Nebelleuchten und Handyladekabel anschließen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Leute,


    meine Freundin hat sich für die Givi S322 Nebelleuchten entschieden. Montiert waren sie schnell. Nun frage ich mich, wo ich sie anschließe bzw. den Strom "klaue". Direkt an die Batterie möchte ich sie nicht schließen, da sie ja dann auch ohne Zündschlüssel einzuschalten sind.


    Demnächst kommt dann noch ein Handyhalterung mit Qi zum Aufladen. Auch die braucht etwas Strom.


    Hat die Tracer 700 vielleicht irgendwo einen freien Stecker, der für so etwas "missbraucht" werden kann?


    Hat jemand einen Tipp für mich? Die Tracer hat Sitzheizung und Heizgriffe verbaut. Vielleicht ist diese Info ja wichtig.


    Viele Grüße und vielen Dank im Voraus

    Tino

  • Hallo Jens,


    vielen Dank für das Video. Ich habe den Stecker jetzt gefunden. Doof ist nur, dass er über die 2A Nebenverbrauchersicherung läuft. Damit kann ich die Givi LED Lampen definitiv nicht betreiben. Eine 2A ist mir schon durchgebrannt :megalachen Für das Laden des Handys könnte es reichen aber die LED Nebelleuchten brauchen etwas mehr Strom (2x14W = 28W -> 2,334A).


    Im Handbuch auf Seite 6-35 wird die 10A Zubehörsicherung erwähnt.

    Weiß jemand von euch, ob es da auch einen freien Stecker gibt?


    Warum ist die Nebenverbrauchersicherung auch so klein (2A) :denk


    Viele Grüße

    Tino

  • Die Kiste hat eine Popo-Heizung und auch Heizgriffe verbaut. Ich konnte aber noch nicht rausfinden wo da ein Stecker ist. Ist alles ziemlich verbaut. Gibt es da einen Strecker für die Heizgriffe? Und falls ja... Wo finde ich den? Über welche Sicherung läuft der?

  • Hinter der linken Verkleidung auf Kühlerhöhe baumelt ein dreipoliger Stecker rum.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Der sollte mit der 10A "Zubehörsicherung" abgesichert sein.

    Am besten selbst messen/prüfen.


    Für die Griffheizung von Yamaha gibt es einen Kabelsatz der da andockt. (15€)

    Ich bin mir aber sicher, dass du schon irgendwie eine stromführende Verbindung zustande bringst :)

  • So, ich habe jetzt etwas rumprobiert.


    Ergebnis:

    Der Stecker hinter der Verkleidung hat 3 Pole.

    1. Masse

    2. 12V Dauerplus -> Sicherung 10A Accessoires

    3. 12V Zündungsplus -> Sicherung 2A AUX


    Am Dauerplus hängen die Heizgriffe. Sie gehen also auch ohne Zündschlüssel.


    Genau das gleiche hat der Stecker hinten unter der Sitzbank.

    Nun habe ich 2 Möglichkeiten:

    1. Ich klemme die Nebel-LEDs auf den Dauerplus (10A) und lebe damit, dass die LEDs auch gehen wenn kein Schlüsseln in der Maschine ist.

    2. Ich klemme die Nebel-LEDs auf 12V Zündungsplus (2A) und ersetze die 2A Sicherung durch eine 5A.


    Was meint ihr?


    Für welche Variante würdet ihr euch entscheiden oder seht ihr noch eine andere Möglichkeit?


    Viele Grüße

    Tino

  • Ich würde #1 nehmen, die 2A Sicherung ist da nicht umsonst drin. Nicht dass dir die Karre noch abfackelt wegen Kabelbrand.

  • Nebel und Heizgriffe gehören an den Dreipoligen 10 Ampere-stecker ,der auf jeder Seite vorhanden ist und dafür gibt es Y Stecker-Adapter. Handy und Navi an den 2Ampere Stecker der auch auf jeder Site vorhanden ist . Alles andere ist schmunk und gefährlich :meckern Auch Jens.lieber machen lassen sonst Kabelbrand

  • Ich würde keine der beiden Varianten wählen. Und auf gar keinen Fall die #2.


    Ich würde den Nebenverbaucheranschluss (2A) zum ansteuern eines Relais nehmen und den Strom für die Nebelscheinwerfer entweder direkt von der Batterie (+ Sicherung dazwischen) oder vom 2ten Stecker (der bereits mit 10A abgesichert ist).


    Edit: bei Variante #1 gefällt mir nicht das jeder der am Moped vorbeiläuft mal schnell die Nebler einschalten kann und die dir die Batterie leersaugen.

  • Ich würde keine der beiden Varianten wählen. Und auf gar keinen Fall die #2.


    Ich würde den Nebenverbaucheranschluss (2A) zum ansteuern eines Relais nehmen und den Strom für die Nebelscheinwerfer entweder direkt von der Batterie (+ Sicherung dazwischen) oder vom 2ten Stecker (der bereits mit 10A abgesichert ist).


    Edit: bei Variante #1 gefällt mir nicht das jeder der am Moped vorbeiläuft mal schnell die Nebler einschalten kann und die dir die Batterie leersaugen.

    Läst Du den Zündschlüssel stecken ,selber schuld ,wenn dann gefummelt wird ,Relais ist Mist ,hatte ich am Anfang durch das MTforum auch.Ist alles über das Bordnetz abgesichert ,allerdings habe ich Oxfords mit Controller ,wie es bei anderen ist k.A. Jens

  • Ich würde keine der beiden Varianten wählen. Und auf gar keinen Fall die #2.


    Ich würde den Nebenverbaucheranschluss (2A) zum ansteuern eines Relais nehmen und den Strom für die Nebelscheinwerfer entweder direkt von der Batterie (+ Sicherung dazwischen) oder vom 2ten Stecker (der bereits mit 10A abgesichert ist).


    Edit: bei Variante #1 gefällt mir nicht das jeder der am Moped vorbeiläuft mal schnell die Nebler einschalten kann und die dir die Batterie leersaugen.

    Ich würde das auch übers Relais machen und wenn man es richtig macht funktioniert es auch.

  • Läst Du den Zündschlüssel stecken ,selber schuld ,wenn dann gefummelt wird ,Relais ist Mist ,hatte ich am Anfang durch das MTforum auch.Ist alles über das Bordnetz abgesichert ,allerdings habe ich Oxfords mit Controller ,wie es bei anderen ist k.A. Jens

    Ach Jens, mit dir hat man es nicht leicht...ließ doch bitte erst mal, verstehe das gelesene und antworte dann.

    Relais werden seit vielen Jahren im Fahrzeugbau eingesetzt. Die sind kein Mist.

    1. der TE hat eine Tracer und keine Ténéré (von der du aber wieder mal ausgehst).

    2. der TE schreibt im Threat #7 "Ich klemme die Nebel-LEDs auf den Dauerplus (10A) und lebe damit, dass die LEDs auch gehen wenn kein Schlüsseln in der Maschine ist. D.h. es muss kein Zündschlüssel stecken, um die Nebelscheinwerfer einzuschalten.

    3. deine Oxford Heizgriffe haben mit Nebelscheinwerfern nicht zu tun.

  • Ich würde das auch übers Relais machen und wenn man es richtig macht funktioniert es auch.

    Darum musste ich alles 2 mal machen aufgrund eurer Hilfe :weia1.Tag funzt ,2 Tag geht bloss ein Griff ,3 .Tag Ausfall der Griffe. An den Dreipoligen 10 Ampere über Zündung heißt die Lösung und sonst gar nichts.

    :kaffeemuede

    2 Mal editiert, zuletzt von Tenere1960 ()

  • Moin Leute,


    danke für eure Unterstützung. Ich habe heute mit einem Bekannten sprechen können, der hat sich die Givi S322 von einem Yamaha Händler anbauen lassen. Ich habe ihn gebeten mal zu testen an welcher Sicherung sie dran hängen.

    Ergebnis: 10A Signalanlagensicherung.


    Heute hatte ich keine Zeit zu prüfen was genau die Signalanlagensicherung ist. Ist das die Hupe?

    Vielleicht finde ich da ja eine Stelle, an der ich dann etwas Strom abzweigen kann. Bei meinem Bekannten läuft es seit 2 Jahren super über die 10A (auch ohne Relais).


    Ich werde berichten wie es weitergeht ;)


    Viele Grüße

    Tino

  • Signalanlagensicherung laut Werkstatthandbuch


    Hupe, Bremslicht, Rücklicht, Standlicht, Kennzeichenbeleuchtung


    und das ist die Sicherung Nr.2 laut Bedienungsanleitung

    Dateien

    • Sicherungen.png

      (184,74 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • ...ich glaube, ich brauch so langsam auch mal ein Werkstatthandbuch... :denk:daumen-hoch

    Werkstatthandbuch ist immer gut, das Bild ist aber aus der Bedienungsanleitung, die sollte eigentlich jeder haben :denk


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • Das Ding hat ja ne Zuberhör-Sicherung!

    Da hast du doch die Möglichkeit!

    Wenn du die nimmst, machst du nichts verkehrt.


    ...ich glaube, ich brauch so langsam auch mal ein Werkstatthandbuch...:denk:daumen-hoch

    Hallo McFadden,


    Zubehör Sicherung? Welche meinst du?


    Mein aktueller Plan ist:

    Stromdieb ans Rücklicht. Somit laufen die Nebelleuchten über die 10A Sicherung und auch über Zündung (niemand kann die Nebelleuchten ohne Schlüssel einschalten). Bei "Hupe, Bremslicht, Rücklicht, Standlicht, Kennzeichenbeleuchtung" sollte noch etwas "Luft" nach oben sein, so das die 10A für alles + die 3A der Givi reichen.


    So muss es ja der Yamaha Händler bei meinem Bekannten ja auch gemacht haben.


    Ich berichte wie es geklappt hat ;)


    Viele Grüße

    Tino

Diese Inhalte könnten dich interessieren: