Tirol Fahrverbot ab 95 DB

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen.


    Ich mach das jetzt einfach mal auf, da in in der Suche nichts passendes gefunden habe.

    Ich selber fahre eine MT-07 (Euro 3) mit einem Zard und ja ich finde den Sound einfach genial.


    Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage bzw. Wie seht ihr das:


    Kann ich nach Tirol ? Meine Mt hat 91 DB im Schein stehen. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich mit der Zard jetzt nach Tirol kann oder nicht. Bisher wurde ich noch von keiner Polizei angehalten und Tüv immer ohne Probleme erhalten. Was denkt ihr ? Zu laut oder alles im Rahmen?


    Grüße :heil

  • Wieviel DB dein Zard produziert kann nur mit einer Messung erfolgreich festgestellt werden ... die 91 DB im Schein beziehen sich auf den Originalendtopf oder hast du den Zard eintragen lassen?


    BTW es betrifft nicht ganz Tirol (wie in Medien teilweise kommuniziert) sondern lediglich Strecken im Bezirk Reutte ... die Karte der Strecken von der offiziellen Seite des Landes Tirol

    Einmal editiert, zuletzt von cerberus ()

  • Nein ih hab den nicht eintragen lassen. Muss ja nicht zwingend passieren durch das ABE. Wenn ich aber dadurch weniger Probleme haben würde, dann mach ich das :-).... hatte jemand den schon einmal mit der Euro 3 MT und dem Zard negative Erfahrungen? Ich meine der Sound ist genial aber wenn der doch zu laut sein sollte, dann überlege ich mir ernsthaft was anders zu holen. Will ja nicht die Krawalltüte schlecht hin sein, sondern für mich sollte alles noch legal sein. ABE hin oder her....

  • Gibt es denn da vom Hersteller keine Zahlen dazu?

    Wenn’s ne ABE gibt, sollte doch auch was DB mäßig spezifiziert sein, oder brummt man da im Graubereich herum?

    Viele Grüße, Stefan


    ...jetzt lassen wir die Realität mal außen vor und schauen, wie das wirklich geht - Tim Pritlove

    Tempus Fungi - Es ist Zeit für'n Pils...

  • Wieviel DB dein Zard produziert kann nur mit einer Messung erfolgreich festgestellt werden ... die 91 DB im Schein beziehen sich auf den Originalendtopf oder hast du den Zard eintragen lassen?

    Ein Zubehörtopf darf nicht lauter sein als der Originalauspuff, sonst würde er keine Zulassung erhalten.

  • Erstaunlich...


    Soll heißen, wenn man sich ne Fremdtüte kauft, weiß man nicht, wieviel DB man letztendlich rausrotzt ?
    Hätt ich jetzt nicht gedacht. Aber Pott tauschen war noch nie in meinem Focus, von daher bin ich da katrastophal uninformiert 😬😬

    Viele Grüße, Stefan


    ...jetzt lassen wir die Realität mal außen vor und schauen, wie das wirklich geht - Tim Pritlove

    Tempus Fungi - Es ist Zeit für'n Pils...

  • Ein Zubehörtopf darf nicht lauter sein als der Originalauspuff, sonst würde er keine Zulassung erhalten.

    Theoretisch ist das so. Aber was ist denn die gängige Praxis? Man Kauft nach guten Gewissen einen Zubehörauspuff mit ABE und hat dann eventuell die Probleme.


    Mich würde interessieren ob schonmal jemand den Euro 3 Zard gemessen hat bzw. Probleme vorhanden waren mit der Tüte. Hab leider kein passendes thread gefunden und da das Thema mit manchen Abschnitten in Tirol nun akuter wird wäre ich über jede Info oder Erfahrungen dankbar. Die 220 Latschos bei einer Kontrolle bei den Ösis würde ich mir gerne sparen :-)

  • Theoretisch ist das so. Aber was ist denn die gängige Praxis? Man Kauft nach guten Gewissen einen Zubehörauspuff mit ABE und hat dann eventuell die Probleme.

    Ja du als Halter bist verantwortlich. Wenn du über der Toleranz bist, wird erstmal geschaut warum der Topf so laut ist. Vll ist was defekt. Wenn der ganz arg laut ist wird dir die Weiterfahrt untersagt und der Topf konfisziert um Gefahren für die Umwelt abzuwehren.

    Wenn du Glück hast bekommst du eine Mängelkarte, hängt aber von des Polizisten Gnaden ab.

  • Und noch als kleiner Hinweis, weil es sich ja um ein "österreichisches" Thema handelt.

    In Ö gilt für Zubehörauspuffanlagen, keine Verschlechterung der Geräuschemission. Die Polizei kann +2dB tolerieren, muss aber nicht.

  • ich würd einfach mal beim TÜV anrufen ob die eine dB Messung machen können was das kostet, dann bist du auf der sicheren Seite und hast ein Papier in der Hand

    Ich weiß dass unser TÜV im Landkreis Ebersberg so etwas macht

    Viele Grüße aus Anzing / Andi

  • Ja gute Idee. Da ich keinen auf en Geist gehen will mit meinem Auspuff (obwohl der Sound wirklich genial ist) werde ich das Moho mal anstreben und beim tüv nachfragen. Ich geb Bescheid wenn das Ergebnis falls möglich bei uns da ist.


    Grüße

  • Man sollte sich natürlich darüber im klaren sein, dass so ein " Papier " nur einen informativen Charakter für den Besitzer hat.

    Das schützt einen nicht vor einer evtl. Strafe, sollte bei einer Lautstärke Messung während einer Kontrolle der Wert dennoch unerwartet höher sein.

  • liegt eine passende und offizielle Messung vom TÜV vor ist alles i O

    Da kann ein anderes Geeichtes Messgerät nix anderes messen

    Betonung liegt bei gerichtlich verwertbaren Datenprotokollen aufgrund Eichung


    Also ich finde mehr kann es nicht mehr geben sonst würde das ja in die Kiste der Willkür abdriften

    Viele Grüße aus Anzing / Andi

  • Also ich finde mehr kann es nicht mehr geben sonst würde das ja in die Kiste der Willkür abdriften

    Reden wir nicht gerade von dem Land wo Polizeibeamte deine Geschwindigkeit schätzen dürfen um dir ein Bußgeld aufzudrücken...? :brauen

    Lieber schneller fahren, dann dauert's nich so lang....

  • 95 dB ist noch ok, find ich. Meine Leovince gp duals machte 92,4 dB beim letzten Rennstreckenbesuch und ich find die echt laut...


    Ich mach mir eher sorgen was da unser Bundesrat fordert. 80 dB ist ein schlechter Witz, da lach ich lauter...

  • Würde jedes Motorrad nicht lauter und mit ähnlicher Motorkarakteristik wie die serienmäßige MT07 durch die Lande fahren, so gäbe es so gut wie keine Klagen.


    Im Teillastbetrieb über 70 km/h ist eine MT07 leiser als die meisten Autos, da die Abrollgeräusche wesentlich geringer sind.


    Mit etwas Aufwand ist es sicherlich möglich unter 80 dB zu bleiben.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: