Wilbers Gabel

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ma ne Frage:

    Hat hier jnd an der Tracer auch nur Wilbers Gabelfedern und kein Federbein angebaut?

    Reicht das, oder empfiehlt es sich gleich Beides einzubauen?

    Meine Gabelfedern sind total knüppelhart und tauchen viel zu wenig ein, ich spring und hüpf damit durch die Gegend.

    Karklausi

  • Ich weiss garnicht mehr wie meine Gabel war, auf jeden Fall nicht gut. Wenn du magst kann ich deine morgen nochmal fahren. Grüße von 2 Jahre Tracerfahrer ;)

    Oder kann es sein dass wegen der harten Gabel das ABS bei Bodenwellen so hart geregelt hat? Oder war ich schon auf Block?

  • Hallo Karklausi,


    ich habe damals den Umbau in zwei Schritten gemacht. Die progressiven Gabelfedern brachten ein wenig Komfortgewinn und liessen die Gabel beim Bremsen nicht so tief eintauchen. Das Wilbersfederbein an der Hinterhand brachte Ruhe ins Fahrwerk aber keinen Komfort, eher das Gegenteil. Irgendwo habe ich gelesen das Wilbers eher sportlich abstimmt und Öhlins die Sache etwas komfortabler abstimmt. Da Gabelfedern nicht die Welt kosten kannst du es ruhig erstmal testen.


    VG Oskar aus Dortmund

  • Wilbers will auch die Gabel überarbeiten für Strasse ( polieren/ Bearbeitung der Führung/Spiel )

    Plus Federn

    Plus Öl

    Plus Ein-und Ausbau

    Simmerringe

    Märchensteuer...

    Das macht Summa Summarum

    430,-€

    Günstig ist was Anderes. Will es aber auch vernünftig machen lassen.

    Federbein kommt ja dann noch mal extra.

    Dafür warte ich aufs Oktoberfest mit 10%

    Ruhe oder Komfort oder sportlich..... das kann man doch einstellen.

    Karklausi

  • hmm... was gibt es in der Motorradklasse kleine Sporttourer/Tallrounder mit gutem Fahrwerk? Ich glaube ich stande damals auch vor der Wahl was am Fahrwerk zu machen und hab mir ein anderes Motorrad gekauft. Aber auch ganz andere Klasse ;) Das Fahrwerk ist schon mal besser, aber auch nicht Spitzenklasse.

  • Was irgendwie nicht richtig passt an der Story hier, ist dein Empfinden, dass die Gabel zu wenig eintaucht. In eigentlich allen anderen Fällen war das Problem, dass die Gabel zu viel eintaucht, also zu weich ist, zu schnell auf Block geht, beim Anbremsen vorne "runterfällt". Oder wiegst du deutlich weniger als ein durchschnittlicher Japaner?


    Bin gespannt, was draus wird.


    Hast du mal vorne den Negativfederweg ausgemessen?

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

  • Die Gabel taucht definitiv zu wenig ein. Hat ein Wilbers Mechaniker geprüft und ein Kumpel auch bestätigt. Vllcht hat mein Vorbesitzer da rum gemacht.

    Ich wiege.... ich sags lieber nicht- mehr wie ein durchschnittlicher Japaner.

    Karklausi

  • Was irgendwie nicht richtig passt an der Story hier, ist dein Empfinden, dass die Gabel zu wenig eintaucht.

    Hab ich mir auch gerade gedacht, genau aus diesem Grund habe ich die Gabelfedern gewechselt und das hat sich damit auch erledigt. Aber so richtig zufrieden bin ich mit dem Ansprechverhalten der Gabel irgendwie immer noch nicht und ich wiege mit Montur 76 kg, das dürfte dem japanischem Durchschnitt schon recht nahe kommen.:ablachen

  • Die Gabel taucht definitiv zu wenig ein. Hat ein Wilbers Mechaniker geprüft und ein Kumpel auch bestätigt. Vllcht hat mein Vorbesitzer da rum gemacht.

    Ich wiege.... ich sags lieber nicht- mehr wie ein durchschnittlicher Japaner.

    Karklausi

    Seeeehr seltsam.

    Vielleicht hat der Vorbesitzer viel zu viel Öl reingekippt?

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung!

  • Hab ich mir auch gerade gedacht, genau aus diesem Grund habe ich die Gabelfedern gewechselt und das hat sich damit auch erledigt. Aber so richtig zufrieden bin ich mit dem Ansprechverhalten der Gabel irgendwie immer noch nicht und ich wiege mit Montur 76 kg, das dürfte dem japanischem Durchschnitt schon recht nahe kommen.:ablachen

    Hallo, bin auch am Überlegen ob sich die relativ geringe Investition für Gabelfedern lohnt. Hierbei schließe ich die Wirthfedern schon mal aus. Solche habe ich in meiner FZX verbaut. Das Gequietsche war echt nervig. War dem Umstand geschuldet, dass diese nicht poliert waren und sich erstmal einschleifen mußten.

    Aber zurück zur Gabel. Da du geschrieben hast, dass du mit dem Ansprechverhalten noch immer nicht zufrieden bist. Würde ich gerne wissen, ob du anderes Gabelöl genommen hast. An sich ist die Dämpfung ja auch ein Problem. Würde dünnes Gabelöl eine Verbesserung bewirken. Hast du in der Richtung schon was probiert.


    Gruß der Chris


    PS: Fahre eine alte Tracy und wiege gute 80 Kg

  • Jupp, messen geht.


    Also ich bin die Tracer heute mal gefahren. Es war wie nach Hause kommen oder wie die alte Ex wiedersehen. Man kennt alle ihre Macken. Und ich hab direkt 25 PS vermisst ;)


    Nun zum Fahrwerk: vorne ist mir nichts übertrieben hartes aufgefallen, meine fuhr in der Erinnerung genauso.

    Nun hinten.. urgs. Die Vorspannung ist weichen Anschlag. Und ich vermute, dass nicht vorne zu hart sondern hinten zu weich. Beim ersten richtig rausbeschleunigen hat es auch direkt gepumpt und es war wieder schwammige Gefühl.


    Was ich machen würde (und wie auch schon geraten):

    - Vorspannung einstellen

    - Messen wieviel Gabelöl drin ist oder direkt neue Federn rein, das ist kein Akt und kost wenig Geld

  • So, habe meinen Termin morgen früh bei Wilbers.

    Hat noch jnd n Tip was ich da beachten soll?

    Karklausi

    Wie war es?

    Überlege das gleiche auch. Aber für Federn Öl, Montage plus 640er Federbein wollen die 1150€ sehen....

    Fahrfertig wieg ich so 95 kg....fahre nur Sauerlandstrassen, schon mal holperig schlecht, einige Kurven, wenig Autobahn.

    Ob Wilbers das richtige ist?

    :kaffeemuede

  • Wird zu Hart, denke ich ,und ich wiege 114 kg+Klammotten, würde ich nicht machen ,es sei denn Du springst wie Pol TaRRes, dann ja, habe 95 nm lineare Federn 108€ OTR hinten,aber der Tausch vorn kostet etwa 2,5 Arbeits std. In 3-4 Jahren vielleicht ,wenn ich sie noch habe. Hinten empfehlenswert ,bei Deinem Gewicht eine 85-90er Feder, dann kannst Du die Feder vorspannung auf 3-4 Reduzieren und hast mehr Zuladungs Kapazitäten ,und fährt sich stabiler. :kaffeemuede

Diese Inhalte könnten dich interessieren: