Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Welche Sicherung genau?

  • Meistens ist in der Zuleitung eine Sicherung verbaut. So ziemlich am Ende.

    Änderungen Tracer:

    Windschild, Eigenbau mit Gutachten

    Kellermänner

    Kurzer KZH

    Soziushaltegriffe schwarz gepulvert

    Spritzschutz Hinterrad, Eigenbau , schwarz

    Navihalter, Eigenbau , schwarz l

    Tachobedienung linke Lenkerarmartur

    Speedohealer V4, STS

    Fahrwerk Wilbers

    Gabelstopfen, Aluminium, blau

    Stahlflex Spiegler, schwarz, blaue Fittings

    Bremsentlüfterventile Stahlbus mit blauen Kappen

    Brems-/ Kupplungshebel verstellbar

    Kühlerabdeckung in schwarz

    Komfortsitzbank original

    Shad Sh36

    Bobbins in Blau

  • Welche Sicherung genau?

    Also, hab gegoggelt, wenn's Rider an ist, 1X auf Menü drücken, dann wird der ungefähre Ladezustand, oben rechts am Bildschirm, in % angezeigt.

    Schliesse ich es in der Wohnung mit dem original USB Kabel an ein Ladegerät an, erscheint im eingeschaltetem Zustand nach kurzem Drücken auf Menü, im Accusymbol eine Wellenlinie. dh. es wird gerade geladen. Probier ich gleich mal am laufendem Möppi. Dann sehe ich ja, ob die Doccing Station funzt.

    Hab mal eben mit dem Multimeter, auf

    2000k Ohm gestellt, 028 er Wert angezeigt bekommen. Was auch immer das Sein mag...Dann ist die interne Doc. Sicherung i.o. ?

    Klar geht das mit dem Multimeter, mit einer Prüflampe ebenso: ein Kabel an Masse und das andere an einen der beiden Kontakte halten. Bei einem von beiden musst du 12V messen, wenn eingeschaltet. Und umgekehrt: Multimeterkabel an Batterieplus, das andere muss dann dann bei einem Kontakt nix anzeigen, beim anderen 12V.

    Achim

  • Welche Sicherung genau?

    Vielleicht wäre es zielführender erst mal folgende Fragen zu klären

    1. wer hat das verkabelt
    2. wie wurde es verkabelt

    Erstens würde dir beantworten wer deine Ansprechperson ist.

    Zweitens würde dir beantworten wo evtl. eine Sicherung ist.


    Mein Tomtom war am Nebenverbraucheranschluss angeschlossen, was die Vorteile hat:

    • keine zusätzliche Absicherung, da Fahrzeugseitig bereits vorhanden.
    • das Navi schaltet sich bei Zündung an - ein und bei Zündung aus - wieder aus.


    Und so einfach könntest du bestimmen ob Strom an deiner Dock anliegt.

    Hänge es zuhause an die Stromversorgung, schalte es ein (wenn das nicht automatisch einschaltet) und trenne es im eingeschalteten Zustand wieder. Dann wird es die melden das es in ein paar Sekunden in Standby geht.


    Das gleiche machst du an der Dock am Moped... ich denke weiter brauche ich es nicht beschreiben oder?

  • Moin,

    zu 1.

    Hat die Werkstatt verkabelt. Heute und gestern nicht zu erreichen.

    Zu 2. Mit Stromdieb. Lampenmaske war unten. Durfte nur kurz schauen, wegen Corona.

    Habe gerade am laufenden Möppi gemessen.

    Multimeter -schwarzes Kabel an Masse unterm Sozius.

    Rotes Kabel an einen der beiden kleinen Kontakte an der Doc.

    Zeigte Max 1,5 Volt an.

    Haben die bestimmt am falschen Kabel angeschlossen.

    Muss sowieso noch mal da hin, wegen Stahlflex...

    Schönen Sonntag. :bier


  • Kann es sein das du dein Multimeter nicht korrekt eingestellt hast und es nicht 1,5V sondern gerundet 15V also 14,xxV sind.

    Da schreibst Du auch was...

    Kann sein, aber bei ner andren Einstellung kommt gar kein Wert.

    Wäre 14, ... nochwas - nicht zu Viel?

    Braucht 5V das Navi.

    Und, ich habe keine Wellenlinie im Accusymbol. In der Wohnung mit Handy(Samsung) Ladekabel hab ich das.

    Aber es ist eh ziemlich voll geladen, vielleicht will er nicht mehr am Möppi... :denk

  • Die Boardspannung im Ruhezustand (Motor aus) ist 12,xx V

    Die Boardspannung im Ladezustand (Motor läuft mit erhöhter Drehzahl) ist bis 14,xx V

    Einmal editiert, zuletzt von Thirk ()

  • Ich hab auch ein TomTom, das 410er müsste das sein.

    Ich mein das läuft mit 5 Volt und das wird in der Dockingstation runtertransformiert.

    Deswegen ist es egal an welchem 12V Kabel man das anklemmt, an dem Pin sollten nur 5 Volt ankommen.

    Wahrscheinlich ist er nicht an den Nebenverbraucher gegangen weil du schreibst bei laufendem Motor kommt Strom an.

    Wenn ich dann noch lese dass die Lampenverkleidung runter war dann ist er vielleicht da irgendwo dran gegangen,

    vielleicht sogar ans Abblendlicht?


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • Die Boardspannung im Ruhezustand (Motor aus) ist 12,xx V

    Die Boardspannung im Ladezustand (Motor läuft mit erhöhter Drehzahl) ist bis 14,xx V

    Hab sie nur im Stand blubbern lassen.


    Morgen weiss ich mehr,ich frage den Monteur. Hab auch 2 kleine Macken hinten an der Felge gesehen, heute morgen beim Putzen.

    Montage neuer Reifen müsste ohne Schrammen und Beulen gehen, oder

    ? :kaffeemuede

  • Hab sie nur im Stand blubbern lassen.


    Morgen weiss ich mehr,ich frage den Monteur. Hab auch 2 kleine Macken hinten an der Felge gesehen, heute morgen beim Putzen.

    Montage neuer Reifen müsste ohne Schrammen und Beulen gehen, oder

    ? :kaffeemuede

    Was für eine Frage. Natürlich geht das ohne Beschädigungen, wenn man das richtige Werkzeug hat und darin geübt ist.

  • Ähm... Motorrad ist doch gleichspannung oder täusche ich mich gerade? Wellensymbol ist für Wechselspannung.


    Und Felgen kontrolliere ich noch vor Ort beim Reifenhändler und nicht erst zuhause. Vielleicht das nächste Mal dort machen.

  • Hi, Habe an Louise Technik ne E-Mail geschickt. Antwort kam eben:


    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    1.5 Volt am Ladeeingang zum Navi sind zu wenig. Vermutlich hat der Stromdieb die Isolierung des zuführenden Kabels nicht richtig durchtrennt. Verfolgen Sie die Leitung einmal bis zur Abzweigung zurück und untersuchen Sie die Verbindung.


    Mit freundlichen Grüßen von Ihrem Louis Team




    Ähm... Motorrad ist doch gleichspannung oder täusche ich mich gerade? Wellensymbol ist für Wechselspannung.


    Und Felgen kontrolliere ich noch vor Ort beim Reifenhändler und nicht erst zuhause. Vielleicht das nächste Mal dort machen.


    Die Boardspannung im Ruhezustand (Motor aus) ist 12,xx V

    Die Boardspannung im Ladezustand (Motor läuft mit erhöhter Drehzahl) ist bis 14,xx V

  • Klar geht das mit dem Multimeter, mit einer Prüflampe ebenso: ein Kabel an Masse und das andere an einen der beiden Kontakte halten. Bei einem von beiden musst du 12V messen, wenn eingeschaltet. Und umgekehrt: Multimeterkabel an Batterieplus, das andere muss dann dann bei einem Kontakt nix anzeigen, beim anderen 12V.

    Achim

    Nabend, hab die Kabel untersucht.

    1 Stromdieb wurde nicht korrekt angeklemmt. Hab's geändert. Jetzt messe ich bei laufendem Motor, an einem ,(rechts) der kleinen Kontakte an der Doc. Und das schwarze Kabel des Multimeters ans Federbein gehalten. (Masse?)

    12,7 Volt. Navi braucht doch nur 5,Volt.

    Ist das nicht zu viel? Brennt das Navi durch?

    Angst ich jetzt habe...

  • Stromdiebe... sind immernoch vom Teufel.

    Machs doch richtig wasserdicht und vibrationsresistent mit Superseal Steckern.


    und 12,7V sind erstmal ordentlich.

    Aber messen mal wenns geht an beiden Kontakten, normalerweise müsste das Dock auf 5V runter transformieren. Was das Rider wirklich braucht dürfte in der Anleitung oder auf dem Navi hinten drauf stehen.

  • Stromdiebe... sind immernoch vom Teufel.

    Machs doch richtig wasserdicht und vibrationsresistent mit Superseal Steckern.


    und 12,7V sind erstmal ordentlich.

    Aber messen mal wenns geht an beiden Kontakten, normalerweise müsste das Dock auf 5V runter transformieren. Was das Rider wirklich braucht dürfte in der Anleitung oder auf dem Navi hinten drauf stehen.

    Ja, messe ich mal morgen so.

    Richtig wird's an der Zündung angeschlossen und vernünftig an Masse.

    Ltd. Yamaha in Hameln. Kein grosses Ding...(für mich schon, will wissen, wie es gemacht wird) Könnte vorbeikommen, aber Samstags keine Werkstatt. Sonst müsste ich Urlaub nehmen. Mach ich aber mal. So Ende Febr.

    Hab mir Spasseshalber von 3M Stromdiebe(Kabelabzweiger) mit Fetteinlage bestellt. Wasserdicht.

    !!!Achtet auf die richtige Grösse!!!

    Superseal hätte ich auch, aber keine Y

    Dinger, wie von Dir eben geschrieben.

    Hatte nur Bedenken, wegen der 12,7 Volt....

Diese Inhalte könnten dich interessieren: