Rückenschmerzen mildern?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • moin, Ich weiß, es gibt threads zu diesem Stichwort, habe aber da nicht wirklich passende Antworten gefunden.


    Jetzt zum Thema:

    Ich bin 60, 165, 80kg, und fahre seit dem 1 6.21 nach 35 Jahren Pause eine XSR 700 (ich liebe es 😊). Bin seitdem gut 4000 km gefahren. Fahrtraining habe ich sicherheitshalber auch gemacht. Falsch sitzen kann man auf der XSR eigentlich nicht, aber die teilt schon ordentliche Schläge aus, auf kurzen Bodenwellen usw. die man nicht umkurven konnte, oder nicht gesehen hat.

    Morgens stehe ich dann regelmäßig mit rückenschmerzen auf, und da ich fast täglich fahre, befürchte ich, dass es wirklich vom Motorradfahren kommt.😱

    Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man das erträglich machen kann?

    (...und wehe es schreibt jemand: " du bist zu alt für den Scheiß" 😁😁)

  • Mach erstmal das Federbein weicher. Wenn es daran liegt, dann hol dir ein gutes Federbein von Wilbers, YSS oder den Goldjungs aus Schweden. Bei der Gelegenheit noch andere Gabelfedern, die auch besser ansprechen und du erkennst dein Motorrad nicht wieder.

  • Mach erstmal das Federbein weicher. Wenn es daran liegt, dann hol dir ein gutes Federbein von Wilbers, YSS oder den Goldjungs aus Schweden. Bei der Gelegenheit noch andere Gabelfedern, die auch besser ansprechen und du erkennst dein Motorrad nicht wieder.

    War auch mein erster Gedanke, mal nach Nordhorn zu fahren.

  • Basierend auf dem, was ich so auf den Straßen sehe, gibt es ne gute Chance, dass du falsch sitzt. Ein sehr hoher Anteil sitzt wie ein nasser Sack auf dem Motorrad. Runder Rücken, durchgestreckte Arme, dann oft noch die Schultern komisch hochgezogen. Das gibt schon ohne Motorradfahren Rückenschmerzen. Rücken durchstrecken/gerade, nach vorne beugen, so dass die Arme gebeugt sind - das hilft schon enorm.

    Dazu empfehle ich Übungen zum Aufbau der Rückenmuskulatur. Dafür braucht man außer nem freien Stück Fußboden eigentlich nichts. Nett ist ne Matte zum Drauflegen und für manche Sachen vielleicht noch ein paar Gewichte. Man kann aber auch komplett ohne Gewichte die Muskulatur schon sehr gut aufbauen.


    Persönlich habe ich grundsätzlich immer mal wieder Probleme mit der Lenden- und Nackenwirbelsäule. Mit der beschriebenen Sitzhaltung habe ich aber keine Probleme durch das Motorradfahren. Ursache ist da eher das lange Sitzen auf Bürostühlen.

    Damit will ich nur sagen, dass es auch mit einem etwas anfälligen Rücken nicht sein muss, dass man vom Motorradfahren Rückenschmerzen bekommt.

    Zum Erlernen der Übungen hilft Krankengymnastik.

  • Basierend auf dem, was ich so auf den Straßen sehe, gibt es ne gute Chance, dass du falsch sitzt. Ein sehr hoher Anteil sitzt wie ein nasser Sack auf dem Motorrad.

    Also ich sehe mich ja selbst leider nicht, aber ich versuche schon, genauso zu sitzen, wie du es beschreibst. Mit dem Bürojob liegst du sicher richtig. Rückenschule und Gymnastik habe ich auch schon besucht, zuletzt zur Aufarbeitung eines Bandscheibenvorfalls, aber ganz sicher viel zu selten. Einen anfälliger Rücken habe ich definitiv.

  • Die meisten Menschen haben irgendwann im Leben mindestens einmal Rückenprobleme. Wie meine Vorposter bereits schrieben, Rückentraining und Sitzposition sind schon gute Ansätze dagegen zu wirken.

    Auch würde ich bei längeren Fahrten immer mal eine "Gehpause" einlegen, auf dem Motorrad stundenlang zu sitzen und anschließend gleich wieder z.B. im Eiscafe sitzen, ist sicherlich nicht sehr rückenfreundlich.


    Ferner muss man seine eigenen Grenzen ausloten und diese dann respektieren, mehr als 300 km kann ich ohne Rückenschmerzen nicht fahren. Sport, Sitzbank, Sitzposition, Fahrwerkseinstellung, Bewegungspausen und Fahrzeit sind wichtige Stellschrauben.


    Mit zu starken Rückenschmerzen, würde ich kein Motorrad fahren. Das kann gefährlich enden.

    BMW R1200R LC, 2017-2019 Tracer700, vorher Kawasaki ER-6n

  • Mach erstmal das Federbein weicher. Wenn es daran liegt, dann hol dir ein gutes Federbein von Wilbers, YSS oder den Goldjungs aus Schweden. Bei der Gelegenheit noch andere Gabelfedern, die auch besser ansprechen und du erkennst dein Motorrad nicht wieder.

    Federbein kann man nicht weicher machen :) (aber weiß was du meinst)

    aber das Federbein richtig einstellen, diesen sog. SAG (Negativfederweg ect.) die Federvorspannung rausnehmen


    der Chefmechaniker ist 10cm größer als Du aber gleich schwer...

    im Gegernsatz zu seiner R9T mit Wilbersfederbein sagt er, dass das Fahrwerk der XSR700 viel schöner und weicher zu fahren ist wie die seiner BMW..

  • Also nicht mal Wilbers hinten auf Komfort-Config bringt etwas im Vergleich zu original, soweit ich in direkten Vergleich sagen kann. Hab seit ein paar Jahren Rücken unten und nach sportlos durchgegammelten Winter kann ich nur MZ fahren, Yamaha war nach 20 km kaum noch aushaltbar.

    Alles was hilft und zum Glück auch reicht ist bei mir 1x die Woche Rückensportgruppe für Männer im Sportverein um die Ecke, kostet irgendwie 90€ für das ganze Jahr. Dann ist schon nach 3-4 Trainingsstunden wieder das Sitzfleisch limitierender Faktor und Rücken meldet sich gar nicht mehr durchs Fahren, eher im Gegenteil.

    Da muss jeder für sich den besten Weg finden, manch einer spannt sich ja auch lieber in die Maschinen eines Fitness-Centers.

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • .... Rückenschule und Gymnastik habe ich auch schon besucht, zuletzt zur Aufarbeitung eines Bandscheibenvorfalls, aber ganz sicher viel zu selten. Einen anfälliger Rücken habe ich definitiv.

    Frage: wo tut's denn am Rücken weh?

    Wenn der untere Rücken schmerzt kann es mit "verkürzten" Hüftbeugern zu tun haben.

    Besonders bei Leuten, die sonst viel sitzen.

    Dann hilft es nicht (allein) die Rückenmuskulatur zu stärken, sondern die Hüftbeuger müssen gedehnt werden.


    Nur für den Fall, dass das zufällig kein Thema in der Rückenschule war.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • ......

    Alles was hilft und zum Glück auch reicht ist bei mir 1x die Woche Rückensportgruppe für Männer im Sportverein um die Ecke, kostet irgendwie 90€ für das ganze Jahr. Dann ist schon nach 3-4 Trainingsstunden wieder das Sitzfleisch limitierender Faktor und Rücken meldet sich gar nicht mehr durchs Fahren, eher im Gegenteil.

    Da muss jeder für sich den besten Weg finden, manch einer spannt sich ja auch lieber in die Maschinen eines Fitness-Centers.

    Seit guten 10 Jahren gehe ich regelmäßig in die Folterkammer (Fitnessbude), nachdem zwei Krankenhausaufenthalte (konservative Behandlung) mit anschließender Kur keine anhaltende Besserung der Beschwerden brachten. Nach diesem langen Zeitraum kann ich gut beurteilen, dass nur eine gestärkte Rückenmuskulatur lange Moppedtouren ohne Rückenprobleme zulassen.

    Wie Gonzo schrieb - Streckenlimiter ist dann das Sitzfleisch....

  • Der untere Rücken im Bereich der Lendenwirbel

  • Der untere Rücken im Bereich der Lendenwirbel

    Dann probier davon doch mal was aus:


    https://www.youtube.com/results?search_query=h%C3%BCftbeuger+dehnen


    Vielleicht hilft es was.

    Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.
    Charles Baron de Montesquieu


    Was bisher geschah:

    - Tacho nach vorne mit Kit von LSL

    - GSG Sturzpads
    - Hebelleien von ABM (und zwar die SyntoEvo)
    - KZH von Evotech-rc.it (incl. Shin-yo Rückstrahler)
    - Kellermann micro Rhombus Dark
    - Magura Streetfighter FX auf LSL Klemmböcken
    - Lenkerendspiegelhaltekappen von Desmoworld + Highsider Ferrara Spiegel

    - Renthal Griffgummis
    - E3 Akrapovic

    - Wilbers vorn und hinten

  • Das Durchbeugen ins Hohlkreuz bzw. Vorkippen des Beckens kann man auch stehend etwas nach vorne gelehnt, mit leicht gebeugten Armen gegen eine Wand abgestützt machen, während die Fersen auf dem Boden bleiben. Hatten wir vor ein paar Wochen mal in der Gruppe gezeigt bekommen. Mach ich abends an der Hauswand nach der Gassirunde für 1-2 Minuten. Einfach schnelles Gehen für ne halbe Stunde ist auch schon besser als nix wenn man das ab und zu unterbringen kann.


    Youtube-Anleitungen gibt es viele gute (soweit man als Laie beurteilen kann), z.B. von Liebscher & Bracht oder Gabi Fastner. War eine Alternative für den Lockdown, aber von der Effektivität und dem Erfolg her bringt mir (Selbstreflektion seit 2019) das begleitete Training mehr. Leider, ich hasse eigentlich jede Minute aber es macht einen Unterschied im Wohlbefinden wie Tag & Nacht die Kröte zu schlucken.

    Für mich ist es besser wenn ein Trainer drauf guckt, sonst macht man trotz bester Vorsätze unbewusst schnell irgendwas falsch. Gerne bleibt z.B. während der Übungen die Halswirbelsäule nicht "in gerader Verlängerung der Brustwirbelsäule" wie es immer so schön heißt.

    Die Sicherung für die Blinker heißt: PARKBELEUCHTUNG
    Wenns vorne rasselt und hinten stinkt isse in Ordnung...

    Aaron Persky is the California Judge who gave Brock Turner the rapist only 6 month sentence

  • vielleicht hilft dir ja auch eine Lenkererhöhung oder verstellen des Lenkers.

    Wenn ich zu weit nach vorne gebeugt bin hab ich auch ein Problem mit dem Rücken.

    Zum stabilisieren fahre ich auch mit einem steifen Nierengurt.

    So einen findet man im Enduro Bereich.

  • Aber wie hoch? Möchte eigentlich nicht zu aufrecht sitzen. Gibt's ja von 2cm bis 5 oder so. Bringen 2cm schon was?

    Das ist eine Sache die musst du halt ausprobieren. Ich kann ja noch nicht einmal beurteilen wie du auf dem Moped sitzt.Es sollen ja auch nur Tipps zur angenehmen Sitzpositionen sein.

    Kann dir nur sagen wenn ich zu stark nach vorne gebeugt fahre bekomme ich Probleme.

    Das muss jetzt nicht unbedingt bei dir auch so sein.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: