Auspuff undicht nach erneuter Montage

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    musste meinen Auspuff demontieren um dessen Halterung zu richten. Nach der erneuten Montage ist er leider undicht.

    Ich habe die Verschraubung schon gut angeknallt, aber bei Gasstößen sind immer noch Abgase im geschlitzten
    Bereich des Aspuffs zu spüren.


    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich das wieder dicht kriege? Hier mal ein Bild, evtl findet jemand ja schon den Fehler:

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Das Kupfer(?)-Geflecht wurde beim wieder aufstecken jedenfalls nicht verkniesknödelt und sitzt rundrum flach.


    Gruß,

    Christian

  • Auf dem Bild sieht es so aus, als ob er nicht ganz drauf sitzt. Versuch ihn mal neu drauf zu schieben ;-)

    Mods:

    Mofessor

    Gabelbalg

    Tacho über Scheinwerfer

    Blaze Halter Fußstütze hinten

    Evotech Tail Tidy mit kombi KZL / Rückstrahler

    Org. XSR Handguards

    Usb SAE Doppelsteckdose

    Lenkererhöhung 25mm

  • Manne hat es ja schon geschrieben. Das passt hinten und vorne nicht bei dir.


    Die Kupfergeflechtdichtung ist zu weit vorne und dann muss der Auspuff insgesamt noch weiter drauf.


    Hatte meinen auch schon mal ab. Beim aufschieben den Auspuff immer etwas hin und her drehen.

    Und die Schelle sollte natürlich komplett offen sein.


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Somson () aus folgendem Grund: Bild hinzugefügt

  • Grundsätzlich wird empfohlen bei jeder Demontage die Krümmerdichtung zu tauschen.

    https://www.off-the-road.de/Te…ruemmerdichtung-Paar.html

    Außerdem solltest du bei der Montage etwas Öl (egal welches) auf die Dichtung geben.

    Erstens kannst du den Topf leichter auf den Krümmer schieben und zweitens verbinden sich beide Teile besser (uns sind dann auch dicht).

    Hat mir ein Fachmann mal so empfohlen.

  • Grundsätzlich wird empfohlen bei jeder Demontage die Krümmerdichtung zu tauschen.

    https://www.off-the-road.de/Te…ruemmerdichtung-Paar.html

    Außerdem solltest du bei der Montage etwas Öl (egal welches) auf die Dichtung geben.

    Erstens kannst du den Topf leichter auf den Krümmer schieben und zweitens verbinden sich beide Teile besser (uns sind dann auch dicht).

    Hat mir ein Fachmann mal so empfohlen.

    Aber wieso Krümmer Dichtung. Also die Dichtung am Auslass?

    Wenn dann evtl. die Dichtung zwischen Krümmer und Endtopf.

    Weiß jemand zufälligerweise wo ich die her bekomme. Also nicht die Originale, die kostet ja ca. 38€.

    Danke

  • Aber wieso Krümmer Dichtung. Also die Dichtung am Auslass?

    Wenn dann evtl. die Dichtung zwischen Krümmer und Endtopf.

    Weiß jemand zufälligerweise wo ich die her bekomme. Also nicht die Originale, die kostet ja ca. 38€.

    Danke

    Sorry, hast recht, war der falsche link, natürlich meine ich einen Dichtring zwischen Endtopf und Krümmer. Wo du einen günstigeren Nachbau erhältst, kann ich dir leider nicht sagen.

  • Problem gelöst, wieso oben auf den Bildern im Vergleich zu sehen war die Dichtung viel zu weit rausgerutscht. Könnte schwören, dass die schon immer sichtbar war, aber wahrscheinlich täusche ich mich einfach. Hab den Endtopf noch mal abgenommen und die Dichtung zurückgeschoben.


    Thread kann geschlossen werden :-).

Diese Inhalte könnten dich interessieren: