Hinterbremse Empfindlichkeit einstellen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    also ich hab mir vor 2 Wochen eine 2016er MT07 gekauft und seit einigen Tagen leuchtet das Bremslicht permanent auf. Anfangs leuchtete es gar nicht, der Mechaniker vom Verkäufer hat sich den hinteren Bremshebel angesehen und seitdem leuchtete es bei Vibrationen. Hat jemand von euch da ein paar Lösungen parat? :verdutzt


    LG Andi

  • Hallo,


    also ich hab mir vor 2 Wochen eine 2016er MT07 gekauft und seit einigen Tagen leuchtet das Bremslicht permanent auf. Anfangs leuchtete es gar nicht, der Mechaniker vom Verkäufer hat sich den hinteren Bremshebel angesehen und seitdem leuchtete es bei Vibrationen. Hat jemand von euch da ein paar Lösungen parat? :verdutzt


    LG Andi

    Wenn der Mechaniker dran rummacht, wieso fixt er das nicht gleich? Könnte n Wackler im Bremslichtschalter sein.

  • Zunächst etwas mehr Spiel am Bremslichtschalter einstellen, falls er einfach nur total knapp justiert wurde. Dann flackerts schon mal bei Unebenheiten. Wie es geht, steht ja im Handbuch, ist eigentlich aber selbsterklärend.
    Falls es immer noch nicht hinhaut, reparieren. Schalter gleich tauschen (wie man ihn einstellt weißt du dann ja schon) oder vorher noch mal durchmessen, ist ja nur simpelst 2polig.

    Aber eigentlich ist ja erst mal der wohl gewerbliche Händler dran.



    Da isser:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

    Einmal editiert, zuletzt von Gonzo ()

  • Versteh ich auch nicht, wo finde ich den Bremslichtschalter? :/

    Das weiss dein Mechaniker. Ab zu dem.

  • Hallo Andi,


    wenn ich das so lese:


    "Anfangs leuchtete es gar nicht, der Mechaniker vom Verkäufer hat sich den hinteren Bremshebel angesehen und seitdem leuchtete es bei Vibrationen."


    dann empfehle ich dir sehr, nicht selbst Hand anzulegen, sondern das Mopped wieder zum Mechaniker zurück zu bringen. Der kann sich das nicht nur "angesehen" haben, der muss etwas verändert haben (vermutlich das Spiel). Da du aber offenbar nicht gewohnt bist zu schrauben, würde ich an der Bremse die Finger weglassen. Außer du hast gesehen, welche Handlungen der Mechaniker gemacht hat und kannst das daher umsetzen.

    Basisarbeiten sind im Manual beschrieben, wem das nicht reicht, sollte wirklich bei Bremsen in die Werkstatt fahren. Oder du findest jemand, der dir beim ersten Schrauben hilft. Über den Thread-Titel war ich schon ein wenig verwundert, denn die Empfindlichkeit der Bremse kann man nicht einstellen, daher habe ich da reingelesen.


    Gruß

    Klaus

  • Die Scheiß-Plastikmutter für die Höhenverstellung des Schalters ist wahrlich schwer zu erreichen.


    Wie im obigen Bild geht es gut wenn dir Rahmenabdeckung abgebaut ist.


    Aber mit der Hand von hinten an der Schwinge entlang knapp über dem Auspuff und einen Finger von vorne zwischen Rahmenabdeckung und Fersenschutz, kann man das Ding einstellen. Geht leicht zu drehen, wenn man zwei Finger dran kriegt.


    PS: Aller Anfang ist schwer. Motorradgrundwissen Stufe 1.

    Einmal editiert, zuletzt von Breeze ()

  • Bremslichtschalter für hinten ist echt ein Dauerbrenner bei MT-07 und 09. Scheint sich seit 2014 nicht gebessert zu haben. Bin mit meiner brandneuen MT-07 hinter einem Kumpel mit seiner brandneuen 09 her gefahren. Bei der ersten Zigaretten und Pinkelpause: "Dein Bremslicht leuchtet ständig" - "Deins auch"

    Ja, kann man selbst einstellen. Auch wenn der Werkstatt Mechaniker zu blöd oder zu schlampig war.


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Vermutlich nicht. Das ist technisch nicht einfach und wirtschaftlich nicht sinnvoll. Das ist kein Parameter, der betriebskritisch ist und wenn richtig eingestellt, dann treten ja auch keine Fehler auf. Da kannst du jetzt nicht ständig Rechenleistung abzwacken um zu schauen, ob am Rücklicht alles was passiert auch plausibel ist.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Was will man sich noch alles anzeigen lassen?


    Ob die Frisur sitzt?


    Noch ein Lämpchen, noch eine mögliche Fehlerquelle.


    Ich bin froh wieder ein Mopped gekauft zu haben, dass nicht mit überbordender Elektronik ausgestattet ist.

  • Gibt's Motorräder, die solche Fehler im Display anzeigen?

    :denk

    Ich glaube nicht, dass es überhaupt Fahrzeuge gibt, die das fehlerhafte Dauerleuchten eines Leuchtmittels im Display anzeigen. Denn dann müsste man die Brenndauer messen und mittels einer Steuerung sicherstellen, dass nur ab einer definierten Brenndauer eine Fehlermeldung ausgegeben wird. Wer einen langen Pass mit langen Steigungen und voll beladenem Fahrzeug runter fährt, hat den Fuß vielleicht nur leicht, aber ständig mit geringen Unterbrechungen auf der Bremse, das Bremslicht leuchtet relativ lange am Stück. Ist das dann fehlerhaft? Selbst die auffällige gelbe Warnlampe der Nebelschlussleuchte wird von vielen nicht einmal wahrgenommen, obwohl die das Leuchten anzeigt. Da würde eine hin- und wieder aufleuchtende Warnlampe für ein zu lange anstehendes Bremslichtleuchten noch mehr verwirren. Und besser, sie leuchtet dauerhaft als gar nicht. Bei letzterem könnte dir ein nachfahrendes Fahrzeug reinfahren.


    Gruß

    Klaus

  • Ein dauerhaft leuchtendes Licht aber vermutlich auch nicht, sondern nur ein defektes Leuchtmittel. Das wiederum macht ja Sinn, da sicherheitsrelevant, klar erkennbar und i.d.R. auch vom Fahrer selbst zu beheben*. Ich denke mal, die Motorräder mit CAN-Bus zeigen kaputte Lampen auch als Fehlercode an - ich hatte noch keines.


    *Schaffen immer noch genug Leute, mit kaputten Scheinwerfern und anderen angezeigten Defekten durch die Gegend zu fahren. Lampenwechsel sind manchmal auch nur in der Theorie selbst möglich. :(

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Ich denke mal, die Motorräder mit CAN-Bus zeigen kaputte Lampen auch als Fehlercode an - ich hatte noch keines.

    Meine luftgekühlte R1200GS hatte eine Anzeige für defekte Leuchtmittel. LAMPF zeigte ein defektes Abblendlicht im Display an, das hatte ich mal. Bei der flüssigkeitsgekühlten GS sind LED-Leuchtmittel verbaut, vermutlich gibt es da auch eine Anzeige, die will ich aber nie sehen, das wird dann teuer. Das ist bei einem Mopped meiner Meinung nach aber nicht wirklich erforderlich, das kann man extrem schnell selbst überprüfen. Das Abblendlich spiegelt sich im Auto vor mir an jeder Ampel, die Blinker sieht man, das Bremslicht sieht man problemlos beim Betätigen der Fußbremse, wenn man neben dem Mopped steht.


    Der MT-07 stünde eine Anzeige auf Funktion des Abblendlichts aber trotzdem nicht schlecht. Meiner Frau ist das defekte Licht (bei Tage) nicht aufgefallen (bis ich es ihr gesagt habe). Und ohne Licht ist das Mopped von vorne wirklich schlechter zu sehen.


    Gruß

    Klaus

  • Also Danke an alle die sich Zeit für meine Frage genommen haben. Hab herausgefunden dass der Bremslichtschalter steckt und durch mehrmaliges betätigen und schmieren, eine Chance besteht, dass er wieder funktioniert. Falls nicht, wird der Schalter getauscht. :daumen-hoch


    Lg Andi

  • Also hast du dem Mechaniker seine Arbeit gemacht? Dem Mech wirds freuen. Er hat was kaputt gemacht, du hast dafür bezahlt und er hat sich die Arbeit gespart es wieder zu richten.

  • Also hast du dem Mechaniker seine Arbeit gemacht? Dem Mech wirds freuen. Er hat was kaputt gemacht, du hast dafür bezahlt und er hat sich die Arbeit gespart es wieder zu richten.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.


    Hallo,


    also ich hab mir vor 2 Wochen eine 2016er MT07 gekauft und seit einigen Tagen leuchtet das Bremslicht permanent auf. Anfangs leuchtete es gar nicht, der Mechaniker vom Verkäufer hat sich den hinteren Bremshebel angesehen und seitdem leuchtete es bei Vibrationen. Hat jemand von euch da ein paar Lösungen parat? :verdutzt

    Spricht dafür, dass es zuvor schon Probleme gab. Ganz ehrlich, ich würd auch erst mal im Rahmen meiner Möglichkeiten versuchen den Defekt zu beheben. Tritt es nochmals auf, kann ich immer noch den Verkäufer in die Pflicht nehmen.

  • Jetzt macht doch nicht aus einer Mücke einen Flugzeugträger. Ein Bremslichtschalter, der bei einem 5 Jahre alten Motorrad justiert oder getauscht werden muss ist doch ein Fliegenschiss. Ich würde fast behaupten es gibt kein Motorrad in dem Alter ohne den einen oder anderen kleinen Mangel.

    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

Diese Inhalte könnten dich interessieren: