KTM 890 Duke Probefahrt vs MT07 Fazit

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • So ich bin jetzt die KTM 890 Duke mit 115PS & 92Nm 1 Stunde probe gefahren.

    Auf Wunsch kommt nun hier ein kurzes Fazit.

    Das hier ist nur ein persönlicher erster Fahreindruck und kein Faktencheck.

    Alle technischen Daten lasse ich hier weg sind ja in jedem x beliebigen Test nachzulesen.

    Erster Eindruck nach den ersten Metern WOW was für ein geiles Teil :geschockt

    Mega geiles Handling vielleicht sogar noch einen Tick besser als auf der MT07.

    Die Power mit dem Gewicht (169 Trocken) der Hammer.

    Klar ist die Leistung nicht mit der MT07 vergleichbar wer aber einen ähnlich leichten 2 Zylinder sucht mit etwas mehr Schmalz als bei der MT07 ist hier vielleicht richtig.

    Im Gegensatz zur MT09 die ich auch grade erst probe gefahren bin habe ich mich hier sofort wohl und sicher gefühlt.

    Wurde aber vielleicht auch beeinflusst durch meine Liebe zum 2 Zylinder dessen Motorcharakteristik, Sound und Sitzposition.

    Es ging dann auch ziemlich schnell in den Sportmodus habe mich sehr schnell an die Power gewöhnt und konnte sie auch im 3 und 4 schnell voll aufdrehen ohne dass es mich überfordert hat.

    Sie lässt sich fantastisch leicht einlenken (lag aber wohl auch mit an dem ContiRoad) geiler Reifen!

    Die Sitzposition mit dem schönen breiten Lenker war für mich 180cm perfekt bzw fühlte sich einfach richtig an.

    Der Sound mit dem Standartauspuff war für meinen Geschmack (glaub 93DB) auch überraschend gut, könnte man jedenfalls so lassen und lauter müsste es auch nicht sein.

    Es war die normale Version (also nicht die R) und für mich war das Fahrwerk für die Landstraße völlig ausreichend und die minimal weniger Leistung zur R fällt wohl auf der Landstraße nicht wirklich ins Gewicht, dafür aber der deutliche Preisunterschied :)

    Optisch fand ich sie dann live auch überraschender weise deutlich geiler als auf Bildern.

    Mir persönlich gefällt die orange schwarze in matt auch von allen am besten für mich eine sehr gelungene Farbkombi :daumen-hoch

    Die Leistungsentfaltung mit der extra Portion Power fand ich auch sehr schön ob das Leistungsplus nun wirklich notwendig ist im Gegensatz zur MT07 konnte ich in der kurzen Zeit noch nicht beurteilen. Dafür würde ich sie mir nochmal länger ausleihen.

    Fahren lassen sich vom Handling beide ähnlich gut.

    Die Gasannahme ist bei der MT07 meiner Meinung nach auch etwa geschmeidiger aber hat halt auch deutlich weniger Leistung.

    Und wie das halt immer so ist brauchen tut das kein Mensch aber haben fühlt sich ja schnell besser an als brauchen ;)

    Ich habe den Händler auch auf die im Netz beschriebenen Mängel der KTM 790 Duke angesprochen.

    Der meinte das betraf nur die erste Serie der 790er und trifft nicht mehr auf die 890er zu!?

    Da müsste man dann wohl abwarten bis die ersten Berichte der 890er jenseits der 50000km auftauchen. Die ersten 20000km sollte es ja selbstverständlich sein das jedes Motorrad problemfrei läuft...ist daher für mich noch nicht Aussagekräftig.

    Es war auch meine erste KTM die ich bis dato gefahren bin...

  • Schöner Bericht, bestätigt so ungefähr meine Eindrücke mit der R letztes Jahr, nur das die R unheimlich viel Dampf hatte.


    Und bzgl. Defekte an einer 890er: glaube nie nie nie einen Händler, der will Sachen verkaufen. Der wird dir nie sagen: ja, wir haben paar Defekte gehabt. Schau ins KTM Forum und bilde dir deine Meinung zur 890.

    Was KTM nicht kennt ist:

    - Kundenfreundlichkeit

    - sowas wie Kulanz nach der Garantie

    - schnelle Werkstatttermine


    Wenn du also mit sowas leben kannst und auch mal 6 - 8 Wochen aufs Bike verzichten kannst: here you go.


    Wäre das ganze Gebahren von KTM nicht und die Dinger halbwegs zuverlässig würde wohl anstatt einer MT09 eine 890 Duke R hier stehen.

  • Wie sah es denn so mit Innerorts/niedrigen Drehzahlen aus?

    Dem KTM-Paralleltwin wird ja immer eine zappelige Unruhe nachgesagt.

    Hast du das auch bemerkt?

  • Zum Glück lassen sich Verallgemeinerungen ganz schnell mit einem Gegenbeispiel entkräften ;)


    Mein Bruder ist bei KTM Stuttgart und hat bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Termine gibts tw. mit nur zwei Tage Vorlaufzeit und der Händler und die Mechaniker seien immer freundlich und quatschen auch gerne mal mit dir darüber was gemacht wurde. Auf Kulanz kannst du dich nie berufen. Mein Yamaha-Händler ist an sich auch super aber berechnen tut er mir trotzdem alles.


    Das mit der Zuverlässigkeit ist natürlich so ne Sache aber ich glaube, dass die Wahrnehmung da krasser ist als die Realität. Ich habe auch ne SMC R in der Familie, die jetzt 20k km ohne Defekt durchgemacht hat. Abgesehen vom obligatorischen Wasser im Tacho.

  • Wenn du also mit sowas leben kannst und auch mal 6 - 8 Wochen aufs Bike verzichten kannst

    Nein damit könnte ich nicht mit leben ;)

    Im Netz habe ich vor allem negatives über die 790er Duke gefunden ob das auch auf 890er zutrifft wird wohl die Zeit erst zeigen!?

    Der KTM Händler war sehr freundlich und es war auch grade ein Kunde mit einer 790er da mit Problemen und wurde sofort entgegen genommen.

    Ob man pauschal zu allen KTM Händler sagen kann das die schlecht sind kann ich nicht beurteilen.

    Ich weis nur das ich damals mit meiner BMW R1200R bewusst immer zum mehr als doppelt so weitem Händler gefahren bin, weil mir der hier vor Ort so gar nicht zusagte...

    2 Mal editiert, zuletzt von MT07-2018 ()

  • Wäre das ganze Gebahren von KTM nicht und die Dinger halbwegs zuverlässig würde wohl anstatt einer MT09 eine 890 Duke R hier stehen

    Das würde mich jetzt auch mal interessieren was du an der 890 Duke R besser im Gegensatz zur MT09 gefunden hättest? (jetzt mal von der Zuverlässigkeit abgesehen)

  • Ansprechverhalten, Emotion, Sound (klang des Motors), Sitzposition. Auftritt. Gegen eine KTM ist eine MT09 halt dann doch Kindergarten.

    Fahrwerk kann ich so nicht einschätzen.


    Das Ding ist halt noch mehr Ready to Race als die Yamaha es je war.

    Wenn man die 890 ran nimmt funktioniert das Ding wie das Messer durch die Butter. Wenn sie marschieren darf dann tut sie das auch.

    Ich hatte allerdings die R "mit alles". Also auch mit Blipper.

  • Wie sah es denn so mit Innerorts/niedrigen Drehzahlen aus?

    Dem KTM-Paralleltwin wird ja immer eine zappelige Unruhe nachgesagt.

    Hast du das auch bemerkt?

    Ja sie ist schon in niedrigen Drehzahlen etwas unruhiger als die MT07 oder erst recht der MT09.

    Empfand ich aber nicht als störend.

    Ich gehöre aber auch nicht zu den Leuten die im 5 oder 6 Gang mit 2000-3000/min durch die Ortschaft dackeln um Sprit zu sparen :geschockt

    Da kommt der 3 Gang rein und gut ist ;)

    Kann das aber gerne nochmal beim nächsten mal genauer unter die Lupe nehmen wenn es jemand interessiert...

  • Ich gehöre aber auch nicht zu den Leuten die im 5 oder 6 Gang mit 2000-3000/min durch die Ortschaft dackeln um Sprit zu sparen :geschockt

    Da kommt der 3 Gang rein und gut ist ;)

    Es geht nicht ums Sprit fahren sondern ums so leise wie möglich fahren.

  • Es geht nicht ums Sprit fahren sondern ums so leise wie möglich fahren.

    Im 3 oder 4 Gang bei 50+- finde ich jetzt aber nicht zu laut!?

    Bei anderen Bikes mit weit über 95 DB sieht das da wohl schon wieder ganz anders aus...

    Und das voll aufdrehen wie oben beschrieben habe ich natürlich nicht innerorts gemacht!!!

    Ein bisschen Anstand besitze ich ja noch...:)

  • Die 790er in unserer Gruppe waren weit vor 20.000 km im Arsch! Der eine bei 5500km zum drittel mal wegen Kupplung dort....dann eine neue bekommen. Kurz darauf später verlor der Motor Öl! Der andere bei 17.000km Motorschaden! Aber das war die 790er, nicht 890. Aber Service, Kulanz oder sowas....davon muss man sich als KTM Fahrer verabschieden.

    YAMAHA MT-10 SP

    Zubehör: Akra, Blipper, Lauflichtblinker, Komfortsitzbank, kurzer KZH, Heizgriffe, Raximo Hebel in Gold, SP Connect Halterung, SW-Motech Tankrucksack


    YAMAHA XSR 700

    Zubehör: SC Project, Rizoma LED Blinker, Rizoma Kotflügel vorn, Rizoma Heckumbau, Heizgriffe, USB Dose, SP Connect Halterung, SW-Motech Tankrucksack

  • Die 790er in unserer Gruppe waren weit vor 20.000 km im Arsch! Der eine bei 5500km zum drittel mal wegen Kupplung dort....dann eine neue bekommen. Kurz darauf später verlor der Motor Öl! Der andere bei 17.000km Motorschaden! Aber das war die 790er, nicht 890.

    Ja das die 790er viele Probleme machte hat sich mittlerweile herumgesprochen ob man das dann so einfach auf die 890er übertragen kann ist halt die Frage!?

    Wie gesagt zur 890er habe ich bisher noch nicht viel schlechtes gelesen. Ich denke KTM wird auch aus ihren Fehlern gelernt haben ist schließlich ein heiß umkämpfter Markt.

    Und viele ehemalige 790er lassen jetzt ihren Frust im Netz raus und dann oft über ganz KTM.

    Da kann ich dann aber auch nicht so ganz ernst nehmen...

  • Die 790er in unserer Gruppe waren weit vor 20.000 km im Arsch! Der eine bei 5500km zum drittel mal wegen Kupplung dort....dann eine neue bekommen. Kurz darauf später verlor der Motor Öl! Der andere bei 17.000km Motorschaden!

    Aber das neue Bikes von so einer bekannten Marke schon so früh Probleme machen geht natürlich gar nicht!!!

    Aktuell wäre ich da mit einem Kauf mit der 890er auch noch vorsichtig. Wenn sich dann aber in den nächsten Monaten/Jahren bestätigt, dass die 890er deutlich verbessert wurde ist sie auf jedenfall wieder im Rennen wenn mal wieder ein Wechsel ansteht :denk

    Dann bekommt sie ja vielleicht auch noch die doppelte Skalpell-auszeichnung.

    Eine für die Performance und eine für die hoffentlich gelungene OP mit dem Skalpell an dem Skalpell :0plan

  • Ja sie ist schon in niedrigen Drehzahlen etwas unruhiger als die MT07 oder erst recht der MT09.

    Empfand ich aber nicht als störend.

    Ich gehöre aber auch nicht zu den Leuten die im 5 oder 6 Gang mit 2000-3000/min durch die Ortschaft dackeln um Sprit zu sparen :geschockt

    Da kommt der 3 Gang rein und gut ist ;)

    Kann das aber gerne nochmal beim nächsten mal genauer unter die Lupe nehmen wenn es jemand interessiert...

    Ums Benzinsparen geht es weniger bei der Frage. Wenn ich weiß, dass ich eine gewisse Zeit ein konstantes Tempo fahren möchte,

    schalte ich in der Regel in den höchsten Gang bei dem der Motor jeweils noch Rundläuft. Ich finde das entspannter.


    Falls du also noch mal die Gelegenheit haben solltest würde ich mich über mehr Details freuen. :)

  • als ktm fahrer kann ich dir nur von ner ktm abraten.

    die qually für den preis der maschine ist nicht gegeben (meine ansicht)

    die werkstattkosten sind im schnitt um 40% höher, wie oben schonmal geschrieben, freundlichkeit vom händler, eher kaum vorhanden.

    die bearbeitungsdauer/zeit bei einer reklamation zum ktm werk ist unterirdisch.


    ich rate eher von ktm ab, meine private meinung

  • Wenn ich weiß, dass ich eine gewisse Zeit ein konstantes Tempo fahren möchte,

    schalte ich in der Regel in den höchsten Gang bei dem der Motor jeweils noch Rundläuft. Ich finde das entspannter.


    Falls du also noch mal die Gelegenheit haben solltest würde ich mich über mehr Details freuen. :)

    Ja mach ich gerne :) ich wollte sie mir nächste mal auch für 3 Stunden ausleihen dann werde ich noch mal genauer drauf schauen wie die sich in unteren Drehzahlen verhält. Wird wohl irgendwann im August passieren.

    Werde dann auch gleich mal abchecken wie die Werkstattkosten im Vergleich zu Yamaha sind!?

    40% mehr wie hier gesagt wurden wäre echt schon heftig :geschockt

    Na und wenn die 890er wirklich deutlich weniger anfälliger ist wie790er hätte sich ja dann auch das Thema Reklamation beim KTM-Werk erledigt... :lachen

Diese Inhalte könnten dich interessieren: