Tenere wirklich so ein Brocken?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi, habe mich gerade sehr gewundert, dass die Alpenmaster Tenere in der neuen Motorrad mit 224 kg Gewicht angeben wird. Selber Tracer Treiber hatte ich die Tenere als nur unwesentlich schwerer, ich meine 204 KG, im Kopf.

    Liege ich da etwa falsch? 20 KG mehr Speck machen besonders im Gelände immerhin schon einen relevanten Unterschied


    meint


    Umsteiger

  • Mit Brocken meine ich,dass meine 2014 Suzuki V-Strom 1000 vollgetankt mal gerade 229 KG hatte - und mit der machte das Gelände schon keinen Spaß mehr. Für eine Reiseenduro, die den zweiten Teil ihres Begriffes auch verwirklichen kann, erscheint mir alles über 210 kg fahrfertig schon klar überfettet.


    Aber gut: In der Motorrad handelt es sich laut Angabe um eine eigene Messung. Wer weiß, was Yamaha an den Tester noch alles angeschraubt hat? Mit Gepäck sind die beim Alpenmasters wohl eher weniger rumgefahren.

    Gruß


    Umsteiger

  • Hi, habe mich gerade sehr gewundert, dass die Alpenmaster Tenere in der neuen Motorrad mit 224 kg Gewicht angeben wird. Selber Tracer Treiber hatte ich die Tenere als nur unwesentlich schwerer, ich meine 204 KG, im Kopf.

    Liege ich da etwa falsch? 20 KG mehr Speck machen besonders im Gelände immerhin schon einen relevanten Unterschied

    Da muss noch was dran sein. Sieht man sogar schon auf dem Cover, das Ding ist halt mit original Koffern unterwegs.

  • Hehe Abenteuerrohre gefällt mir auch gut, man könnte die vlt .noch untereinander verbinden und als zusätzliches Sprit-Resevoire nutzen....(- :

  • Da hast du recht, hatte ich nicht bedacht . Mir kam die Idee nur , weil die Weltreisenden oftmals größere Tankvolumen fordern.

    Keine Zeit zum Tanken? man weiss Das ned (-:

  • Da hast du recht, hatte ich nicht bedacht . Mir kam die Idee nur , weil die Weltreisenden oftmals größere Tankvolumen fordern.

    Keine Zeit zum Tanken? man weiss Das ned (-:

    Zeit schon, nur in manchen Regionen sind ca 250km Reichweite mit Gepäck unrealistisch. Wenn man in den äußeren europäischen Osten fährt kann das da schon schwierig werden.

    Meine wiegt mit Abenteuerrohren und Abenteuergepäckträger 218 (gestern gewogen). Ich bin beim Aufheben auch echt froh um beide. Die Kiste liegt flach wie eine Flunder, wenn sie liegt. Eine 240kilo GS mit Boxer ist leichter aufzuheben.

  • ca 250km Reichweite mit Gepäck unrealistisch.

    Is aber jetzt nicht auf die T7 bezogen? So kann ich gar nicht fahren, dass nach 250 km der Tank leer ist. Erst recht nicht auf Reisen.

  • Die weiteste strecke die ich bisher mit einer Tankfüllung gefahren bin war 390km. Mit vollen gepäck aber immer mit 90 im sechsten Gang.

  • Also ich war schon im äußeren europäischen Osten unterwegs und es gibt keine Strecke, wenn man gut plant , wo es länger als 350 km keine Tankmöglichkeit gibt.

    Und wie Serades ,habe ich auch schon 390 km mit einer Tankfüllung gefahren, und habe nur 14 Liter nachgetankt .Grimmbart sagt es, auf Reisen wird sich die Reichweite eh nochmal verlängern.

    Also ich bräuchte kein größeres Spritfass.

  • Is aber jetzt nicht auf die T7 bezogen? So kann ich gar nicht fahren, dass nach 250 km der Tank leer ist. Erst recht nicht auf Reisen.

    Tank hält bei mir rund 300km im Schnitt. Ein wenig Sicherheitsreserve ziehe ich in entlegenen Regionen ab.

    Habe gerade mal geguckt. Ich geb fast alle Betankungen bei Spritmonitor ein. Da komme ich auf einen Durchschnittsverbrauch von 5,18 Litern.
    Da waren aber Durchschnittsverbrauche mit sowohl 3,91 und 9 Litern dabei.
    Wenn ich irgendwo mit Gepäck auf Schotter rumrödel würde ich nicht mit mehr Reichweite als 250 planen.
    In Europa ist es mir egal.
    Würde mich mal interessieren, was die anderen so im Schnitt haben. Mir kamen meine 5,18 schon eher viel vor bei dem was ich hier teils lese.

    Einmal editiert, zuletzt von Joff ()

  • Hallo Joff,


    jetzt gleitet vermutlich das Thema von "Brocken" zu "Durchschnittsverbrauch" ab, der ja bekanntlich vom rechten Handgelenk und einer Reihe anderer Faktoren (Gewicht FahrerIn, Anbauteile, Gepäck, Pflegezustand etc.) abhängt. Ich dokumentiere meine Tankfüllungen nicht so akkurat, aber die 5,19 l/100 km erscheinen mir auch eher hoch. Liegst du im Verbrauch mit deinen anderen Motorrädern (BMW und Ducati) auch eher über dem Durchschnitt?


    Ich habe noch keine Tankfüllung auf der Autobahnverblasen, aber Offroad und auf Landstraße habe ich einen Verbrauch zwischen 3,9 und 4,5 L "erfahren". Mein Bordcomputer zeigt derzeit 4,3 L/100 km an, wie gesagt, bislang ohne Autobahnanteile, die den Durchschnittsverbrauch auch ohne viel Gepäck hoch treiben würden.

  • Jetzt haben wir den Thread gekapert :brauen
    Den Durchschnittverbrauch nehm ich nicht vom Brodcomputer. Das ist wie der Tacho sehr ungenau. Ich hab mir angewöhnt (fast) alle Tankvorgänge bei Spritmonitor einzugeben. Da ist jetzt ein Schnitt aus rund 3000km Autobahn, 6000km Landstrasse und 2000km Schotter/Gelände.
    Auf der Autobahn jenseits der 130 mit Gepäck explodiert der Verbrauch bei mir. unter 8L ist da nix zu machen.
    Die 650gs fahr ich da mit 5 Litern...
    Wenn ich eure Zahlen lese, kommt mir das auch hoch vor. Da die Maschine aber ansonsten einwandfrei läuft nehm ich das so hin.
    Bei meinen anderen Moppeds hab ich niedrigere Verbräuche. Ausser bei der Duc :saufnase

  • Das hängt doch von so vielen Faktoren ab. Hast du hinten 3 Windjammerkoffer draufgepackt? Wie beschleunigst du etc..


    Ich hab auch auf Reisen nur den Tankrucksack und hinten die beiden Ortliebtaschen dran. Neulich in Italien auf der Autobahn zwischen 120 und 135 (kann das nicht so konstant halten) hatte ich rund 5 Liter, auf den Landstraßen durchgehend unter 4 L Verbrauch.

    Mein Avatarbild zeigt das "setting" wieviel ich bei 2 Wochen Reise dabei habe.

  • Nee, das Gepäck erklärt es bei mir nicht. Der Verbrauch scheint schon sehr hoch.
    Und so wenig Gepäck geht halt nicht auf vielen Reisen. Allein die Zeltausrüstung braucht ja schon 40-50L Stauraum.

  • Ich kann "DAS MOTORRAD" nicht mehr sehen, die schreiben so viel Mumpitz.... Was musste ich mir gestern anhören, meine T700 wäre ja ein bleischwerer Haufen und so, da kann man ja dann direkt GS 1250 fahren..... :wuetend


    So wie aus dem Laden kommend hat die T700 vollgetankt irgendwas um 205 oder 207 kg. Das was Motorrad gemessen hat war deren Moped, wie schon geschrieben, mit viel Zeugs dran. Ich weiss nicht, ob die einen Tankrucksack oder ne Tasche mit ner 1,5-Liter PET-Flache drin auf dem Moped mitgewogen haben, keine Ahnung. So kommt man schnell über 220 kg.


    Bei mir ist der Hauptständer mal um 5 kg schwer, der Gepäckträger von Berotec unter 1 kg, Tankrucksack nochmal ein kg, Inhalt 2 kg, dann sind das schon mal 214 bis 217 kg. Und ich hab sonst nix dran.


    Völlig abwegig sind die 224 kg einer aufgebrezelten T700 nicht.


    Ich hab den Bericht nicht gelesen, haben die da zu den 224 kg eine Erklärung abgegeben oder das unkommentiert stehen lassen?

    Kaum macht man's richtig, schon funktionierts