Tenere 700 Raid Edition (Long Range)

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    • Offizieller Beitrag

    Moin zusammen,


    wie es scheint, ist nun das Design der Tenere 700 Raid Edition geleakt worden.

    Was gibt es neues? Eigentlich nur einen größeren Tank (dadurch natürlich neues Plastik) für alle Weltreisenden, neue Bashplate und ein TFT-Display. Der Rest scheint gleich geblieben zu sein. Ich schätze mal einen Mehrpreis von mindestens 600€. Alleine die Verkleidung kostet aktuell ja pro Seite ~180€


    Yamaha Ténéré Raid 700 Breaks Cover in New Patents
    New patents reveal that Yamaha is working on a production version of the Ténéré 700 Raid prototype it showed last year.
    www.cycleworld.com

  • Auf den Bildern sieht das schon ziemlich riesig aus und der Sturzschutz scheint ganz gut integriert aus. TFT finde ich Firlefanz, sofern es nichts Neues kann :D

    Ich würde auch erwarten, dass z.B. am Fahrwerk noch etwas ins Zubehörregal gegriffen wird, daher denke ich nicht, dass 600€ für das Gesamtpaket reichen werden.


    Für mich persönlich würde der Zusatztank von Acerbis mit 400€ reichen und der sieht auch nicht so breit aus. Ich finde nach wie vor den mittigen Tacho im Hochformat ...

    ... nicht schlimm, aber ungünstig von der Anordnung - aber das scheint ja zu bleiben. Ich hätte mir mehr Platz für Roadbook/Tripmaster gewünscht, aber das ist für den breiten Markt ja nicht unbedingt relevant.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

    • Offizieller Beitrag

    Ich brauche eigentlich keinen größeren Tank. Da wo ich fahre, komme ich damit vollkommen aus. Allerdings hätte ich gerne einen aus Komfort-Gründen. Der von Acerbis ist allerdings nicht abschließbar, sonst hätte ich den vmtl schon angebaut

  • Ich hatte jahrelang ne KTM ohne abschließbaren Tank, von daher mache ich mir weniger Sorgen, es gäbe aber sogar nen abschließbaren Deckel - allerdings nicht gleichschließend. Etwas zusätzliche Reichweite finde ich niche to have. Mit besagter KTM kam ich auf 500km. Allerdings stimme ich dir zu: 90% der Fälle ist das auch für mich nur Komfort. Ich hatte es im Urlaub 1x, dass ich die Reserve wirklich ausgereizt hatte und dann hatte ich immer noch 2l Sprit im Gepäck. Aber es ist halt stressig, wenn man nicht weiß, wann die nächste Tanke kommt.


    edit: ich bin mal gespannt, was der Tank fassen wird. Der Acerbis ist mit 23l angegeben und das, was Yamaha hier zeigt, sieht nochmal deutlich größer aus.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Na ja, wenn das so wirklich in der Praxis umgesetzt wird, weiß ich nicht, ob das noch attraktiv ist:


    Where the stock Ténéré 700 has a 4.2-gallon tank, the Raid gets twin tanks, each with their own individual filler cap, placed ahead of the rider.


    Da steht, dass es zwei unabhängige Tankhälften sind, jede hat ihren eigenen Tankstutzen. Man müsste also zweimal aufschließen und beim Tanken die Zapfpistole umhängen. Für mich wäre das nichts, da würde ich mich laufend über solch einen Bedienblödsinn ärgern.


    Man kann sich für die wenigen Reisefälle mit geringer Tankstellendichte, bei denen man zwingend auf große Reichweite angewiesen ist, auch einen Reservekanister aufs Mopped spannen. Da ist die Befüllung dann gleich bescheiden.


    Gruß

    Klaus

    Einmal editiert, zuletzt von KlausB ()

    • Offizieller Beitrag

    Yamaha UK teilt Infos und Detailaufnahmen der Rally.

    23L, Digitales-Cockpit (ggf sogar mit Carplay/Android Auto 🤔), verbessertes Fahrwerk und Lenkungsdämpfer


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.



    Kosten: 12.874€ inkl NK

  • Heck-ABS einzeln abschaltbar ist nett


    Video gibts auch:
    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • und etwas zugelegt hat sie natürlich auch ;)


    Also wenn ich nicht schon eine hätte, dann würde ich schon zu dem Modell tendieren, aber ein triftiger Grund zum Umsteigen ist für mich nicht dabei.


    ... zum Glück ^^

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • puh, das sieht schon arg geschmeidig aus, ich dachte eigentlich, daß ich mit meiner schon am Ende der Träume bin... natürlich reichen auch 16l, aber 23 sind besser und das noch relativ hübsch gemacht - im Gegensatz zu den Hängebauchschweinen der Kürbisse. Mehr Federweg, gerade bei der Masse, auch gut, das mit dem ABS, auch gut, Reifen normal mit M+S und eben gut sieht sie auch aus. Nur den Auspuff würde ich gerne oben sehen, diese filigrane Aufhängung des Endtopfes ist einfach Mist wenn man sich drauflegt.

    Das ist schon schwer, ruhig zu bleiben, aber die "normale" wird ja dadurch nicht schlechter und und 12.500 sind ja auch ein Wort.

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Die und eine R7 in Sonderlackierung, dann zieht der Yamaha Fan für immer in seine Garage. Cool gemacht, scheint mir deutlich besser zu gefallen als die Standardversion, soweit ersichtlich.

    • Offizieller Beitrag

    Ich muss sagen, ich bleib bei meiner. Fahrwerk & Lenkungsdämpfer kann man nachträglich verbauen. Der digitale Tacho ist ein Witz mit dem riesigen Rand und vmtl auch schlechter ablesbar als der gute alte Tacho. Tank wäre so ne Komfortsache, um weniger an die Tanke zu müssen :D

    Mehr Gewicht und der schön schlanke Look geht verloren.

    Irgendwie finde ich seit der MT-07 nur die erste Generation gut. War so bei der MT-07/09/10, jetzt auch bei der T7.


    Preislich scheint das aber ein guter Deal zu sein.

  • Puh, und tatsächlich 2 Tankdeckel. Wieso Yamaha es nicht fertig bringt, eine Kommunikation zwischen den beiden Tanks so zu bauen, dass man mit einem Tankdeckel auskommt, werde ich nie verstehen. Man muss zwar weniger oft an die Tanke, dafür muss man bei jedem Tanken nun 2 Tankdeckel aufschließen, in Summe also häufiger fummeln. Wehe, wenn der Schlüssel im geöffneten Zustand des ersten Tankdeckels dann nicht abziehbar wäre, dann wird es an der Tankstelle ein noch größeres Gefummel. Erst die eine Hälfte betanken, dann Schlüssel entfernen und mit der Zapfpistole in der Hand den zweiten Deckel aufschließen und öffnen, dann tanken. Mal abwarten, wie die praktischen Erfahrungen sind.


    Gruß

    Klaus

  • Das mit den zwei Tanks finde ich auch absolut seltsam. Wenn die nicht verbunden sind, dann braucht man ja auch 2x Pumpe? Eigentlich würde ja eine Querverbindung irgendwo unten ausreichen. Dass man das weggelassen hat, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen - vielleicht hat man nur zwei Tankverschlüsse gemacht, damit es symmetrisch und wichtig aussieht.

    Ich werd mir wohl eher den Acerbis Tank holen oder eine Desert Fox Blase.

    Beim Fahrwerk ist vermutlich so nach ca. 50k eh mal eine Revision angebracht und dann kann ich mir in dem Aufwasch was Neues gönnen. Tacho brauch ich nicht bzw. hab ich noch nicht gesehen, was der neue besser kann und ABS...

    ist nett, aber auch nicht so entscheidend, wie manche das hinstellen. Ich hab nach kurzen Gespräch mit dem Trainer das komplette letzte Offroadtraining mit ABS gefahren und hatte absolut keine Probleme.

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Tank: seltsam, stimmt. Vielleicht deswegen, falls man hinfällt und eine Hälfte ist kaputt und läuft aus, dann hätte man noch die andere... naja, seltsam und umständlich beim tanken.

    Tacho: sehe ich genauso.

    ABS: naja, das sehe ich anders. Den Hang runter ohne das HR blockieren zu können ist schon sehr gewöhnungsbedürftig - Dein Hang war wohl zu flach. Auch bremsen auf der Ebene hinten mit ABS, da geht halt beim bremsen im Zweifelsfall zu wenig, das hab ich schon mehrfach verflucht, Du kriegst ja den Bock nicht quer. Vorne mit ABS, na, daran kann man sich wirklich gewöhnen. Von daher finde ich das echt gut, wenn man es antsprechend einstellen kann (und auch so bleibt, denn man würgt ja den Motor doch ab und zu im Gelände ab und dann wieder alles neu einstellen, bäh).

    Federung: gut wenn die besser ist, aber ich überlebe mit der bisherigen recht gut auch wenn manche sagen, mit einer neuen Catridge hätte man ein neues Moped (und Öhlins hinten). Würde ich sofort machen, wenn ich damit Rennen fahren würde, aber zum Spaß im Dreck wühlen ist das sicher nicht notwendig, außer man springt damit, dann eierts etwas bei der Landung und wenn man auf Block geht... ist es immer Mist. Das geht aber mit jeder Federung. Aber gut, für 99,99% ist das ja kein Thema (diese Sachen mache ich inzwischen mit der WR..).

    Freiheit für die Straßen, weg mit dem Teer!

  • Ich finde es gut, daß Yamaha für jeden eine Variante im Angebot hat.

    Das mit dem geteilten Tank und zwei Tankdeckeln kenne ich noch von der DR Big 750, hat mich dort nie gestört.


    Grüße

    Thommy

Diese Inhalte könnten dich interessieren: