Größere Zweizylinder

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    ich habe zwar letztes Jahr meine MT abgegeben, sie aber weiter in guter Erinnerung behalten. Seit einer Weile denke ich auch über eine Rückholaktion nach, wobei mir die Gründe von damals noch immer ein kleiner Dorn im Auge sind.

    Daraus resultierte die Träumerei von einer MT "07" mit 790ccm aufwärts, vllt auch 890 oder 990ccm. Im Prinzip wäre dies genau das was ich mir wünschen würde und vermutlich blind bestellen würde. :geht-klar


    Mich würde mal interessieren wie andere MT-erfahrene dazu stehen?!:kaffeemuede


    LG Marcel

  • Blind würde ich nach dem wunderbaren Universalmotor einer MT07 nichts mehr bestellen. Der CP2 Motor ist so gut, daß nicht jeder grössere Motor ebenbürtig ist. Da kann man auch schön und teuer reinfallen. Je nach Anforderungen würde ich halt primär die 790/890 KTMs in Augenschein nehmen, denn die machen sicher Spaß und sind auch nicht zu schwer. Bei den grossen Zweizylindern (und auch andere) würde ich mich aber ganz genau dessen versichern, daß ich so einen Motor überhaupt fahren will. Die Papierwerte sagen wenig aus, und die Vorlieben sind total verschieden.

    *** fahren und fahren lassen ***

  • Warum nicht gleich eine MT 01 und dann evtl Optisch anpassen. Der Motor ist ein großer 2 Zylinder^^

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung

    -Hauptständer (demontiert), zu verkaufen, bei Interesse PN


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    -SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

    -Kühlergrillabdeckung (schwarz) mit Yamaha MT-07 Logo

    -Quadlock Handyhalterung für den Lenker

  • Je nach Anforderungen würde ich halt primär die 790/890 KTMs in Augenschein nehmen, denn die machen sicher Spaß und sind auch nicht zu schwer. Bei den grossen Zweizylindern (und auch andere) würde ich mich aber ganz genau dessen versichern, daß ich so einen Motor überhaupt fahren will.

    Den Markt hab ich natürlich schon sondiert und die Ktm's kommen dem natürlich schon recht nahe. Allerdings kann ich mich mit KTM so gar nicht anfreunden, woran es liegt kann ich selbst nicht sagen. Am liebsten wäre es mir daher wenn Yamaha das in die Hände nimmt :lachen. Der Idealfall wäre die selbe Charakteristik wie der CP2 mit einem ordentlich Schuss mehr Leistung. Natürlich sollte dann auch die Proportion des restlichen Fahrzeugs im gleichen Maße mitwachsen. Ich kam mir auf der 07 immer ein wenig wie ein Riese vor wenn ich mich auf Bildern gesehen habe.

  • Warum nicht gleich eine MT 01 und dann evtl Optisch anpassen. Der Motor ist ein großer 2 Zylinder^^

    Haha das ist zwar ein großer 2 Zylinder, aber mehr Sportlichkeit/ein breiteres Drehzahlband dürfte es doch gerne sein. :heil Die Optik ist nach wie vor aber top.

    Einmal editiert, zuletzt von Gerrard ()

  • Den Markt hab ich natürlich schon sondiert und die Ktm's kommen dem natürlich schon recht nahe. Allerdings kann ich mich mit KTM so gar nicht anfreunden, woran es liegt kann ich selbst nicht sagen. Am liebsten wäre es mir daher wenn Yamaha das in die Hände nimmt :lachen. Der Idealfall wäre die selbe Charakteristik wie der CP2 mit einem ordentlich Schuss mehr Leistung. Natürlich sollte dann auch die Proportion des restlichen Fahrzeugs im gleichen Maße mitwachsen. Ich kam mir auf der 07 immer ein wenig wie ein Riese vor wenn ich mich auf Bildern gesehen habe.

    Warum auch immer Du die KTMs nicht magst, sie kommen zumindest technisch Deinen Vorstellungen schon sehr nahe.


    Wir haben hier zur Zeit unter anderem eine XSR700 und eine KTM Duke 790 im Stall, die Duke hat kürzlich unsere MT07 ersetzt. Alle drei sind sich in der Geometrie beim ersten Aufsitzen sehr ähnlich, auch das Gewicht und die Handlichkeit beim Fahren sind auf ähnlichem Niveau, nur das die Duke schon erheblich mehr Dampf bietet und auch ansonsten in so ziemlich allen Belangen (Fahrwerk, Bremsen, den irre guten Quickshifter, Display, ...) die Nase vorn hat.


    Als wir damals die hübsche XSR (Anniversary) bekamen, wollte niemand mehr mit der MT fahren. Das gleiche Spiel läuft jetzt mit der XSR, die wird eigentlich nur noch dann bewegt, wenn die 790er schon unterwegs oder vergeben ist. Wenn es denn unbedingt ein Zweizylinder sein soll, würde ich den KTMs eine Chance geben, zumal die 790er zur Zeit als 2019er Modell schon sehr günstig (um 8300 Euro) angeboten werden. Wenn es aber auch ein Zylinderchen mehr sein darf, schau Dir mal die MT09 an.

  • MT-01 würde ich mir auch mal anschauen. Ist halt mal was komplett anderes und macht tierischen Spaß! Ein Kumpel hat gleich drei Stück in der Garage stehen

    Will er nicht eine davon abgeben? Ich fang bei diesen V2-Tempeln immer gleich das Sabbern an...

    Viele Grüße, Stefan


    ...jetzt lassen wir die Realität mal außen vor und schauen, wie das wirklich geht - Tim Pritlove

    Tempus Fungi - Es ist Zeit für'n Pils...

  • Also mein absoluter Traum wäre ja wenn von Yamaha in ein paar Jahren (wenn meine jetzige MT müde wird und schlafen gehen möchte) folgendes Motorrad auf dem Markt wäre:


    Name: Yamaha MT-08

    Motor: "neuer"/ erweiterter/ weiterentwickelter CP2 mit 800 ccm, mindestens genauso robust, langlebig und drehzahlfreudig wie bisher

    Motordaten: circa 80 - 90 PS, circa 80 NM

    etwas länger übersetztes Getriebe (aber nicht zu lang)

    Ordentliches Fahrwerk und Bremsen

    Voll-LED und Optik so zwischen jetziger MT03 und MT09

    weiterhin 180er Hinterreifen mit besserer Erstbereifung

    etwas größerer Tank, so in Richtung 16 Liter

    Mehr auswählbare Farben (im Moment gibt es "nur" 3 eher "langweilige" Farben)

    Rostfreie Materialien am kompletten Motorrad

    Nicht zu viele Fahrhilfen oder halt alles über ABS gegen Aufpreis


    Preis: unter 10 000 €, junge gebrauchte unter 8 000 aber Wertverlust wie jetzt, also quasi gar nicht


    träumen darf man zum Glück... vielleicht geht es ja in Erfüllung. Der jetzige CP2 ist ja doch recht "alt", vielleicht arbeitet Yamaha ja schon an was größerem. Die müssen die Mittelklasse-MT sowieso bald der neuen Produktpalette anpassen. Im Hyper-Naked Bereich wirkt die MT07 schon etwas altbacken im vergleich zu den anderen...

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann micro Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    2x schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 in schwarz mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

    Einmal editiert, zuletzt von Aron52 ()

  • Mir würde grundsätzlich eine Erweiterung der Modell-Palette gefallen.


    Mindestens 2 verschiedene Hubraum Klassen von den 2-, 3-, und 4 Zylindern. Im Moment ist mehr Hubraum zwangsweise mit mehr Zylindern verbunden.


    Bspw.

    CP2 - 689 und 890ccm

    CP3 - 849 und 1050ccm

    CP4 - 999 und 850ccm


    Ich könnte mir vorstellen das man damit genügend Neukunden gewinnen könnte damit sich das ganze auch rechnet. 🤔

  • Je nach Anforderungen würde ich halt primär die 790/890 KTMs in Augenschein nehmen, denn die machen sicher Spaß und sind auch nicht zu schwer.

    Wenn man mit Yamahas CP2 glücklich geworden ist, dann bekommt man bei KTM bestimmt kein Grinsen ins Gesicht, die Alltagsqualitäten sind halt nicht so ausgeprägt wie bei Yamaha. Was nutzt ein Zweizylinder, der unter 4000 Umdrehungen nicht wirklich rund läuft und wirklich nur zum Angasen gemacht ist? Garnix, der geht nur auf den Sack.... Nicht falsch verstehen, die KTMs sind gute Mopeds und die Motoren haben Schmalz, allerdings liegt bei KTM der Schwerpunkt eher auf Attacke als auf Alltag, das muß man mögen.


    Wenn man dann die Dauerhaltbarkit von Yamaha und KTM nebeneinander stellt, dann fällt KTM eigentlich schon komplett aus, ok, nicht jede KTM geht kaputt, aber wesentlich mehr als bei Yamaha.

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

    Einmal editiert, zuletzt von Elwood1911 ()

  • enn man mit Yamahas CP2 glücklich geworden ist, dann bekommt man bei KTM bestimmt kein Grinsen ins Gesicjht, die Alltagsqualitäten sind halt nicht so ausgeprägt wie bei Yamaha. Was nutzt ein Zweizylinder, der unter 4000 Umdrehungen nicht wirklich rund läuft und wirklich nur zum Angasen gemacht ist? Garnix, der geht nur auf den Sack.... Nicht falsch verstehen, die KTMs sind gute Mopeds und die Motoren haben Schmalz, allerdings liegt bei KTM der Schwerpunkt eher auf Attacke als auf Alltag, das muß man mögen.


    Wenn man dann die Dauerhaltbarkit von Yamaha und KTM nebeneinander stellt, dann fällt KTM eigentlich schon komplett aus, ok, nicht jede KTM geht kaputt, aber wesentlich mehr als bei Yamaha.

    Ich kann das genau so unterschreiben und musste diese Erfahrung leider selbst machen.

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!
    - Instagram -

  • Ich weiss nicht, ob ein grössrer Zweizylinder wirklich Sinn macht, also deutlich grösser als 900/1000 ccm. Wenn ich mir den Jahrhundertmotor von Suzuki angucke, den 650er V2 und Yamahas Geniestreich, den CP2, die sind beide der Knaller, Laufruhe, Drehfreude, Leistung von unten, Verbrauch usw. Da brauchst einfach nicht mehr. Würde man den Motor vergrössern, dann würde ein Teil der grösseren Leistung schon wieder durch mehr Gewicht aufgezehrt, Airbox, Auspuff, ggf. auch Rahmen und Fahrwerkskomponenten müssen grösser und zum Teil stabiler ausgelegt werden. Was dann nachher wirklich als Mehrwert dazukommt ist nicht wirklich viel.


    Ich hab vor irgendwas um 25 Jahren mal in einer Motorradwerkstatt gearbeitet, beim Probefahren von den Harleys war der Punch dieser Mopeds schon wirklich beeindruckend, gefühlt waren das Drehmomentgebirge. Wobei ein Teil dieses Wumms-Gefühles auch auf Vibrationen und Geräusche zurückzuführen sind. Mir gefallen die ollen Paralleltwins (er CP2 ist keiner, aber anderes Thema) richtig gut, Norton Commando, wahnsinnig schickes Moped, allerdings kann der CP2 alles besser als die Commando......

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

  • Bei Yamaha fehlt der Landstraßen CP4 so wie ihn Kawasaki mit 948 ccm hat.


    Wie schaut es aus mit BMW? Die haben auch, zwar ggü einem CP2 langweilige, zweizylinder in der F-Baureihe am Start. F800R und F900R.

  • Wie schaut es aus mit BMW? Die haben auch, zwar ggü einem CP2 langweilige, zweizylinder in der F-Baureihe am Start. F800R und F900R.

    Die F900R habe ich mir tatsächlich mal angesehen, ist aber keinesfalls vergleichbar mit einem "stärkeren CP2" und auch das Gewicht ist kein Traum.


    Ich könnte mir wirklich vorstellen das ein 890er CP2 mit der Ausstattung einer 790 Duke im Motorradmarkt einschlagen würde wie eine Bombe. Da würde ich meine Monster direkt zurück zu Ducati tragen und zum nächsten Yamaha Händler flitzen. :lachen

  • Ich könnte mir wirklich vorstellen das ein 890er CP2 mit der Ausstattung einer 790 Duke im Motorradmarkt einschlagen würde wie eine Bombe. Da würde ich meine Monster direkt zurück zu Ducati tragen und zum nächsten Yamaha Händler flitzen. :lachen

    Naja, wenn die Yamaha was von KTM abgucken könnte, dann das Ride by wire und dann Tempomat und Geschwindigkeitsbegrenzer, auf den restlichen Elektronik-Schnickschnack lege ich keinen Wert, ok, meinetwegen Traktionskontrolle, aber das wars dann auch schon.


    Das was an der 790er Duke verbaut ist, ist auch nicht alles oberstes Regal, Federelemente nicht voll einstellbar, da steht WP drauf, aber erinnern wir uns an die Öhlins-Dämpfer, die Yamaha serienmässig an der 1200er und 1300er XJR dranhatte, das war auch nur Mist mit schönem Namen. Die Bremse ist keine Brembo oder Nissin (wer macht eigentlich die geilen Stopper von R6 und R1?), also da ist auch nicht unbedingt das Top-Niveau vorhanden.


    Yamaha muß vor allem die Alltagstauglichkeit beibehalten, wenn das Triebwerk so ein rapeliger Haufen wird wie das die KTMs grade sind, dann gute nacht......

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts

  • Ich könnte mir wirklich vorstellen das ein 890er CP2 mit der Ausstattung einer 790 Duke im Motorradmarkt einschlagen würde wie eine Bombe. Da würde ich meine Monster direkt zurück zu Ducati tragen und zum nächsten Yamaha Händler flitzen. :lachen

    Stimme ich dir vollkommen zu. Es muss halt irgendwie umsetzbar sein, das große ganze auf MT07 Niveau zu halten. Gewicht könnte der Knackpunkt sein...

    Wichtig wäre dass eine A2 Nutzung ohne Einbußen bei der offenen Leistung möglich ist. Ich weiß nicht, wenn ich mit A2 ein Motorrad kaufe, welches offen dann weniger Leistung hat als wenn ich es direkt mit dem offenen Führerschein kaufe.... das hat so nen faden Beigeschmack.

    ...und seit dem die 600er Sportler nicht mehr A2 tauglich sind, sterben diese z.b. auch mehr oder weniger aus...


    Aber so 80-90 ps, niedriges Gewicht, geiles Handling, ansprechende Optik... Das würden definitiv viele kaufen. Und solange die Zubehör- und Individualisierungsmöglichkeiten umfangreich sind, schreckt auch niemand zurück weil er meint "die hat doch jeder".


    Die jetzige MT07 ist halt schon echt gut... aber verstehe vollkommen was du mit einer kleinen Aufwertung meinst.

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann micro Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    2x schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 in schwarz mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen