Hallo aus NRW!

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo an alle,

    nach vielen Jahren Zweirad-Abstinenz ist es endlich wieder soweit. Vor drei Wochen habe ich meine Tracer 7 abgeholt. Ich habe glücklicherweise noch eine in meiner Wunschfarbe Tech Kamo bekommen.

    Freue mich auf Infos und Tips.

    Bleibt gesund,

    Grüße

    Miguel

  • Sorry, hat etwas gedauert.... Ja, ich bin aus Recklinghausen und wollte nicht warten bis meine alte Liebe wieder fahrbereit ist. Eine Kawasaki Z 750 Bj. 1980, das wird wohl ein Lebensprojekt. Aber ich will jetzt fahren :toeff . Und ich bin glücklich mit meiner Entscheidung.

  • Sorry, hat etwas gedauert.... Ja, ich bin aus Recklinghausen und wollte nicht warten bis meine alte Liebe wieder fahrbereit ist. Eine Kawasaki Z 750 Bj. 1980, das wird wohl ein Lebensprojekt. Aber ich will jetzt fahren :toeff . Und ich bin glücklich mit meiner Entscheidung.

    Sowas hatte ich auch mal. Erst eine Z650B und dann eine GPZ 750

  • Habe heute meine Tracer 7 aus der 1000 km Inspektion abgeholt.

    241,34€! Ich war schon etwas überrascht. Außer Öl- und Filterwechsel und einem Maschinencheck passiert doch nix. Oder sehe ich das falsch? Wie sind Eure Erfahrungen?

  • Willkommen aus NRW nach NRW ..

    Der Preis scheint wohl gar nicht so übertrieben zu sein je nach Region.
    Schau dazu doch mal in den Inspektionsthread hier im Forum.
    Ich war auch selbst überrascht. Bisher die 1000er und eine Jahresinspektion für meine MT "löhnen dürfen".

  • jetzt abba mal langsam, soweit ich weiß braucht eine e-Moped auch Reifen und da es kein Solex mit Reibrolle ist auch einen Kettensatz, zumindest einen Riemen.

    Und Bremsflüssigkeit will auch gewechselt werden, ganz so isses nicht.

    Ich mache nur den 40er in der Werkstatt, verteilt man das auf 40T KM geht das und dann ist für den Rest des Lebens Ruhe....

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Beim Preis der Inspektion waren keine Reifen dabei.


    Der Riemen wird je nach Fahrweise alle 40.000 km gewechselt und ist kein Hexenwerk, da nur der Kennzeichenhalter abgebaut werden muß.


    Die nächsten Jahre keine Steuer und auch keine Abgasuntersuchung.


    Einmal im Jahr Inspektion.


    Natürlich gibt es wie an jedem anderen Motorrad Teile die verschleißen können aber die Hauptkosten beim Verbrenner sind nun mal Motor und die diversen anderen Teile.


    Nach über 40.000 km sind bei meiner Tracer noch die ersten Bremsbeläge verbaut und haben vorne wie hinten noch fast 50 %.


    Bei gleicher Fahrweise und mit Rekuperation werden die Beläge bei der Zero sicher 100.000 km halten.


    Die Spritkosten der Tracer belaufen sich bei meinem durchschnittlichen Verbrauch bei etwa 6,00 € auf 100 km, Tendenz steigend.


    Bei der Zero werden es in absehbarer Zeit nicht mehr als 3,00 € sein.

    Zur Zeit kann ich bei meinem Stromanbieter kostenlos laden.


    Bei 20.000 km im Jahr spare ich mindestens 600 €.


    Für die Reifen werde ich vermutlich etwas mehr ausgeben müssen, da mehr Drehmoment am Hinterrad anliegt, kommt aber auf die Fahrweise an.

  • das war jetzt kein Einwand gegen ein e-Moped,, aber 0 Kosten hat es auch nicht.

    Wenn man so wie Du viel fährt und mit den Ladezyklen klar kommt, dann stimmt schon Deine Rechnung, Ich mache halt am Moped bis auf Ventile einstellen alles selber. Gut, wenn ich die Zeit rechne....

    Die Inspektionen dürften beim Stromer kaum nennenswert sein, drüber guggen, Lager prüfen und feddisch. Und wenn Du noch kostenlos aufladen kannst, doppel-bingo.

    Ich bin ja eigentlich auch dafür, aber seit der T7, ich weiß ned, ob mir Alt-Poser der "Sound" nicht doch etwas fehlen würde. Auch wenn das "leise" beim fahren auf Feldwegen schon klasse wäre. Man will ja weder Mensch noch Tier stören.

    Bin mal gespannt wie es weiter geht!!!!!!!!

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Wenn ich weniger fahren würde und dazu längere Strecken am Stück, dann würde ich vom Kauf absehen.


    Alle anderen wesentlich günstigeren elektrischen Zweiräder haben definitiv eine zu geringe Reichweite. Auch eine FX oder FXS/FXE kommen nicht in Frage.


    120 km bei nicht ganz vollem Akku müssen möglich sein und das auch ohne Behinderung des fließenden Verkehrs.

  • Wie bei all meinen motorisierten Zweiräder werde ich ihr Potenzial ausloten.

    Wie weit komme ich bei maximalem Verbrauch.

    Wieviel Kilometer schaffe ich, wenn ich so sparsam wie möglich fahre und dann wie verhält es sich bei normaler und angepasster Fahrweise.


    Wieviel Kilometer schaffe ich am Tag mit mehrmaligem Nachladen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: