Die ersten Tage mit der Ténéré

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Die erste Tankfüllung ist durch und ich hab Bock, meine ersten Eindrücke zu beschreiben.


    Vor 3 Tagen hab ich die Ténéré abgeholt. Die ersten Meter auf der wirklich richtig Eigenen ist, schon was anderes als die Tour auf dem Vorführer. Kurz: ich war mit den Nerven runter :geschockt Dieses Riesen-Teil? Echt jetzt? Was soll das werden?
    Die ersten Kilometer entsprechend erst mal Selbstzweifel. Wobei, wenn sie erst mal rollt... Freude! Dann fing das Hoppeln ab 60km/h an - was ist das? Kurvenlage, hm, der Reifen schwierig einzuschätzen nach einem CRA auf der MT07. Richtig schräg wird das nicht, zumal sie ja tendenziell auch eher geradeaus fahren will..

    Dann verfahren, umdrehen auf ganz leicht schiefer Straße und dabei fast abgelegt. Tieferlegung hin oder her, ich komm halt nicht recht runter mit den Füßen. Und die Sturzbügel sind noch nicht dran! Zuhause angekommen, wenden im Hof. Nass geschwitzt, erst mal abregen. Original-Foto - so entspannt, wie das hier aussieht, war ich nicht

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Abends noch mal zwei Stunden gedreht. Viel besser. Langsam kommt Freude auf, ja so war das bei der Probefahrt auch. Schlechter Straßendecke (westerwälder Buckelpisten), hah, bügelt sie einfach drüber, was für ein Spaß. Kein nervöses Zappeln wie bei der MT, einfach ruhig und souverän auch in der Kurve. Hinterrad bleibt in der Spur.

    Aber die große Unsicherheit wegen der Höhe bleibt. Am Berg anfahren, mit eingeschlagenem Lenker anfahren, im engen Radius umdrehen, alles doof.


    Donnerstag Abend zwei Stunden unterwegs.


    Freitag ab nachmittag bis ca 22 Uhr unterwegs. Der erste Weg zu Louis, Daytona Lady Star. Jetzt bin ich etwa 1,75 groß und habe vor 2 Jahren auf der Motorradmesse einen Verkäufer entgeistert angeschaut als er mir für eine KTM solche Stiefel empfohlen hat. Nun gut, man ist ja lernfähig. Der Kampf um die Millimeter beginnt, denn zusätzlich gibt es Einlagen, die noch mal an Höhe zulegen

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Mit den Stiefeln bin ich jetzt gute 1,80, kann meinem Mann recht gerade in die Augen sehen. Okay, dann mal los. Siehe da, die Ténéré lässt sich plötzlich easy aus der Parklücke rangieren. Gute Sache! Überhaupt scheint das richtig viel zu bringen, ein wenig mehr Bodenkontakt und das Wenden funzt.

    Läuft!

    Der Heimweg gestaltet sich somit als deutlich umfangreicher als geplant. Ich fahre wieder über schlechte Straßen an der Wied entlang und das Moped macht mir mit jedem Kilometer mehr Freude, es ist einfach so souverän. In Kurven probiere ich Sitzpositionen aus (die bei der MT überhaupt nicht möglich waren) um mich an mehr Schräglage ranzutasten. Doch, es war die richtige Entscheidung, das ist pure Freude. Tanken muss ich, 300 KM sind rum. Muss ja auch nicht die Tankstelle auf der Strecke sein, Umweg hat noch nie geschadet. Und wenn ich schon mal in der Nähe meiner Lieblingsstrecke bin, nehm ich die auch noch mit. Runter und hoch. Und so wird es langsam spät, bevor sich alle Sorgen machen, ab nach Hause.

    Garage zu und in den Moment schon drauf freuen, dass es am nächsten Tag weiter geht.

  • Die ist tiefer. Tieferlegung so wie du beschreibst.

    Aber uffbasse, das ist subjektiv. Ich habe offensichtlich kurze Beine:zunge

    Meine Freundin sitzt mit der gleichen Körpergröße wie ich auf der normal hohen so wie ich auf der tiefen, also kommt mit den Ballen unten an. Auf meiner tiefergelegten kommt sie mit den Füßen fast ganz auf den Boden. Deswegen ist die Körpergröße allenfalls ein Anhaltspunkt.

    Einmal editiert, zuletzt von sanna ()

  • Der Fahrbericht gefällt mir.

    Vor allem die Beschreibung des Problems mit der Sitzhöhe. Ich habe vor dem Kauf meiner Tracer die MT 07 probegefahren, die Sitzhöhe hat genau gepasst, nur der Lenker war zu tief, eine Lenkererhöhung gab es für das 2019er Modell nicht.

    Also habe ich eine Tracer gekauft, Sitzhöhe 835 mm, für mich 170-cm-Schrumpfgermanen gerade noch erträglich, die Sitzposition passt aber genau. Wegen des wohl deutlich besseren Federungskomforts wäre natürlich eine TT das Wahre denn die Tracer ist schon sehr stramm gefedert. Die TT scheidet jedoch wegen der Höhe aus und aus deiner Beschreibung geht hervor dass eine Tieferlegung nicht viel bringt.

    Also werde ich weiter mit der Tracer um die Ecken sausen und auf Fahrbahnunebenheiten achten bevor ich sie überfahre.

  • Die Tieferlegung bringt sehr wohl was, denn ohne hingen meine Füße in der Luft.

    Neulich hat ein Mädel sehr vollmundig verkündet, dass sie mit 1,66 und ohne Tieferlegung überhaupt gar kein Problem hat. Muss jeder selber wissen :0plan Mir ist es lieber, ich kann das Ding möglichst immer halten.

    Wie ich schon schrub: selber sitzen und gucken, wie es passt

  • Ich komm auch nur mit den Fussspitzen auf den Boden. Ich mach deshalb IMMER die einseitige Variante: Den Hintern zur Bergseite und dann flach mit dem Fuss auf den Boden. Da geht einiges...


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Je älter ich werde, um so so schneller war ich früher...
    Ténéré 700 + Street Triple 765 RS
  • Das ist alles recht und schön, ich bin altersbedingt jedoch nicht mehr so beweglich wie vor 20 oder 30 Jahren.

    Ich habe früher immer gelächelt wenn im TV Sendungen gezeigt wurden in denen man jüngeren Menschen Anzüge angezogen hat mit Gewichten drin und sonstigen eingebauten Hindernissen, es wurden (und werden) damit altersbedingte Schwerfälligkeiten simuliert.

    Heute weiß ich wie das ist und ich brauche keinen solchen Anzug dazu.

    Wartet nur, es trifft euch alle mal.

    Aber mit Motorradfahren höre ich erst auf wenn ich nicht mehr ohne fremde Hilfe auf- und absteigen kann.

  • Ich komm auch nur mit den Fussspitzen auf den Boden. Ich mach deshalb IMMER die einseitige Variante: Den Hintern zur Bergseite und dann flach mit dem Fuss auf den Boden. Da geht einiges...

    Ja das weiß ich, aber es ist mir persönlich zu unsicher, darauf zu vertrauen, dass ich immer mit nur einem Bein die Kiste halten kann. Mir den Highheels ist das jetzt aber kein Problem mehr :maedchen


    Methusalem, dass dein Name Programm ist, wusste ich nicht. Klar will man sich irgendwann nimmer auf so ein langbeiniges Ding wuchten. :verdutzt


    Owen, mit der niedrigen 180 Kilo MT konnte man parken wo man wollte, wegkommen war nie ein Problem. Du hast Recht, kann nicht schaden, da jetzt etwas mehr drauf zu achten, wo ich sie abstelle. Sie steht aufgrund der Tieferlegung sowieso nimmer so gut auf dem Seitenständer.

  • Der Fahrbericht gefällt mir.

    Vor allem die Beschreibung des Problems mit der Sitzhöhe. Ich habe vor dem Kauf meiner Tracer die MT 07 probegefahren, die Sitzhöhe hat genau gepasst, nur der Lenker war zu tief, eine Lenkererhöhung gab es für das 2019er Modell nicht.

    Also habe ich eine Tracer gekauft, Sitzhöhe 835 mm, für mich 170-cm-Schrumpfgermanen gerade noch erträglich, die Sitzposition passt aber genau. Wegen des wohl deutlich besseren Federungskomforts wäre natürlich eine TT das Wahre denn die Tracer ist schon sehr stramm gefedert. Die TT scheidet jedoch wegen der Höhe aus und aus deiner Beschreibung geht hervor dass eine Tieferlegung nicht viel bringt.

    Also werde ich weiter mit der Tracer um die Ecken sausen und auf Fahrbahnunebenheiten achten bevor ich sie überfahre.

    Lenkererhöhung für die Mt07 Bj. 18,19,20 gibt es von verschiedenen Herstellern. Das stimmt so nicht. Ich habe gerade an meiner von der Firma Voigt eine verbaut. 25mm.


    Gruß Thomsen

    Es ist nie falsch das Richtige zu tun ! :ablachen

  • Ich habe mein Motorrad im August 2019 gekauft, da gab es keine Lenkererhöhungen.

    Ist auch wurscht, ich bin im Nachhinein froh dass ich die Tracer genommen habe. Passt besser für einen älteren Knaben als ein Naked Bike.

    Jetzt musst Du aber auch mal Dein Alter rauslassen. Alles unter 70 wäre hochstapeln alles über 80 tiefstapeln.:handshake

    Je älter ich werde, um so so schneller war ich früher...
    Ténéré 700 + Street Triple 765 RS
  • Steht im Profil .

    Eins ist sicher : So alt wird keine Sau.:rocker

    Jeder Tag zählt, die 74 haste im Sack!


    Owen,.....Du hast Recht, kann nicht schaden, da jetzt etwas mehr drauf zu achten, wo ich sie abstelle. Sie steht aufgrund der Tieferlegung sowieso nimmer so gut auf dem Seitenständer.

    ich würde dir auch dringend empfehlen den Seitenständer anzupassen, wenn du mal Gepäck drauf hast geht die Federung ja auch noch in die Knie und dein Möppi steht immer steiler und somit unsicher.... Ist nur'n Tipp:winken

    Well, if you want to sing out, sing out

    And if you want to be free, be free

    'Cause there's a million things to be

    You know that there are....


    (Cat Stevens)

  • Sie steht aufgrund der Tieferlegung sowieso nimmer so gut auf dem Seitenständer.

    Ich habe meinen Seitenständer mit Alpha Technik gekürzt. Egal wie du es machst, aber des sicheren Abstellen wegens ist eine Kürzung eigentlich unumgänglich. Ich bin froh, dass ich es gemacht habe.

  • Freitag ab nachmittag bis ca 22 Uhr unterwegs. Der erste Weg zu Louis, Daytona Lady Star. Jetzt bin ich etwa 1,75 groß und habe vor 2 Jahren auf der Motorradmesse einen Verkäufer entgeistert angeschaut als er mir für eine KTM solche Stiefel empfohlen hat. Nun gut, man ist ja lernfähig. Der Kampf um die Millimeter beginnt, denn zusätzlich gibt es Einlagen, die noch mal an Höhe zulegen

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Das mir den Einlegesohlen interessiert jetzt doch schon irgendwie mehr, denn ich muss ebenfalls das Verhalten von wildduck an meiner Maschine machen.

    Momentan weigere ich mich noch die tiefergelegte Sitzbank zu kaufen, möchte erst einmal andere Dinge probieren.

    Haben diese Sohlen wirklich was gebracht, denn dann wäre ich Mittwoch mal bei Louis? :D

  • Die Sohlen haben nur noch mal 2mm oben drauf gebracht. Die gibt es in 2, 4 und 6mm. Entscheidend sind die Daytonas, die bringen mehrere Zentimeter.

  • Momentan weigere ich mich noch die tiefergelegte Sitzbank zu kaufen, möchte erst einmal andere Dinge probieren

    Was spricht dagegen? Bin 1,77 und bin mit der originalen gut zurecht gekommen. Habe mir aber die niedrigere gekauft um mehr Sicherheit in speziellen Momenten zu bekommen und das war auch gut so. Vorallem im Schotter hat mir das schon ein Sturz verhindert. Auf Strecke zb 300km am Stück kein Popo Schmerz.