Abschleifstifte, oder wie die heißen, anyone?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Meine XSR habe ich heute abstellen wollen und bin beinahe umgefallen, was bedauerlich wäre angesichts nur 130km Laufleistung. Und zwar hatte sich mein Hosenbein (Lederhose) zwischen dem Seitenständer und diesem Stift verhakelt, der an den Fußrasten dem Fahrer anzeigen soll, dass es jetzt mal gut wäre mit der Kurvenhatz.


    Dieser Stift ist recht lang, aus der Erinnerung vielleicht 6-8cm (hey, ich habe das Fahrzeug erst seit gestern), kann man den nicht gegen was anderes tauschen? Bei der CBX sind das einfache Hutmuttern, ginge das hier auch?


    Fragen über Fragen eines glücklichen Neulings hier, der seit gestern damit auch fahren darf...

    Achim

  • Du kannst die Dinger einfach rausschrauben mit nem passenden Maulschlüssel.

    Auch bei Schräglagen wo die Fußrasten ohne Schräglagenindikatoren aufsetzen ist noch lange nicht das Ende der Maschine erreicht.

    Ansonsten frage ich mich noch, wie deine Lederhose sitzt, dass sich ein Teil davon an der Fußraste verfangen kann?

  • Ansonsten frage ich mich noch, wie deine Lederhose sitzt, dass sich ein Teil davon an der Fußraste verfangen kann?

    Ich seh oft Kradfahrer, wo die Hose über den Stiefel getragen wird. Dann noch evtl. schlechte Passform. Stiefel werden z.B bei Dainese oft mit der Bezeichnung „in“ und „out“ genau aus diesem Grund angeboten.

  • Alles zum Thema gibt‘s hier: Angstnippel

    Auch bei Schräglagen wo die Fußrasten ohne Schräglagenindikatoren aufsetzen ist noch lange nicht das Ende der Maschine erreicht.

    Aufsetzenden Hauptständer Seitenständer nicht außer Acht lassen.

    Einmal editiert, zuletzt von ndrs! ()

  • Ich seh oft Kradfahrer, wo die Hose über den Stiefel getragen wird. Dann noch evtl. schlechte Passform. Stiefel werden z.B bei Dainese oft mit der Bezeichnung „in“ und „out“ genau aus diesem Grund angeboten.

    Ok, aber ne Lederhose, die am Bein so weit ist, dass sich ne Falte bildet? Hatte ich noch nicht :P


    Alles zum Thema gibt‘s hier: Angstnippel

    Aufsetzenden Hauptständer nicht außer Acht lassen.

    Der ist aber kein Serienteil bei der XSR, wenn ich mich nicht komplett vertue. Sämtliche Anbauteile die man da selbst dranschustert oder dranschustern lässt, sollte man im Kopf behalten. Gibt da manche Sachen, die ich wirklich für gemeingefährlich halte in der Hinsicht.

  • erinnert mich an mein erstes Rennen, als sich der Kickstarter in der Hose (damals noch ne Jeans) verfangen hat und ich wie ein irrer am Gas hing und so relativ hilflos durch einen Steinbruch mit Zuschauer gebrettert bin. Ich weiß nur noch, daß die gejohlt haben ohne Ende (vermutlich vor Entsetzen...) und ich am Ausgang glücklicherweise wieder Herr der Situation wurde. Das war knapp und wer weiß, vielleicht wäre das mein erstes und letztes Rennen gewesen (keinerlei Protektoren und so...).

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • M8 x 10 Schrauben passen rein.


    Ich habe aktuell Zylinderschrauben als Rasten-Schoner:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Danke für alle Hinweise soweit. Ich habe einen Hauptständer nachrüsten lassen und eigentlich sitzt die Hose stramm, dennoch hakelte das gestern irgendwie. Egal, ich werde diese Hülsen abschrauben und gegen irgendwas tauschen.

    Achim

  • Die Dinger heißen offiziell Schleifsensoren (engl. Bank Sensors) laut Stückliste von SW-Motech. Die sind nämlich m.W. die einzigen, die einen Hauptständer (HS) zum Nachrüsten für die XSR700 anbieten, allerdings ohne ABE. Daher erlischt die Betriebserlaubnis für das Mopped. Dessen sollte man sich bewusst sein.


    Warum die in der Stückliste bei SW-Motech auftauchen? Die Original-Sensoren müssen gegen längere (!) von SW-Motech getauscht werden, da die Schräglage durch den HS beeinflusst, d.h. verringert wird.

    Ich hatte den HS ein paar Wochen dran. Ich bin kein Heizer, daher kam ich nicht in den Grenzbereich, hab ihn aber trotzdem wieder abmontieren lassen. Der Händler (und SW-Motech) haben, nach Rücksprache, das Teil zurück genommen.


    Man hätte evtl. versuchen können, per Einzelabnahme, einen Eintrag im Schein zu bekommen, war mir aber zu riskant (und teuer).

    Ein Bekannter ist (pensionierter) TÜV-Ingenieur. Er meinte, neben den Kosten (Messungen, Überprüfungsfahrt, Gutachten - gut und gerne 400€) ist es nicht sicher, das er auch genehmigt wird.


    Werde mir einen Montageständer besorgen.

  • Danke botti, jetzt habe selbst ich es verstanden. Diese langen Dinger waren gar nicht okkinool an dem Krad, sondern bedingt durch den HS-Einbau eingebaut worden.


    Also brauche ich mir keine Sorgen zu machen, die Reifen habe ich bis vielleicht 2cm zum Rand genutzt, die Fußrasten oder den HS werde ich sicher nicht zum schleifen bringen.

    Achim

  • Der (eigentlich schlechte) Witz ist ja, dass der Hauptständer für die XSR nicht zugelassen ist, weil er Hauptständer ist, sondern weil eine andere Auspuffblende montiert werden muss. Wegen dieser 'Modifikation der Auspuffanlage' gibt es keine Zulassung im 'Geltungsbereich der StVZO' (steht so in der Anbauanleitung von SW-Motech). Die Blende hat, nach meinem Dafürhalten, eigentlich keine Funktion außer evtl. Hitzeschutz. Sie wird aber nur handwarm - ich hab sie sogar matt-schwarz lackiert (sah sehr dezent aus) - leider ist sie jetzt wieder ab.

    Sehr kulant von SW-Motech, den HS wieder zurück zu nehmen.

  • wäre ein lackieren streng formal nicht auch eine "Modifikation der Auspuffanlage"?

    Nein.

    Eine andere Auspuffblende könnte das Geräuschverhalten verändern. Lackieren eher nicht.

  • wäre ein lackieren streng formal nicht auch eine "Modifikation der Auspuffanlage"?

    Ich möchte nicht Wissen, was sonst so modifiziert wird, aber meist geht es da um die Akustik, weniger um die Optik.

    Es gibt ja welche, die bohren sich Löcher in den Dämpfer, wegen dem Sound.

    Leider sind die Konsequenzen, dass immer mehr Strecken gesperrt werden.

  • aber jetzt sind wir wieder an dem Punkt, wo "jeder" das macht was er für "richtig" hält. Farbe hat nichts mit Schall zu tun, also lackieren bis der Arzt kommt, andere sagen, naja, ein kleines Loch macht den nur leichter und ändert sonst nichts. Außer der Sound wird besser..

    Deshalb sagte ich ja "streng genommen" und da ist ein lackieren auch nicht erlaubt.

    Aber keine Aufregung, im Grunde ist es mir sowas von wurschd ob jemand Farbe drauf tüncht oder nicht. Das dezente zusammenrosten meines Stahlendtopfes und Krümmer wäre ja auch eine Maipulation, wenn auch wirklich ungewollte...

    Wenn die Anlage lauter wird, über das müssen wir in keinster Weise reden. Am WE haben ich auch wieder "eh bo ey" getunte 4 Zylinder hochdrehen hören und das in km-weiter Entfernung. Eh bo ey, so ne scheiße ey...

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Ich würde sagen, wer seinen Auspuff lackiert, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

    Herr Wachtmeister! Direkt inhaftieren! :pinkigays

  • Ich würde sagen, wer seinen Auspuff lackiert, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

    Herr Wachtmeister! Direkt inhaftieren! :pinkigays

    War ja nur die Blende. Die von SW-Motech war nicht wirklich hübsch.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    In matt-schwarz war sie sehr dezent und fiel nicht so stark ins Auge. Leider habe ich kein Bild davon gemacht. Jetzt ist sie ja ab und wieder das Original dran - und keine Angst, die wird nicht lackiert. :brauen

    Man muss ja nicht immer so Tüten und Rohre dran basteln wie Akra und Konsorten.

    Was machen eigentlich zukünftig die Fahrer von Motorrädern mit Elektromotoren?

    Die bauen sich dann sowas dran: http://www.turbospoke.com/turb…icycle-exhaust-system.php


    Übrigens: Ich habe (noch) alles unter Kontrolle! :daumen-hoch

Diese Inhalte könnten dich interessieren: