Kühlwasserrohre ausbauen / pulvern lassen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Morgen alle zusammen,

    nun hat es mich durch die eigene Blödheit auch erwischt.

    Die schicken schwarzen "Kühlwasserrohre" haben weisse Flecken/Stippen.

    Wie hat der Noob es geschafft? NEIN es war kein S100.
    Nach der letzten Tour bei welcher es gegen Ende viel Regen und Dreck gab habe ich fahrlässigerweise die MT erst einmal so in die Garage gestellt.
    Das richtige Putzen kam dann leider zu spät und nun sind die Kühlerrohre (aber zum Glück nur diese) verhunzt.


    Hat wer von euch diese Rohre mal zum Pulverbeschichten gegeben?

    Wie aufwändig ist der Ausbau?

    Ist es tatsächlich nur Kühlerdeckel aufschrauben, Ablassschraube an diesem Rohr rausdrehen und wenn nix mehr kommt die Rohre abbauen?

  • Äh die sind doch aus Kunstoff oder??

  • Schickmal ein Bild von dem Bauteil was genau du meinst. Wenn wir das selbe denke dann müsste es aus Kurstoff sein und Kunststoff soweit ich weiß kann man Pulvern aber da war irgendwas weiß es nicht mehr genau was. Ist auf jedenfall nicht die beste Idee

  • Die sind aus Alu mit billigem Lack, zumindest bei meiner.


    Zum Ausbau muss das Wasser raus, Wasserpumpendeckel ab, Klemmschrauben lösen und dann abziehen die Dinger.

    Ist eigentlich nicht schlimm, meine sehen auch aus wie sau. Wenn mal eh neues Wasser rein kommt lass ich sie auch pulvern oder jauche selber Lack drüber.

    ┌────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐
    ├ Wilbers Adjustline 640 + Promoto Federn progressiv • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • MRA Spoilerscheibe
    ├ ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
    └────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘

  • Ist definitiv ein Metallteil. Es gibt auch sehr beständige 2K-Lacke in der Dose - das wäre meine Wahl, weil ich niemanden hab, der das mitpulvern kann

    LG Daniel


    Ténére 700 Ceramic Ice
    gemacht/geplant: hoher Kotflügel, Elektronik, Motorschutz, Gepäcklösung, kurzer KZH, Graphics, Tachoverlegung, Heizgriffe, Blinker, Fahrwerk, ...


    "... also ich fands lustig ?("

  • Haben hier im Ort eine Firma welche Felgen "pulvert" , die bieten das auch für andere Bauteile an.
    Als ich die Neupreise für die Rohre gesehen habe dachte ich das könnte vl beständiger sein mit dem Pulvern.
    Kenne den Preis dazu aber noch nicht.

  • Joa ... meine Rohre gehen zum Pulvern .. wird dann Nachtblau als kleiner Akzent am Bike.
    ABER erstmal das Wetter ausnutzen vorher.

    schick dann mal ein Bild rein. Ich weiß und kann mir immer noch nichts unter den Rohren vorstellen über was ihr redet....

  • Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Also zumindest ist es von vorne bis hinten magnetisch, glänzt wenn der Asphalt die Farbe abschleift und kann sogar rosten ;)

    ┌────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐
    ├ Wilbers Adjustline 640 + Promoto Federn progressiv • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • MRA Spoilerscheibe
    ├ ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
    └────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘

    Einmal editiert, zuletzt von Gonzo ()

    • Offizieller Beitrag

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Also zumindest ist es von vorne bis hinten magnetisch, glänzt wenn der Asphalt die Farbe abschleift und kann sogar rosten ;)

    Ganz sicher dass das kein Kunststoff ist?ßß??


    Nicht ernst gemeint! :bier :herz:lachen

    :freak"Wie immer sind die Angaben ohne Gewähr!":freak

    Änderungen MT07:

    Kellermann Rhombus Extreme

    MotoGadget mo.view race Spiegel

    Philips XtremeVision

    schwarze ABM-Hebel

    Schwarzer Raximo Street Lenker + Griffe

    Wilbers Federbein 640 + progressive Gabelfedern

    kurzer Yamaha-KZH

    4x schwarze Gilles-Fußrasten

    SC Project Euro 4 mit Kat + DB-Killer

    Neue Sitzbänke schwarz/weiß

    Carbonteile: Fersenschutz, Kühlerabdeckung,...

    Kühlerschutzgitter

    SP-Connect Handyhalterung

    (Puig-Windschild, Ion-One-Tankrucksack, Ion-L-Hecktasche)


    :abhauen

  • Salut,

    ich habe die Rohre m Rahmen der regulären Kühlwassererneuerung nun endlich etwas aufgehübscht, da die Gelegenheit günstig war. Diesen Wartungspunkt finde ich sogar mal sinnvoll, war doch nach jedem 3-jährigen Austauschintervall irgendein Schmodder im Ausgleichsbehälter zu finden (kristalliner Krümelkram, schleimiger Bodensatz).

    Der Aus/Einbau der Rohre ist zwar keine Raketenwissenschaft, aber ich rassel es für zukünftige Interessierte mal kurz herunter. Die Ausgangslage sieht aus wie bei vielen:
    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Das Kühlwasser kann man kontrolliert durch Öffnen von Schraube 1 ablassen. Falls nichts raus kommt, einfach zusätzlich den Verschluss oben am Kühler öffnen ;)
    Dann Schrauben 2 und 3 lösen. Schiebt man die Schellen 4 und 6 ein gutes Stück den Schlauch hoch, dann kann man die Rohre etwas besser aus dem Wasserpumpendeckel ziehen. Ja, man muss etwas Kraft aufwenden, hin und her Juckeln, geht aber. Schelle 5 löst man dann sobald das Rohr beweglich ist und man heran kommt.

    Tip:

    a) Beim Zusammenbau die Schelle 5 möglichst als erstes wieder aufs Rohr schieben, nachträglich kommt man da echt schlecht ran.
    b) passende Zange für die großen Schlauchschellen bereit halten, sonst können die etwas nerven. Sie sollte ausreichend weit öffnen und die Backen breit genug sein.

    c) ob Schellen über Schläuche würgen oder Rohre in Schläuche stöpseln - mit einem kleinen Schuss Silikonöl flutscht es besser


    An jedem Rohr sitzt ein O-Ring, den soll man laut Anleitung erneuern. Ich habe sie nun nach Kontrolle zum zweiten Mal wiederverwendet und es ist (bis jetzt) alles dicht. Backen die Schläuche etwas sehr am Rohr kann man mit geeignetem schonenden Werkzeug (hier so ein Plastikhebel für Kfz Demontage) mal zwischen Rohr und Schlauch rings herum etwas lockern.
    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Die Rohraufnahme am Wasserpumpendeckel bzw. deren Dichtflächen kann man bei der Gelegenheit mal säubern, damit später nicht versehentlich Dreck hinein gelangt oder die Dichtigkeit beeinträchtigt wird. Sowieso bietet sich nun Gelegenheit, das sonst hinter den Rohren Verborgene mal ordentlich sauber machen :)


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen. Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Die schwarze Beschichtung von Yamaha geht mit einfachem Schleifpapier per Hand schon recht problemlos bis aufs blanke Metall ab. Ein Fächerschleifer, nicht zu grob, für die Bohrmaschine hilft auch, pro Rohr habe ich bestimmt nicht mehr als 15 - 20 Minuten gebraucht. Stellenweise hatte sich schon gut Rostansatz breit gemacht, strahlen wäre auch nicht verkehrt gewesen. Gummischonbacken für den Schraubstock machen sich sehr gut, fester Halt bei wenig Druck.

    Ich habe aus einer Eingebung heraus die Enden, welche in den Wasserpumpendeckel kommen, abgeklebt und so gelassen wie sie sind. Weiterhin alle Öffnungen verschlossen.
    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.  Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    In meinem Lackierzentrum gab es nun Dorfpfusch vom Feinsten mit Zeug welches einfach da war. Obis haftvermittelnde Rostschutzgrundierung aus 2013 (warum rostet die Dose?....hoffentlich nur von außen :freak ) gefolgt von ein paar Schichten des guten Motip Rennlack schwarz matt. Der soll bis 110°C beständig sein, schauen wir mal obs reicht.
    Da gibts sicher cooleres Zeug für den Anwendungsfall, aber zumindest besser als der Yamaha Standard :pfeifen


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.  Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Ein paar Trocknungsstunden später lassen sich die so einmarinierten Werkstücke schon sehen. Der Einbau sollte selbsterklärend sein, als neue Kühlflüssigkeit gab es dieses Mal die im Anfang Juli bestellte Louis Hausmarke, welche dort aber mittlerweile nicht mehr verfügbar ist oder überhaupt im Webshop angezeigt wird. Ob das was zu bedeuten hat? :/
    Die Kühlflüssigkeit kann einfach rein gekippt werden. Die Schläuche durchmassieren, Motorrad etwas hin und her wackeln, großes Entlüftungs-Voodoo wie bei anderen Marken ist nach meinen Erfahrungen nicht notwendig. Motor bisschen laufen lassen, Radiator bis Oberkante Unterlippe nachfüllen und Ausgleichsbehälter ebenfalls zur Hälfte aufkippen.
    Ich habe vorhin dann die erste Testfahrt gemacht, die Farbe ist dran und das Wasser drin geblieben. Wenn das bis zur nächsten Wartung/Reparatur am Kühlsystem halbwegs hält bin ich zufrieden. Ansonsten gibts halt Pulver/Einbrennlack/Auspufflack oder sonstwas.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.  Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    ┌────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐
    ├ Wilbers Adjustline 640 + Promoto Federn progressiv • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • MRA Spoilerscheibe
    ├ ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
    └────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘

    2 Mal editiert, zuletzt von Gonzo ()

  • Sieht top aus und wertet die MT gleich auf ! :daumen-hoch


    Danke für die Dokumentation.


    Bin gespannt, ob die Optik bleibt. :kaffeemuede


    Meinen Auspuff vom Kleinen Kisbee hatte ich auch mit dem letzten Rest Dosenauspuffspray eindeduscht. Ordentlich angebacken beim fahren und sieht aus wie neu...

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: