Kühlerflüssigkeit

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Die Informationslage ist für mich aber auch recht vage (soweit ich bis jetzt nachvollziehen kann).


    Servicemanual und die beidem am Markt erhältlichen Reparaturhandbücher geben nur vor, ein "hochqualitatives, auf Ethylenglykol basierendes Frostschutzmittel mit Korrosionsschutz für Alumotoren im Verhältnis 1:1" einzusetzen. Sonst nichts, soweit ich sehe, damit sollte man nach den gängigen Tabellen irgendwo bei -40°C liegen wenn man von reinem Glykol ausgeht.

    Das würde zumindest auch zum gebrauchsfertigen Motul Motocool Expert passen (Frostschutz -37°C / Siedepunkt 135°C), das Louis für die MT-07 als kompatibel aufführt. Aber die können sich irren, wie sich in der Vergangenheit (Stahlbus Ventile...) gezeigt hat :)


    Oft sind die in Datenblättern und Produktbeschreibung zu findenden Informationen aber recht unzureichend, so dass man mindestens erst mal auf folgendes achten müsste (Liste kann gerne ergänzt werden) :

    -Glykolbasiert, die entsprechenden Features Korrosionsschutz und Tauglichkeit für Alu, dem Einhalten des Temperaturbereichs um -40°C ( äquivalent zum anzupeilenden Mischungsverhältnis 1:1), Verhindern des Mixens von "Silikatfrei" und "Silikathaltig"


    Das Einhalten des vorgegebenen Mischungsverhältnisses ist nach allem was ich so gelesen habe auch wichtig, da sich hierdurch ein Sweetspot bildet der verhindert, dass zum einen der Kram im schlimmsten Fall einfriert (logisch), zum anderen durch den Frostschutzmittelanteil auch der Siedepunkt des Kühlwassers entsprechend den zu erwartenden Betriebsbedingungen erhöht wird.
    Irgendwie ist das wichtig um Kühlreserven zu haben und Schaumblasenbildung/Überdruck zu verhindern. Wird auch der Grund sein, warum die Wassertemperaturanzeige locker über 100 °C im Stop&Go kommt ohne dass die Karre überkocht. Also recht wichtig für das Kühlsystem, auch wenn das Motorrad im Winter warm und trocken steht!

    Guckt man nun in das Datenblatt der Racing Dynamic Kühlflüssikeit von Polo so steht dort, dass es sich um bereits verdünntes Ethandiol handelt (lt. Wikipedia anderer Trivialname für Ethylenglykol). Also das richtige Mittel, aber eine weitere stärkere Verdünnung wäre eigentlich überhaupt nicht sinnvoll.



    Ganz gut kurz zusammengefasst bei Hella: https://www.hella.com/techworl…mittel-nachfuellen-2708/#

    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

  • Wobei (zumindest wenn ich von mir ausgehe) ich keine -35°C brauche. Daher könnte ich selbst das noch verdünnen. Kommt immer auch auf den Einsatz an

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung

    -Hauptständer (verkauft)


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    - SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

    - Kühlergrillabdeckung (schwarz) mit Yamaha MT-07 Logo

    - Quadlock Handyhalterung für den Lenker

    - Highsider Stealth-X5 mit Highsider Lenkerenden

  • https://yamaha-ersatzteil.de/p…fo.php?products_id=521172


    Man kann das auch einfach von Yamaha kaufen. Oder dort lesen, dass es mit allen Kühlflüssigkeiten verträglich ist.

    Heißt dann, dass man Nachkippen kann, was man möchte. Gibt ja auch nur ein paar wirklich blöde Kombinationen von Kühlflüssigkeiten:

    https://www.wolflubes.com/de_d…l-G13-wissen-sollten.aspx


    Heißt damit einfach, dass wir nicht sonderlich aufpassen müssen, weil Yamaha ab Werk kein sonderlich abgefahrenes Zeug einsetzt. Vorsichtig sein sollte man dann ggf., wenn man unterschiedliche Aftermarket Produkte mischt.

  • Kühlmittel und Motoröl,Yamaha-lube habe ich je 1 Flasche stehen ,kann ich beim Nächsten Ölwechsel wieder mitbringen. Ist nur zur Sicherheit ,falls was benötigt wird ,und man es da hat.Ich werde wohl im Spätherbst den 2. Ölwechsel machen lassen, dann brauche ich es im Frühjahr nicht , und kann gleich Starten in die Neue Saison und evtl. Späne ,durch mein Forziertes ?:freakFahren kommt nochmal raus.:kaffeemuedeDer Hinterreifen kommt die Tage auch Neu , bei ca .7000 km hau ich den runter. Jetzt zur Zeit 6300 km.Bremsbeläge hinten noch 3mm , kommen auch Neu ,diesmal TWR Lucas Organische . Mal sehen wie die sind .Jens:kaffeemuede

  • Die SI von Lucas hatte ich jetzt drin, ein Yam.Werkstatt-Schrauber empfahl mir Organische ,deswegen probiere ich diese mal aus . Halten wohl keine 6000 km .Jens

    Ok

    Hatte die Sintermetallbremsbeläge in der xt660 drin, danach bremste die erst richtig.

    Jetzt in der mt07 nur hinten. Bremst ja jetzt ordentlich. Mein ja nur...:bier

  • Ok

    Hatte die Sintermetallbremsbeläge in der xt660 drin, danach bremste die erst richtig.

    Jetzt in der mt07 nur hinten. Bremst ja jetzt ordentlich. Mein ja nur...:bier

    Die SI sind vollkommen in Ordnung,bremsen sehr gut ,aber mal die Organischen probieren. Sind schon bestellt . Die Brembo waren auch Organisch ,aber nicht gut . Kann sein das es bei den Lucas Organischen auch so ist ,aber das werde ich sehen ,und dann kann ich es besser Bewerten :kaffeemuede. Der Yami Meister sagte was von ,mit Sandpapier die Rillen in der Scheibe ausschleifen Hinten ,als ich nach Garantie fragte:geschockt Gehts noch , das hätte ich nicht erwartet, Kosten doch bloß 128€ . Und der ABS Sensor scheint Magnetisch zu sein (Induktiv ) da er Schleifpartikel anzieht Messingfarben . Bremsstaub von den Sinter ,oder etwas anderes . werde ich beim Radwechsl in Augenschein nehmen

  • Bremswirkung ist besser als der Preis für neue Scheiben.

    Original sind ja organische drauf. Bremst nicht so toll. Auch hinten sollte es gut verzögern. Sind die Sinter denn magnetisch?

    Der Staub fliegt doch weg.

    Bremsen sollte man nicht lange schleifen lassen, lieber einmal fester zupacken, als dauernd die Zangen im Eingriff haben.

    So steht's auch ähnlich im Buch von Herrn Spiegel.

    Die SI sind vollkommen in Ordnung,bremsen sehr gut ,aber mal die Organischen probieren. Sind schon bestellt . Die Brembo waren auch Organisch ,aber nicht gut . Kann sein das es bei den Lucas Organischen auch so ist ,aber das werde ich sehen ,und dann kann ich es besser Bewerten :kaffeemuede. Der Yami Meister sagte was von ,mit Sandpapier die Rillen in der Scheibe ausschleifen Hinten ,als ich nach Garantie fragte:geschockt Gehts noch , das hätte ich nicht erwartet, Kosten doch bloß 128€ . Und der ABS Sensor scheint Magnetisch zu sein (Induktiv ) da er Schleifpartikel anzieht Messingfarben . Bremsstaub von den Sinter ,oder etwas anderes . werde ich beim Radwechsl in Augenschein nehmen

Diese Inhalte könnten dich interessieren: