Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wie haltet ihr es mit Fahrten wenn Strassen mit Salz gestreut wurden? Moped stehen lassen oder Augen zu und durch?

    Ist an der Tracer Aluminium, dass leiden könnte?

    Hatte heute nach 8 Tagen Standzeit viel Rost an Kette und Bremsbelägen bedingt durch Salz. Sah übel aus.

    Karklausi

  • Die Kette und die Bremsscheiben sind auch aus Stahl, da setzt sich sehr schnell Flugrost an.


    Ich hab nach der letzten Fahrt erstmal nur gründlich mit Wasser abgespült, das sollte auf jeden Fall viel Salz entfernen

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • Nach jeder Salzfahrt in die Waschbox oder irgendwo anders das Salz abwaschen. Dann dürfte da eigentlich nichts passieren.

  • Nach jeder Salzfahrt in die Waschbox oder irgendwo anders das Salz abwaschen. Dann dürfte da eigentlich nichts passieren.

    Genau so halte ich es auch. Einfach nach der Fahrt waschen. Egal ob die Straßen trocken oder nass sind. Sobald einmal gesalzen wurde.

    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Wer blinde oxidierte ,korrodierte Schraubenkopfe und Brems-Armaturen mag ,soll im Salz fahren und danach ab kärchern .Ich mache das nicht, und fahre erst wieder wenn alles abgeregnet ist. die Tenere verottet einfach zu schnell. dann nach 4-5 jahren nur noch Schrottwert

    Einmal editiert, zuletzt von Tenere1960 ()

  • Motorrad und Salz passt nicht zusammen.

    Wer schnell ein unschönes Motorrad haben möchte, sollte im Salz fahren.

    Das abdampfen bringt zwar was, aber an machen Stellen kommst nicht hin.

    Mein Moped bleibt im Winter stehen.

    • Offizieller Beitrag

    Ich liebe mein Motorrad auch zu sehr, um im Salz zu fahren. Deswegen hab ich auch ein Saisonkennzeichen. Selbst wenn nicht alles weiß ist, ist es mir 1. zu gefährlich (sollte es doch irgendwo glatt sein) und 2. wenn ich mit dem Auto einem anderen hinterherfahre und den ganzen Schmutz auf meiner Scheibe sehe ...:kotzboy

    Und sonderlich Lust das Motorrad nach jeder Fahrt abzuwaschen hab ich auch nicht. Da warte ich lieber die 3-4 Monate und fahr in der Zeit halt nur Auto, ist eh zu kalt und zu dunkel. Da hab ich meistens nicht mal Lust zu fahren.


    Und wenn ich doch mal Lust verspüre, dann erinnere mich einfach daran, dass ich im Frühjahr wieder fahren darf. Vorfreude ist nunmal die beste Freude ;) natürlich muss man dann vorsichtig anfangen nach so langer Zeit ohne Fahren.

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • Ich liebe mein Motorrad auch zu sehr, um im Salz zu fahren. Deswegen hab ich auch ein Saisonkennzeichen. Selbst wenn nicht alles weiß ist, ist es mir 1. zu gefährlich (sollte es doch irgendwo glatt sein) und 2. wenn ich mit dem Auto einem anderen hinterherfahre und den ganzen Schmutz auf meiner Scheibe sehe ...:kotzboy

    Und sonderlich Lust das Motorrad nach jeder Fahrt abzuwaschen hab ich auch nicht.

    So halte ich es genauso, habe Saisonkennzeichen 03-11. Zu Deinen genannten Punkten kommt auch noch die Dunkelheit dazu. Wo ich wohne, gibt es viel Wildwechsel!

    Neben dem Motorrad gibt es auch noch andere Hobbies.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

    • Offizieller Beitrag

    So halte ich es genauso, habe Saisonkennzeichen 03-11. Zu Deinen genannten Punkten kommt auch noch die Dunkelheit dazu. Wo ich wohne, gibt es viel Wildwechsel!

    Neben dem Motorrad gibt es auch noch andere Hobbies.

    3-11 habe ich auch. Mitte/Ende März geht es fast immer wieder und bis ende November geht es meistens auch.


    Zu Deinen genannten Punkten kommt auch noch die Dunkelheit dazu.

    Da warte ich lieber die 3-4 Monate und fahr in der Zeit halt nur Auto, ist eh zu kalt und zu dunkel.

    :denk:lachen

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • nach 4-5 jahren nur noch Schrottwert

    Schon klar.


    Mein letztes Mopped war 25 Jahre alt, als ich es verkauft habe. 16 Jahre bei mir, hin und wieder im Winter gefahren und nie danach abgeleckt.

    Klar gab's da rostige Stellen und angefressene Aluteile, aber "verrottet"? "Schrottwert?" - pfff.


    Wenn schönes Wetter ist, fahre ich auch. Mein Motorrad ist kein Fetisch und muss auch nach 10 Jahren nicht aussehen wie neu. Ich hab zu viel Hobbies um da ständig dranrumzuputzen. Gewaschen wird, wenn die Lichtausbeute durch die Fliegen auf der Lampe zu sehr eingeschränkt ist.


    Bleibt mal locker. Ob man mit ner frisch gewienerten, vollkommen rostfreien Maschine oder mit einem abgerockten Daily Driver an den Baum gefahren ist, interessiert den freundlichen Rettungssanitäter kein bisschen.

    The road of excess leads to the palace of wisdom. (William Blake: Proverbs of Hell)

  • Ich sehe es wie dawari:

    Wir fahren einfach zu gern, um alle Moppeds den ganzen Winter einfach nur im Stall vor sich hin rotten zu lassen. Deshalb sind meist mindestens die Hälfte auch über den Winter fahrbereit und zugelassen. In diesem Jahr sind das die XSR und die 790er Duke.


    Ich muss aber auch zugeben, dass ich Moppeds im Allgemeinen weder liebe noch damit vor der Schule, Eisdiele oder sonstwo schaulaufen muss. Die brauchen also nicht besonders gut auszusehen, sie müssen nur hervorragend funktionieren. Schmutz am Mopped stört mich auch nicht, und wenn's zu viel Dreck oder gar salzig wird, kommt halt mal der Hochdruckreiniger zum Einsatz. Der hängt bei uns immer einsatzbereit direkt hinter dem Garagentor an der Wand und so dauert es nur 5 Minuten, wenn doch mal etwas Salz auf der Straße gelegen hat. Und wenn man den mit eingeschaltetem Verstand einsetzt und nicht einfach blind überall voll reinhält, macht das so einem modernen Mopped auch wenig aus. Hier noch drei Tipps, die sich bewährt haben:


    - Wir reinigen mit Regenwasser, so kann man sich sogar das Trocknen weitgehend schenken, denn es gibt dann auch keine Kalkablagerungen.

    - Wer es gerne trocken mag, nimmt einfach den Akku-Laubbläser. Nach 1 Minute ist die Karre dann sogar trocken.

    - Die besseren Hochdruckreiniger wie unser Kränzle besitzen einen gut funktionierenden Druckregler. Wenn man den Druck etwas reduziert und bei Elektrik, Rad- und Lenkkopflagern sowie den Motorein- und Auslässen etwas Vorsicht walten lässt, kann eigentlich wenig schiefgehen.


    Die Angst vor Salz oder Dreck wird meiner Meinung nach ohnehin völlig überbewertet. Wir machen unsere Moppeds ehrlich gesagt nur genau einmal in ihrem Leben bei uns so richtig sauber und spendieren dann sogar eine Runde Politur, und zwar beim Verkauf. Und da hatte bezüglich des optischen und technischen Zustands noch nie ein Käufer irgendwas zu meckern. Soooo empfindlich, wie viele glauben, sind moderne, qualitativ hochwertige Moppeds wie z.B. die Yamahas also sicher nicht. Bei ausgesprochenen Billigprodukten, z.B. irgendwelche Chinakrachern, könnte das allerdings durchaus anders aussehen, aber da kann ich nichts Konkretes zu sagen.

  • Kurvensucher Glücklich ist wer sowas zuhause hat. Ich kann leider nur an die Waschbox und die hat Sonntags auch noch zu, also werde ich dann wohl oder übel Samstags fahren müssen, wenn die Coronazahlen mal wieder niedriger sind.

    Und zum Thema Tenere Schrottreif wegen Salz. Bei dem Kollegen frag ich mich regelmäßig warum er denn trotzdem eine Tenere fährt bei dem was alles daran schlecht ist. Bremse runter, neue Kette schon da liegen, Qualität schlecht...

    • Offizieller Beitrag

    vor sich hin rotten zu lassen

    ??

    Da versteh ich dich ehrlich gesagt nicht. Mit Salz auf der Straße "verrottet" es doch auch bzw. sogar noch mehr?


    noch damit vor der Schule, Eisdiele oder sonstwo schaulaufen muss.

    ??

    Bitte näher erläutern was das mit dem Salz auf den Straßen zu tun hat.

    Ich bin KEIN Fachmann! Meine Beiträge sind u.U. fachlich nicht korrekt!


    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision H4 + W5W

    schwarze ABM-Hebel

    kurzer Yamaha-KZH*

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter "umgebaut"

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild*, Ion-One-Tankrucksack*, Ion-L-Hecktasche)

    *von Vorbesitzerin


    :abhauen

  • ??

    Da versteh ich dich ehrlich gesagt nicht. Mit Salz auf der Straße "verrottet" es doch auch bzw. sogar noch mehr?

    Stimmt. Aber, es stimmt eben auch, dass so ein Mopped auch in der Garage ohne jeden Gebrauch etwas älter und schlechter wird, also verrottet: Weichmacher in den Isolierungen, Kunstoffen und Lacken gehen verloren, Oxidation an inneren und äußeren Oberflächen, Wasser im Tank/Treibstoff durch Kondensation, ... .


    Zu Deiner Frage 2: Ein satt gepökeltes Mopped macht vor der Eisdiele halt weniger her als ein glänzendes - vermute ich zumindest. Aber so richtig beurteilen kann ich das tatsächlich nicht, denn ich mag kein Eis und halte mich daher nie vor oder in Eisdielen auf. ;)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: