Problem SW-Motech Pro-Tankring MT-07

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    ich hatte bei der Montage des SW-Motech Tankrings an der (nagelneuen) 2020er MT-07 Probleme und dachte, ich teile sie hier, damit andere gewarnt sind und bei der Montage vorsichtig sind. Evtl. hatte ja sogar jemand das selbe Problem oder aber gegenteilige Erfahrungen.

    Konkret geht es um die Montage des Pro-Tankrings, sollte aber für den, von der Befestigung grundsätzlich baugleichen Evo-Tankring genauso gelten. Die Adapterplatte des Tankrings wird an 2 Schrauben des Tankdeckels sowie den vorderen 2 Schrauben der oberen Tankverkleidung befestigt (Montageanleitung siehe SW-Motech homepage). An eben diesen vorderen Schrauben wird er mit einer Distanzhülse, die sich auf der Kunststoffverkleidung abstützt und vorgegebenen 5 Nm (und Schraubensicherung) verschraubt. Als ich den Adapter nun bei mir anbringen wollte, kam ich nicht ansatzweise auf die 5 Nm, da sich kein Druckpunkt der Schraube einstellte. Ich dachte erst das liegt daran, dass die Distanzhülsen auf die Kunststoffverkleidung drücken und diese nachgibt, wurde aber irgendwann stutzig und habe die Schraube wieder rausgedreht. Kurz gesagt ist das Ergebnis ein defektes Gewinde.

    Ich weiß nicht, ob ich Pech hatte und mein Gewinde (das auch noch fest im Tank ist) vorgeschädigt war oder ob die angegebenen 5 Nm etwas hoch sind, das Resultat ist jedenfalls sehr ärgerlich. Nach Rücksprache mit SW-Motech kommt die Angabe der 5 Nm von Yamaha und ist in der Montageanleitung des originalen Tankrings auch angegeben.

    Ein Montagefehler kann ich sicher ausschließen, ich habe die Schraube von Hand angesetzt und wollte sie dann mit einem (Wera) Drehmomentschlüssel auf die angegeben 5 Nm anziehen (auf die ich nicht ansatzweise kam).

    Ähnliche oder gegenteilige Erfahrungen sind willkommen, ansonsten seht es als Warnung, bei der Montage dieser Schrauben besonders vorsichtig zu sein. :) Das Gewinde ist, soweit ich gesehen habe, in einen Blechstreifen geschnitten, also naturgemäß nicht sonderlich belastbar.

  • Bei mir hält es sogar mit dem defekten Gewinde, in das ich die Schraube dann nur sehr leicht mit Loctite angezogen habe. Die Hauptlast ist in meinen Augen auf den Schrauben am Tankdeckel.

    Vielleicht hatte ich aber mit dem Defekt des Gewindes auch nur Pech und es hatte schon einen Vorschaden...

  • Auch wenn der Thread recht alt ist.
    Erst jetzt dazu gekommen den Tankring ans Bike zu schrauben.
    Die 5Nm an der Plastikverkleidung waren bei mir kein Problem ABER die 7Nm an dem Tankring schon.
    Bevor der Drehmomentschlüssel überhaupt sein Ziel ankündigen konnte gab der nette Schraubenkopf nach und der Inbuseinsatz hätte ihn fast rund gedreht. Ich habs noch gemerkt und man wird die Schraube sicher mit etwas Würgen nochmal los bekommen ABER warum gibt der Hersteller diesen Wert an wenn die beigelegten Schrauben dafür zu weich sind?

  • So, Problem gelöst. Ion Two Tankrucki rastete nur ein wenn ich auf den inneren Boden gedrückt habe.

    Sw-motech schrieb mir, dass ich etwas unterlegen sollte. Hab ich.

    Aber der Oberring rastet nicht ein, nur wenn ich auf den inneren Boden des Ion Two drücke, dann geht's.
    Da habe ich vorne je 2 Wasserhahn Dichtungen, (Gummi) a' 3.7mm dick + 2 VA Unterlegscheiben auf neue M5x25 VA (original M5x20,) Bundschrauben gesteckt. Noch unter den Oberring also. Hinten nur je 2 VA- U-Scheiben.
    Vorne insgesamt 6mm, hinten ca. 3mm.
    Jetzt funktioniert das Einrasten.
    Bei meinem alten Ion One hatte es kein Problem gegeben.

    Auszug aus der Korrespondenz...

  • Oje.. Das klingt ja garnicht gut mit den Schrauben. 🙈


    Mein Tipp: Nehmt lieber die Heck Tasche!


    Bin ich froh, dass ich mich in letzter Sekunde doch noch für die Heck Tasche "Roadpack" von Sw-motech entschieden habe.

    Dieser Tankring ist ja bei der Mt07 riesig und wegen des Tachos nach hinten verlegt.. Finde ich optisch nicht so schön aber ist ja Geschmackssache.

    Für mich kam auch nur der micro tankrucksack in Frage, da alles andere viel zu groß auf dem Tank wirkte und den sportlichen Look kaputt macht.

    Viel Platz hat man nicht, glaube 3-5 Liter.


    Die Heck Tasche mit 8-14 Litern hat im Vergleich richtig viel Platz und ist auch in wenigen Sekunden am sozius Sitz montiert bzw. abgebaut. Sie fügt sich von der Form her perfekt in das Heck ein, sieht Spitze aus und man spart sich das Geld für einen Tankring. 😎

Diese Inhalte könnten dich interessieren: