Alt (2017) gegen Neu (2020)

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi,

    überlege gerade dem Corona Blues einen Tausch meiner 2017er Tracer gegen eine 2020 entgegenzusetzen.

    Was mich dabei besonders beschäftigt ist die Frage nach der Güte der neuen Cartridge-Gabel.

    Federt die neue deutlich besser als die Alte?

    Habe bei meiner jetzigen vorne Wilbersfedern drin, die vom Fahrwerksprofi mit gekonntem Öl-/Luftgemisch ganz manierlich in Form gebracht sind.

    Also, kann man aushalten - bis jetzt 45000 km.

    Aber klar - mehr wäre besser.

    Bringt die Neue da einen spürbaren Mehrwert?

    Oder sollte man auch da am besten direkt in eine Öhlins Gabel investieren (und wenn, in welche)?

    Falls Foristen hier schon Vergleichsmöglichkeiten hatten, bin ich für eine Weitergabe dankbar :klatschen.


    Grüße


    Umsteiger

  • bis auf die hässliche neue Farbe ist an der 21er nix neu...

    Dieses grün finde ich ganz schick; ganz im Gegenteil zu dem neuen rot.. das ist ja greislig


    Hätte es die Euro 5 Tracer 7(00) schon gegeben, als ich das Motorradfahren angefangen hätte, hätte ich vermutlich die und nicht die 2019er MT gekauft

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • HÄ!

    Bin auf der Suche nach Vergleichen zw. der Tracer700 und der Tracer 7 auf diese 1000PS Seite gestoßen:


    Klick


    Demnach wäre die 2020er technisch nur eine facegelifte 2019?

    Spinnen die oder hat erst die Tracer 7 aus 2021 z.B. das geänderte Gabeldesign?

    Euro 5 sind auf dem Foto beide, erkennbar an der neuen Krümmerführung?


    Wer löst das Rätsel?


    Grüße


    Umsteiger

  • Wenn ich das so vergleiche, hat doch nur die 2021er verstellbare Gabel und Federbein. Vorspannung und! Zugstufe. Ausserdem würde ich zum 2021er Modell greifen wg des längeren Radstandes. Ist natürlich im Endeffekt auch ne Frage des Preises.

    Karklausi

  • Naja, man könnte sich auch etwas gewählter ausdrücken und die Aussage mit etwas Information füttern.


    Diese Modellvergleiche in den Portalen haben doch noch nie wirklich funktioniert. Zuletzt als ich einen neuen Geschirrspüler gebraucht habe, habe ich das auch auf der Herstellerseite versucht, um die Unterschiede zu erfahren. Außer das einer teurer war als der andere, konnte ich da nicht wirklich einen Unterschied finden. Möchte man wirklich was brauchbares, heißt es Informationsquellen studieren...


    Aber zurück zum Thema. Schaut euch das hier mal an, da wird das Modell 2020 vorgestellt. Mit Verstellung der Vorspannung und Zugstufe vorne, mit einem Radstand von 146cm. Weiter heißt es, der Federweg hinten ändert sich mit 142 mm ebenfalls nichts.


    Ich glaube, 2021 ändern sich nur die Farben...

  • Ich bin die Neue nicht gefahren, kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Gabel/Federbein viel besser sind als eine gepimpte 17er. Welten werden da vermutlich nicht mal zwischen der Neuen und der Original-17er liegen. Ok versuch macht kluch.

  • Hi,

    seit gestern hat meine Neue 20er Tracer eine Andreani Gabel; Öhlins war nicht lieferbar, aber die Andreani, Öhlins Generalimporteur Italien, soll auch nicht schlechter sein.

    Gestern nach dem Abholen erster Eindruck: Schön straff, aber trotzdem sensibler und damit auch komfortabler als die Seriengabel, die, nun einstellbar, auch schon ein Fortschritt gegenüber dem des alten Modells darstellt.


    Werde später mal mehr berichten; jetzt erst mal ordentlich Kilometer fahren.



    Grüße


    Umsteiger

  • Interessant! :daumen-hoch

    gab es denn irgendwelche Unterstützung für die TÜV-Zulassung des Umbaus in Form von Gutachten ABE, o.ä.?

    Da halten sich die Italiener nämlich immer schön bedeckt... :brauen

  • Nicht uninteressant.


    ABE wird von Andreani schon "irgendwann" kommen.


    Von wo hast Du die bezogen?


    Was hat Dich an der originalen Gabel gestört?


    Hast Du sie selbst eingebaut und kannst Tips zum Ausbau des Cartridge-Systems geben?


    Evtl. einen separaten Thread erstellen?

  • Hi,

    Eintragung durch Dekra-Prüfer war kein Problem - hat die Werkstatt für 46,- € übernommen.

    Selber einbauen überschreitet meine Möglichkeiten - macht aber wohl auch wenig Sinn, weil die Abstimmung das Salz in der Suppe ist und einigen Sachverstand und gehörige Erfahrung braucht, wenn´s denn was werden soll.

    Bin jetzt erst mal ohne Moped in Urlaub, werde erst im Juni dazu kommen, ausgiebiger zu testen.

    Erster Kurzeindruck: Kein Telelever, aber gute Gebrauchsware und der Seriengabel spürbar überlegen.


    Grüße


    Umsteiger

Diese Inhalte könnten dich interessieren: