Erfahrungsbericht MT03 als Leihfahrzeug

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Von Mittwoch bis Donnerstag hatte ich eine MT03 als Leihfahrzeug, ich dachte mir ich schreib dazu ein paar Worte:


    Was ich sofort bemerkt habe war die deutlich niedrigere Sitzposition, die kürzere Übersetzung und das fehlende Drehmoment im Vergleich zur 07. Der Sound ist tatsächlich nicht wirklich leiser als mein SC Project auf der 07, wenn überhaupt. Vor allem im Stand und beim Rollen lassen sind sie echt seeeeehr ähnlich von der Lautstärke. Bei Vollgas ist meine schon etwas lauter, aber der Unterschied ist nicht enorm. Der Klang ist für Standard schon echt okay, sie hört sich durch den geringeren Hubraum "kreischender" an und knallt auch im mittleren Drehzahlbereich, v.a. wenn man im Stand Gas gibt. Das Fahrwerk fühlte sich bei der 03 sehr erwachsen an, ich würde sogar sagen besser als bei der 07. Aber handlicher ist die 03 nicht. die 07 hat denke ich einen höheren Schwerpunkt, dadurch kippt sie recht leicht. Vom Sicherheitsgefühl ist die 07 besser, breitere Reifen sind hier denke ich vor allem in Kurven der Unterschied. Die 03 wirkt zierlich, müde und etwas "gezwungen" im Vergleich zur 07. man muss sie hoch drehen, um "vorwärts zu kommen" und von unten raus ist gar nix. Dafür ist das Fahren sehr entschleunigt, 50 im sechsten Gang kein Problem. Der eine Mitarbeiter des Händlers meinte, die 03er sei circa ZWEI (!) Sekunden langsamer von 0 auf 100 als die 48 ps 07er. Das wundert mich nicht, fehlendes Drehmoment und ein mal mehr schalten macht sich im Vergleich nunmal bemerkbar.


    Fazit: Die 03 ist nicht schlecht, bin aber froh wieder die große Schwester zu fahren ;) die MT03 wirkt schon recht zierlich. Ähnlich war die Honda CB500 F eines Kumpels, die ich am Sonntag gefahren bin. Die hatte zwar gefühlt mehr "Dampf" als die MT03, aber die MT07 ist und bleibt für mich der A2 King! Die 07er und ihr Motor wirken im vergleich zu allem was ich bisher gefahren bin einfach so "spritzig, willig und aufgedreht" und dabei bleibt er trotzdem angenehm und stressfrei.

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

    Einmal editiert, zuletzt von Aron52 ()

  • So verschieden sind die Ansichten :D

    Ich hab auch die MT-03 mal probegefahren (als Test bzgl. meiner R3) und ich finde die viel viel handlicher als die MT-07, meiner Meinung nach wegen der schmäleren Reifen. Da braucht man ja nur kurz den Lenker anstupsen und sie fällt in die Kurve (nicht, dass die MT nicht auch handlich wäre). Bei der MT-03 und auch der R3 sitzt man viel integrierter im Motorrad, eben weil der Tank anders geformt ist. Ich mag das. Und das entschleunigte Fahren find ich trifft es gut. Man kann problemlos im Verkehr mitschwimmen und wenn man mal Bock auf etwas schneller und Maschine ausdrehen hat, kann man das auch tun, ohne gleich Angst um den Schein haben zu müssen :klatschen

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • Also ich tu mich ganz schwer mit dem Vergleich diese total unterschiedlichen Motoren. Der völlig lineare unspektakuläre aber elastische 320ccm vs den CP2, das ist komplett anders.für mich.


    Der angenehm ruhige CP2 lässig hemdsärmlig und immer locker. Der 320er permanent zum konzentriert zügigen Fahren animierend.


    Leider ist es wahr, der 320er Motor ist im Stand und beim Anfahren unnötig dumpf-laut, ein mieses "Sounddesign", vermutlich Zugeständnis an die Leute, die führerscheinbedingt sowas fahren "müssen". In Fahrt gehts dann, da surrt er nur vernehmlich.

    Der CP2 erspart einem diesen Quatsch dankenswerterweise, und das war definitiv auch ein Umstiegsgrund.

    Auch unsere MT125 ist lauter als der CP2, was ich sehr unangenehm an ihr finde. What for?


    Auch fahrdynamisch fand ich die beiden Fahrzeuge sehr unterschiedlich. Bei der R3 in meinem Fall fällt das schlechte Fahrwerk bei weitem nicht so auf wie bei der MT07. Der Gewichtsunterschied wirkt subjektiv grösser als er ist.

  • Bei der MT-03 und auch der R3 sitzt man viel integrierter im Motorrad

    Das stimmt. Bei der 07er sitzt man eher "drauf als drin". Ich mag das aber, hat so ein wenig SuMo Feeling und weniger Supersport. Die Duke 125 war da noch extremer.

    Man kann problemlos im Verkehr mitschwimmen und wenn man mal Bock auf etwas schneller und Maschine ausdrehen hat, kann man das auch tun, ohne gleich Angst um den Schein haben zu müssen

    das stimmt. wobei ich fand, dass durch das "drin" sitzen hat man die Geschwindigkeit als etwas langsamer empfunden als auf der 07er.



    Der völlig lineare unspektakuläre aber elastische 320ccm

    das trifft es auf den Punkt wie ich finde.

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

Diese Inhalte könnten dich interessieren: