Radlager vorne schwergängig

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo

    Habe gestern den Reifen vorne wg. Reifenwechsel abgebaut, und dabei festgestellt, dass die Radlager mit einem blanken Finger sich nicht drehen lassen.
    Mit Gummihandschuh geht es, aber zäh. Habe vorher alles mit WD40 bereinigt.
    Ist das normal ?

    Bike hat 45 tkm mit einigen Stürzen.

    Einmal editiert, zuletzt von mt7fan ()

  • Ich würde ein Radlager nicht danach bewerten ob ich es mit einem Finger bewegen kann. Das Fettpaket, vor allem wenn es kalt ist, kann das Lager schon gut herhalten. Es muss spielfrei und frei von Druckstellen sein. Das Rad muss sich frei drehen lassen, ohne irgenwie zu rubbeln.

    Pass mit dem WD40 auf, das hat im Lager nichts zu suchen, weil es das Fett auswäscht. Und dann ist es wirklich zu erneuern.

  • normalerweise lassen die sich drehen.

    Hakeln die Lager oder haben Rastpunkte sind die zu erneuern.

    Kosten nicht viel und kann man beim örtlichen Lagerhadel bekommen,

    Dazu ein Lager mitnehmen. Oder Netz Yam oder....

  • Bei 49tkm Laufleistung würde ich keine Sekunde diskutieren und die paar Euro für einen Satz Lager investieren, unsere habe ich bei etwas über 30.000km getauscht. Aus- und einbauen ist meist einfach, wenn man ein Heißluftgebläse und Kältespray zur Verfügung hat: Radnabe um das Lager herum mit heißer Luft ein paar Minuten gut vorwärmen, dann den Lageraußenring mit Kältespray kurz einsprühen. Nach wenigen Sekunden kann man die Lager mit dem Finger im Innenring entnehmen, ansonsten das Rad mal umdrehen und von hinten mit dem Kunststoffhammer auf die Nabe klopfen. Spätestens dann fällt das Lager erfahrungsgemäß raus. Dann das Gleiche auf der anderen Seite nochmal. Reintreiben geht auch einfach: Nabe vorwärmen und mit einem passenden Rohr oder einer Stecknuss den Lageraußenring schön gerade mit dem Kunststoffhammer eintreiben.


    Ohne Gewähr: wenn ich mich richtig erinnere waren da Lager der Größe 6004 drin, wie bei Radlagern üblich beidseitig abgedeckt (RS2) und ziemlich sicher auch mit erhöhtem Spiel (C3), also "6004 RS2 C3".

  • Die Radlager sollten sich frei drehen lassen können. Auch bei Kälte. Vielleicht muss man einen kleinen ersten Widerstand überwinden aber danach sollte es gehen. Selbst wenn nur die Fettpackung raus ist und man kein rubbeln oder Raspunkte merkt, sind die Lager nicht mehr gut. Auseinanderfallen wird es nicht sofort aber in Ordnung ist es eben auch nicht.

    Wenn dir dein Händler das so bestätigt hat, lass sie wechseln.

    Früher oder später gehen sie ganz kaputt und wenn kein Fett mehr drin ist, geht das schnell. Dann fangen sie an zu gammeln und wenn die sich bei der Fahrt zerlegen willst du nicht auf dem Bock sitzen. Bei knapp 50000km ist das jetzt auch nicht so unüblich.

    Es wird aber auch viel zu selten nachgeschaut. Wenn die Werkstatt gut ist wo du Reifen wechselst, sollte das ein Standarthandgriff sein, einmal die Lager zu drehen. Oder eben selber nach gucken.

    Mach sie neu und du hast wieder Ruhe :geht-klar

    Und lass das WD40 weg. Das hat da nichts zu suchen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: