OBD-Fehler wenn Sicherung fehlt

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • weiß jemand, ob eine fehlende/defekte Sicherung (z.B. für den Scheinwerfer) einen Fehler im OBD-Speicher bringt? Und wenn ja, nur mal angenommen, die Sicherung wird ständig rein- raus gemacht (und dann gefahren), läuft dann der Speicher mal über und schaltet dann das Moped tot?

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Mopped tod nicht. Nur halt potentiell im Limp-Home Betrieb mit etwas reduzierter Leistung, mehr Verbrauch und mehr Emissionen.

    Scheinwerfer sind für OBD irrelevant. Nur die Sachen, die potentiell einen Einfluss auf die Emissionen des Motors haben sind relevant.

    Also Lambda-Sonde, Temperatur-Sensoren, Druck-Sensoren usw. am Motor.

  • Wenn ich richtig informiert bin, ist der Fehlerspeicher wie bei vielen Mopeds sehr simpel aufgebaut und kann durch kurzes Abklemmen der Batterie gelöscht werden. Wenns mal Probleme gibt, würd ich das als Erstes ausprobieren.

  • Sicher? Sowas würde ich für fatal halten. Dann kann ja man ja z.B. nach einem Unfall, bei dem die Batterie "weg" ist, gar nichts mehr feststellen. Oder selbst das Problem, Batterie defekt nicht speichern.

    Kann ich mir kaum vorstellen. Die Störungen werden doch bestimmt in ein EProm/flash speicher geschrieben.

    Das Problem mit dem ausprobieren ist, wie prüfe ich das Ergebnis? Ist das die mittlere Anzeige links im Tacho, also die "Motor-Störungswarnleuchte"? Leuchtet die immer, wenn es irgendeinen Fehler im System gibt?

    Wenn ja, Sicherung raus, anmachen und schauen ob die Anzeige ausgeht, wenn nicht, wurde es als Fehler erkannt. Sicherung wieder rein, anmachen und wenn Anzeige wieder nicht ausgeht: kurz Batterie abklemmen, wieder anklemmen und anmachen: dann sollte die Anzege ausgehen. Und wenn nicht? Zum freundlichen fahren? Ne, dann so ein OBD-Gerät kaufen...

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Hallo,

    normalerweise lassen sich "schwere Fehlermeldung" nicht einfach löschen.

    Hatte vergessen den Temperaturfühlerstecker nach dem Zündkerzenwechsel wieder anzuschließen, kam natürlich beim Probelauf die Fehlermeldung der MKL.

    Mit Batterie abklemmen konnte nichts gelöscht werden. Habe das dann mit Obd Lesegerät und passendem Verbindungskabel gelöscht.

    Bei weniger wichtigen Fehlermeldungen, die nicht mehr vorhanden sind,

    löscht sich der Speicher nach mehrmaligen starten inklusive warmlaufen lassen, nur starten und ausmachen hilft nicht.

  • Naja, das Möppi muss schon wissen das alles wieder dran ist.

    Du weisst auch erst dass wieder Leistungsfähig bist wenn du mal ordentlich draußen warst und dich ausgepowert hast. Da reicht nicht nur den Wecker auszumachen.

    Im Ernst: Woher soll das Steuergerät sonst wissen dass alles wieder Ordnung ist und die ganzen Werte passen? Da werden sicherlich soll und ist Werte drin stehen und erst wenn die erreicht sind meldet das Steuergerät: loooift bro. Kannst wieder normal laufen.

  • Ich weiß jetzt nicht wie es bei Yamaha ist - das vorab.

    Grundsätzlich gibt es aber das sogenannte "Heilen" eines Fehlers. Ein Fehler wird erst einmal gesetzt und gespeichert. Gerne auch mit Datum, km-Stand und weiteren Informationen. Für das Heilen des Fehlers muss der entsprechende Sensor sich eine Weile lang wieder plausibel verhalten.

    Ich meine, dass es Ausnahmen gibt, die nicht geheilt werden dürfen. Bin ich mir aber nicht sicher. Und ob das Heilen nur erlaubt oder Vorschrift ist, weiß ich auch nicht. Habe nicht sonderlich häufig mit OBD zu tun (was ein Glück :D ).

    Letztlich ist es aber auch nicht sonderlich kritisch, wenn man mit leuchtender Motorkontrollleuchte mal ne Runde dreht oder zum Händler fährt. Entgegen der weitläufigen Annahme sagt die Leuchte nämlich nicht, dass etwas kaputt ist. Es kann sogar sehr viel kaputt sein, ohne dass die Lampe an geht. Nur wenn es einen Einfluss auf die Emissionen hat und der Gesetzgeber diesen Einfluss als relevant eingestuft hat, muss die Lampe angehen. Nicht vorhandener Öldruck führt z.B. nicht zum Leuchten der MKL. Dafür hat man ja aber zum Glück die Öl-Lampe.

  • Ich hatte mal meine Kawa ohne die Airbox gestartet und promt ein "mimimi" vom Motorrad bekommen. Bei selbiger Kawa gibt es dann einen "heilen" Fahrzyklus wo ich dem Mopped quasi sage: "Alles gut bro".

  • Mit Batterie abklemmen konnte nichts gelöscht werden. Habe das dann mit Obd Lesegerät und passendem Verbindungskabel gelöscht.

    Was für ein OBD-Lesegerät nimmst Du dazu?

    Es sollen wohl nicht alle gehen?

    Einmal editiert, zuletzt von ralphi13 ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: