Schottertraining - War: Akra-Schutz Marke Eigenbau

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ja wer glaubt, Supermotodrifts würde man mit blockieren der Bremse machen... der quängelt sicher auch wenn er nicht die Schlossallee in Monopoly bekommt.

    Nicht das es wieder ein verwirrt Reaktion gibt. Einleiten mein Bester. Hab auch nix anderes geschrieben.

  • Das Hinterrad stellt sich bei der T7 schon leicht quer bevor das ABS sanft reinregelt. Ich finds echt gut gelungen. Hab es bisher "offroad" auch immer drin gelassen. Die einzige Umstellung für mich war, dass man offroad hinten relativ stark mitbremsen muss, sonst ist die Bremswirkung einfach zu schwach. Mit der MT07 zuvor habe ich die Hinterradbremse generell nur selten benutzt. Aber sowas lernt man bestimmt auch in einem entsprechenden Kurs, der mir noch fehlt. Werde aber als nächstes erst mal ein Kurventraining machen müssen..

  • Westerwald klingt ja mal gar nicht schlecht.


    Würde auch gern mal so ein Einsteiger-Training machen, bislang waren mir aber alle immer zu weit weg um da für einen Tag hinzufahren.


    Kannst Du was mehr sagen zu Kosten / Ort / Ablauf?

    Sorry für die späte Antwort.

    Die Location, wie gesagt, www.stoeffelpark.de Hier finden häufiger Endurotrainings unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade statt.

    Dieses jetzt war ein Schottershop bei Astrid Herberg. Allein unter Frauen. Was wir genau gemacht haben, habe ich oben ja schon beschrieben.

    Die Trainings von Mike Caspers oder Roland Langenau im Stöffelpark, veranstaltet von Heikes Escapes sind anspruchsvoller, da wird wirklich durch den Schotter und Matschepampetrails gepflügt, Hänge/Steigungen gemeistert usw. Für mich (noch) ne Nummer zu doll.

    Was willst du sonst noch wissen?

Diese Inhalte könnten dich interessieren: