Welche Kettenpflege?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Aalso, habe heute nach 1000km ( äh so spät) zum 1. Mal fetten wollen und man kommt ja gar nicht an die Kette dran. Echt ätzend. Werde mir auch den CLS Kettenöler montieren lassen mit Griffheizung. Aber in diesem Urlaub werde ich noch pfriemeln müssen mit klarem Kettenöl/fett.

    Phänomenal der durchschnittliche Verbrauch von 3,67 litern. Bin schwer begeistert.

    Lg karklausi

  • Was in der Not und wenn man alleine ist auch geht:


    -Sichtbare bzw. zugänglichen Abschnitt der Kette einsprühen.

    -Auf die andere Seite der MT wechseln

    -Druck auf das Heck der MT auf Höhe Sozius ausüben bis sich das Hinterrad mit der 2ten Hand drehen lässt.

    -weiteren Abschnitt der Ketten einsprühen

    -usw

    -bei Schritttempo ein paar Meter fahren

    -Zack feddich - reicht in der Not für Ölen auf einer Tour etc.


    Wenn man zu 2 ist, kann man auch sehr einfach und ohne viel Muskelkraft die kleine MT leicht auf den Seitenständer kippen, während die 2te Person das Hinterrad rotiert und die Kette ölt.

    --------------------------------------------------------------------------------

    Mods:
    LSL Lenker / Griffe / Hebel

    Lenkerenden Spiegel

    Yamaha LED Blinker

    Philips X-tremeVision Scheinwerferlampe (+130%)

    Ermax Windschild schwarz

    SC Project 2-1 Euro 4

    RD Moto Achsenpads (vorne/hinten) / Sturzbügel

    CRA 3

    ProTech Kennzeichenhalter

    Felgen Sticker

    QBag Hecktasche 6,5l

    Wicked Chili Tour Case

  • -Druck auf das Heck der MT auf Höhe Sozius ausüben bis sich das Hinterrad mit der 2ten Hand drehen lässt.

    übrigens auch ein super Tipp für das Reinigen der Felge ;-)

    --------------------------------------------------------------------------------

    Mods:
    LSL Lenker / Griffe / Hebel

    Lenkerenden Spiegel

    Yamaha LED Blinker

    Philips X-tremeVision Scheinwerferlampe (+130%)

    Ermax Windschild schwarz

    SC Project 2-1 Euro 4

    RD Moto Achsenpads (vorne/hinten) / Sturzbügel

    CRA 3

    ProTech Kennzeichenhalter

    Felgen Sticker

    QBag Hecktasche 6,5l

    Wicked Chili Tour Case

  • Aber sorry, das ist doch alles Humbug, ok, die Stütze mag ja grad noch durchgehen, Hauptständer dran und gut ist. Alle beschriebenen Vorschläge funktionieren, aber es ist doch alles nur Gebrosche von der übelsten Sorte. Dauert zu lange, man muss sich unnötig anstrengen, man acht sich unnötig dreckig und im Zweifelsfall ist die Kette nicht mal richtig eingesprüht.


    Und die Stütze, die muß man im Urlaub ja auch irgendwo verstauen, und dann frage ich mich, wohin damit. Der Punkt geht dann auch an den Hauptständer.


    Wenn ich mir so angucke, was man sich so alles ans Moped baut, da sind die Argumente gegen einen Hauptständer doch recht dünn, Kosten, Gewicht, Optik, alles an den Haaren herbeigezogen. Ausserdem hilfts beim Radausbau, das Moped braucht in der Garage weniger Platz, ich sehe da nur Vorteile, jedenfalls mehr als bei Zubehörhebeln, Foliensätzen, LED-Blinkern (meist mit abgenipsten Steckern :wuetend) oder sonstigem Unfug.


    Da Yamaha es nicht mal für nötig hält, bei den hauptständerlos ausgelieferten Mopeds die Gewinde für die Heckständeradapter in die Schwinge reinzumachen, bleibt der Hauptständer eben unverzichtbar.

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

    Einmal editiert, zuletzt von Elwood1911 ()

  • Eingeschränkte Schräglagenfreiheit ist der Punkt gegen einen Hauptständer, ich bin mal eine Tracer mit Hepco und Becker Hauptständer gefahren, damit konnteste quasi nur noch aufrecht um die Kurve.

    Da Yamaha es nicht mal für nötig hält, bei den hauptständerlos ausgelieferten Mopeds die Gewinde für die Heckständeradapter in die Schwinge reinzumachen, bleibt der Hauptständer eben unverzichtbar.

    Die sind dran bei der Tracer.

  • Ist halt ne Sache von der Entwicklung.

    Wenn Hersteller den Zentralständer von Anfang an mit einplanen, hat man quasi keine Schräglageneinschränkung.


    Bei meiner S1000XR hat der jedenfalls nie eingesetzt. Da war vorher sogar noch der sehr hoch liegende ESD vorher dran.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • warum plant man den denn manchmal nicht ein? nur aus Kostengründen?

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann micro Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    2x schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 in schwarz mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • Bisher im Urlaub immer ein Stöckchen gefunden, mit dem ich hinten an der Schwinge/Nabe das Hinterrad an der Tracer aufbocke und dann Kettenspray ans Kettenrad/Kette sprühen kann, eine Hand dreht den Hinterreifen, so richtig sehe ich das Problem nicht. Außer man macht Urlaub nur in der Großstadt...

    Allerdigns habe ich auch keine Alu-Kindersärge hinten dran hängen, die schon bei 90° nur eine Bodenfreiheit von 20cm haben.

    Ein Hauptständer ist schon eine feine Sache, sieht aber immer aus wie Schießer-Feinripp, oder?

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Und dann jedesmal den Heckmeck beim Kette schmieren? Ne, nicht für mich.


    Schräglagenfreiheit? Original bei Xj900, Sevenfifty und CB1300: kein Problem, SR500: Ok, scheift schon ein bissel, aber erst spät, Zubehör bei der XT660X und Honda Hornet 900 auch kein Problem. Wie schon oben geschrieben, hängt wohl vom Hersteller beim Konziperen und beim Zubehörlieferanten von der Sorgfalt ab.

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

    Einmal editiert, zuletzt von Elwood1911 ()

  • Sicherlich. Das ist auch gut so. Es gibt viele, mich eingeschlossen die nicht noch zusätzliches Gewicht bezahlen möchten, für was, was sie noch nie benötigt haben.

    Und wie machst einen Hinterradausbau? Bei einem Heckständer mit den windigen Winkelaufnahmen bekomme ich immer Angst...

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

  • Ein Hauptständer ist schon eine feine Sache, sieht aber immer aus wie Schießer-Feinripp, oder?

    Naja, Carbonfolie, LED-Blinker, mehrfarbige Sitzbänke, eloxierte Aluteile, Felgenaufkleber und jede Menge anders Zubehör, mein Gesicht ohne Maske, all das sieht auch nicht gut aus, und hat weniger Nutzen als ein Hauptständer....

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

  • Naja, Carbonfolie, LED-Blinker, mehrfarbige Sitzbänke, eloxierte Aluteile, Felgenaufkleber und jede Menge anders Zubehör, mein Gesicht ohne Maske, all das sieht auch nicht gut aus, und hat weniger Nutzen als ein Hauptständer....

    Zum Glück Geschmacksache.

    --------------------------------------------------------------------------------

    Mods:
    LSL Lenker / Griffe / Hebel

    Lenkerenden Spiegel

    Yamaha LED Blinker

    Philips X-tremeVision Scheinwerferlampe (+130%)

    Ermax Windschild schwarz

    SC Project 2-1 Euro 4

    RD Moto Achsenpads (vorne/hinten) / Sturzbügel

    CRA 3

    ProTech Kennzeichenhalter

    Felgen Sticker

    QBag Hecktasche 6,5l

    Wicked Chili Tour Case

  • Puh also wenn man hier so mitliest könnte man meinen ich sei ein sensationelles Ausnahmetalent, da es mir überhaupt nichts ausmacht mein Moped für ca. 3 Minuten hin und her zu schieben um die Kette überall einsprühen zu können ...

  • Und wie machst einen Hinterradausbau? Bei einem Heckständer mit den windigen Winkelaufnahmen bekomme ich immer Angst...

    Keine Ahnung was du für einen windigen Montageständer hast. Mit meinem ( L Aufnahme ) habe ich schon unzählige Reifen schadlos ausbauen können. Und die Maschine steht dabei absolut sicher.

  • Da hat mit Ausnahme nichts zu tun, ich frage mich nur, warum tut man sich das an? Mir gehen solche Provisorien immer auf den Sack, ausserdem sinds Zeitfresser, aufbocken auf dem Hauptständer oder Heckständer, Kette sprühen, Öl gucken, fertig, dauert keine Minute, Hände bleiben weitestgehend sauber.


    Ich versteh einfach nicht, warum man sich eine halbgare Lösung antut, wenn es doch so einfach ist, was vernünftiges zu bekommen. Und meist sind das die Gleichen, die wie hier beim Kette schmieren rumbroscheln, aber an anderer Stelle jede Menge Elan in wirklich Nebensächliches wie einen Handyhalterung oder zu stecken.


    Es kann ja jeder machen wie sie oder er will, ich versteh es halt nicht immer.....

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

  • Keine Ahnung was du für einen windigen Montageständer hast. Mit meinem ( L Aufnahme ) habe ich schon unzählige Reifen schadlos ausbauen können. Und die Maschine steht dabei absolut sicher.

    Ich habe einen von Kern, dazu an den Mopeds die Diabolos, da wackelt nix, da rutscht nix, das ist mehr oder weniger endfest. Von den L-Aufnahmen hab ich schon einiges runterrutschen sehen (ich wars nicht) , vor allem wenn man mal was robuster rangeht, das ist nix für mich.

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts