Bremshebel klickt nicht mehr

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    Ich habe eine Yamaha Mt-07 BJ 2020.


    Heute habe ich versucht den original Bremshebel gegen einen V-Trec Bremshebel zu tauschen. Ich dachte eigentlich es wäre ganz einfach, ich glaube aber dabei den Bremslichtschalter beschädigt zu haben.

    Beim betätigen des Bremshebel "klickt" es nicht mehr. Der V- Trec Bremshebel war sehr schwergängig und hat die Bremse nicht mehr gelöst. Ich habe dann den original Bremshebel wieder montiert, das betätigen des Bremshebel fühlt sich Normal an, aber kein " klicken" mehr.


    Weiß jemand ob dennoch die Funktion der Bremse eingeschränkt sein kann?

    Jemand ein Tipp für die Reparatur, damit lieber zur Fachwerkstatt?


    Vielen dank und viele Grüsse

    Einmal editiert, zuletzt von gymica46 ()

  • gymica46

    Hat den Titel des Themas von „Bremshebel Klicken“ zu „Bremshebel klickt nicht mehr“ geändert.
  • Die Hülse beim Bremshebel? Ich weiß das es beim Kupplungshebel diese Hülse gibt, die man nicht vergessen sollte. Ich wüsste aber nicht, dass es die auch beim Bremshebel gibt

    • Offizieller Beitrag

    Das kann sein, dass beim Einbau der Bremsschalter kaputt gegangen ist. Die Bremse ist an sich dadurch nicht kaputt, nur leuchtet dann dein Bremslicht evtl nicht

  • OK, das beruhigt mich, dann kann ich damit zumindest noch zur Werkstatt fahren, damit die den Schalter austauschen können.

  • Ich erinnere mich, dass die V-Trek Hebel damals an einer bestimmten Stelle etwas zu dick waren. Einige im Forum haben sie mit einer Feile oder Schleifpapier bearbeitet. Okay das erklärt natürlich nicht die Fehlfunktion des Schalters.


    Gruß Dirk

    In Continental we trust :rocker

  • Wenn’s nicht klickt ist der Bremschlichtschalter wohl hinüber. Ich habe das Problem nicht feststellen können da meine Problemlos passten, die Hülse habt ihr übrigens nur beim Kupplungshebel.

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Sitzt der kleine Nippel des Schalters auch richtig in der entsprechenden Vertiefung im Hebel?

    Wenn das alles passt, schließe ich mich den Vorrednern an ;) --> Schalter leider kaputt


    Das mit dem Klemmen tritt meines Wissens auch nur auf der Kupplungsseite auf. An der Bremse gibt es genügend Rückstellkraft.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Ja, der Nupsi liegt richtig in der Vertiefung. War auch meine Hoffnung, da war aber alles in Ordnung.


    Die Werkstatt hat jetzt einen neuen Bremslichtschalter bestellt, sobald der da ist kann ich vorbeikommen und die reparieren das. Im gleichen Zug tauschen die mir auch die Hebel. Mal schauen ob die Hebel bei denen problemlos passen. Wenn nicht schicke ich sie zurück und bestelle mir andere.

  • Hat du wirklich die Hebel passend für dein Modell bestellt? Da gibt es durchaus Unterschiede je nach Jahrgang. Wenn in der ABE dein Modell genannt ist, sollte das aber passen. Ich habe jetzt schon 2 Sätze von V-Trec an der MT-07 verbaut (wegen Farbumstellung), das hat immer auf Anhieb gepasst, da musste nichts gefeilt werden. Beim Einbau des Bremshebels kann man den Schalter aber schräg zur Seite drücken und dann trotzdem bremsen, er muss in die Vertiefung greifen. Vielleicht schaust du dir das noch mal an. Ist mir beim Zusammenstecken auch passiert, dann habe ich den Hebel wieder rausgezogen und erneut unter Beachtung des geraden Sitzes des Bremslichtschalters eingebaut. Interessant ist, dass die neuen Hebel eine andere ABE-Nummer tragen als die alten, gleiche Länge, selbes Mopped, aber natürlich andere Farbe. Fand ich schon ein wenig seltsam.

    Gruß

    Klaus

  • Heute war ich in der Werkstatt um den defekten Bremslichtschalter tauschen zu lassen. Der Mechaniker hat mir auch den Brems- und Kupplungshebel montiert. Kupplungshebel hat ohne Probleme gepasst. Der Bremshebel leider nicht, hier musste erst nachgearbeitet werden bevor es gepasst hat.


    Der Mechaniker hat mir gesagt, dass es bei den V-Trec Hebeln Qualitätsunterschiede gibt. Mal passt es, Mal nicht. Und das mit dem Bremslichtschalter war Pech von meiner Seite.


    Ein Dank nochmal für die Ratschläge und einen großen Dank an die Werkstatt, für die schnelle und unkomplizierte Hilfe.

  • Na dann will ich mal die Probrake empfehlen.

    Ich hatte die Midi in Titan an der MT-07. Passten ohne Anpassung wie angegossen und waren auch nach 3 Jahren noch wie neu.

    Und genau aus diesem Grund habe ich sie an der Honda auch wieder verbaut, dieses mal in schwarz.

  • Danke für den Tipp! Die nächsten Habel die ich kaufe werden KEINE V-Trec, dass nächste Mal wird etwas tiefer in die Tasche gegriffen. Auch bei den Hebeln sollte man nicht sparen... Verursacht nur Probleme!

  • V Trec mit Rändelrad verstellen sich langsam selbst und kommen näher an den Lenker. Man muss immer wieder mal nachregeln. Nicht übersehen, sonst evtl. Probleme bei Vollbremsung. Ich würde sowas auch nicht mehr kaufen. Gepasst haben sie bei mir allerdings auf Anhieb.

  • habe auch die Probrake, da V-Trec damals die ABE nicht beigebracht hat ...

    Passt perfekt an MT und Tenere

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Seltsam... wir haben an 5 Motorrädern die V- Trec.

    Haben alle einwandfrei gepasst.

    2 haben 55.000 und 41.000 drauf, da hat sich genau Null verstellt.


    Grüße

    Thommy

  • Der Mechaniker hat mir gesagt, dass es bei den V-Trec Hebeln Qualitätsunterschiede gibt. Mal passt es, Mal nicht. Und das mit dem Bremslichtschalter war Pech von meiner Seite.

    Ich würde der Aussage eines Mechanikers eher nicht vertrauen. Keine Ahnung, was der Mechaniker an unpassenden Hebeln gesehen hat. Die meisten V-Trec-Hebel dürften von keiner Werkstatt verbaut werden. Wenn diese laufend nicht passen würden, hätte man das sicherlich in Foren lesen können, denn das Erste, was passiert, ist das Einstellen von Negativbotschaften bzw. das Bashing.


    Ich würde wirklich noch mal genau prüfen, ob das MT-07-Modell, für welches man bestellt hat, das richtige Modell ist. Für die MT-07 (2014) habe beide von mir im Abstand von mehreren Jahren bestellten Sätze trotz unterschiedlicher ABE-Nummer sofort gepasst. Das Zulassungsjahr muss nicht gleich dem Baujahr sein, das Baujahr ist aber entscheidend. Das sollte man sicher wissen, unter Umständen muss man über die Seriennummer bei Yamaha schauen, welches Baujahr man hat. Die Hersteller beginnen mit der Baujahrzählung nach der Fertigungsumstellung auf das neue Modell, das ist oft nicht deckungsgleich mit dem Kalenderjahr, in dem das Mopped gekauft wurde.


    Gruß

    Klaus

Diese Inhalte könnten dich interessieren: