MT-07 / Modell für 2021 am Start

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • habe vorhin den Bericht über die neue MT-07 Modelljahrgang 2021 gesehen / gelesen.........gefällt mir echt gut die Neue. Euro 5 halt und paar technische leichte Änderungen wurden vorgenommen. Man sitzt angeblich etwas aufrechter, der Lenker wurde anders angestellt. Der Lenker ist um 30mm breiter geworden. Lichter sind nun LED geworden. Leistung ist um ein "Dutterl" geringer wegen Euro 5, aber merkt keiner. Bremscheiben etwas vergrößert........

    Nicht unbedingt ein Grund meine "alte" MT-07 zum Händler zu schleppen .... aber schön finde ich das Erfolgsmodell auf alle Fälle.

    Viele Grüße aus Anzing / Andi

  • Die Youtuber dürfen ihre Test-Events veröffentlichen, der Jens Kuck war bei mir der Erste:


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • Jetzt mal ehrlich!

    Ich find meine Tracer toll, die neue MT07 gefällt mir auch, und was die Tester so sagen, mag sein.

    Aber wenn so ne Gruppe Profitester die Yamaha zur Verfügung gestellt bekommen, sind die doch nicht sehr offen was Kritik angeht, oder?

    Befangen durch die Sponserer, gelle!

    Karklausi

  • Jetzt mal ehrlich!

    Ich find meine Tracer toll, die neue MT07 gefällt mir auch, und was die Tester so sagen, mag sein.

    Aber wenn so ne Gruppe Profitester die Yamaha zur Verfügung gestellt bekommen, sind die doch nicht sehr offen was Kritik angeht, oder?

    Befangen durch die Sponserer, gelle!

    Karklausi

    Deshalb muss sowas auch als Werbung gekenntzeichnet werden ist eben auch nicht mehr als das: Werbung. Natürlich ist die Werbung deshalb nicht gleich schlecht und die Youtuber lügen auch nicht automatisch aber es hilft schon mit etwas offeneren Augen durch die Welt zu laufen. Gerade in einer relativ kleinen Szene wie die Motorradszene kann man sich als "influencer" kaum leisten einem "content deliverer" hart zu vergraulen indem man sagt das Bike sei scheiße.

  • Dazu sei nebenbei, z.B. im Rahmen einer längeren einsamen Autofahrt, Folge 14 vom "Die Hupe" Podcast von Clemens Gleich und Sebastan Bauer ans Herz gelegt:

    Folge 14: Korruption – Motorjournalisten sind auch nur Influencer, sowie Ford Ranger Wildtrak und Kawasaki Versys 1000 SE

    Aber Achtung, mit einer Folge kann ich ca. 6 mal friedlich wegschlummern :)

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • Ich sag es mal so: man sollte auch drauf hören was nicht gesagt wird. Auf der anderen Seite gibst von 1000PS Chef NastyNils einen privaten Podcast wo er drauf eingeht.


    Kurze Zusammenfassung daraus: 1000PS ist zb nicht von den Herstellern abhängig und verdient sein Geld nicht mit Youtube und Tests. Die Hersteller suchen sich Strecken raus die zum Motorrad passen und die merken dann im Test auch nicht was wirklich schlecht ist. Und: es gibt keine schlechten Motorräder mehr, nur umpassende. Zb ist eine MT07 einen 1,90m Typen mit 100KG in der ausgelieferten Fahrwerkskonfiguration unpassend.


    Und meine private Meinung dazu als Influencerchen: Natürlich möchte ich mir die Hersteller nicht vergraulen. Und es gibt einen passenden Grundsatz dazu, den man auch woanders anwendet: "Kritik privat, Lob öffentlich"

  • Zwischen den Zeilen hört man bei den meisten schon raus, was sie denken.

    Die meisten Motorrad-Youtuber wie zB MissendenFlyer, Motorrad-Test, der Kuck oder auch die von 1000PS sind

    im Grunde anständige Menschen. Die wollen nicht Lügen.

    Wenn das Fahrwerk von sportlicher Fahrweise schnell überfordert ist, dann ist es halt Komfort betont.

    Manchmal drucksen die dann etwas verklemmt rum, da sieht man dann gut, dass es da etwas zu sagen gibt, was sie so nicht sagen können (dürfen).


    Am Ende sollte man eh ne Probefahrt machen. :)

  • Ihr dürft nicht vergessen: Die Tester sind Journalisten, sie werden vom Hersteller eingeladen, werden großzügig bewirtet, bebauchpinselt, gekampelt und geschneuzt.

    Sie werden sich hüten etwas negatives von sich zu geben.

    Sonst würden sie nicht mehr eingeladen ......

  • Zumindest bei 1000PS ist es so, dass die sich raussuchen können wohin sie fahren.


    Und ja, es ist eine Zwittergemeinschaft. Die Hersteller brauchen die Journalisten, die Journalisten brauchen die Hersteller. Da hackt Krähe der anderen ein Auge aus. Und wie gesagt, Kritik niemals öffentlich. Und wenn, dann sollte man das vorher absprechen. Du kritisierst deinen Auftraggeber wenn du arbeitest auch nicht öffentlich.


    Und es gibt halt auch genug Journalisten die keine "Moral" haben und das alles ohne Kritik über den grünen Klee loben.

  • wenn Du wissen willst, wie eine Maschine ist, dann lese den Bericht über das Nachfolgemodell. Da steht dann tonnenweise, was an der alten schlecht war.

    Was wurde die KTM790er ADV hochgelobt und der Motor, der nicht mal in der Lage ist, bei 3000 Touren halbwegs rund und hackfrei zu laufen. Lies mal den Bericht über die 890er....

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

Diese Inhalte könnten dich interessieren: