Akkus laden auf Reisen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    Da ich dieses Jahr auch die ein oder andere Reise mit der t7 machen möchte(camping im Zelt) , hätte ich gerne ein paar Infos bzgl des Ladens während der Fahrt, bzw wenn das Motorrad aus ist.
    Ich weiß nicht, wie die Stromversorgung auf Campingplätzen ist - daher geh ich vom schlimmsten Fall aus-es gibt keine Steckdosen.

    Ich navigiere mit dem Handy (calimoto) und möchte powerbanks mitnehmen, um Handy, tablet, Kamera Akkus, Akkus der stirnlampe etc zu laden.

    Momentan nutze ich lediglich die normale Buchse links mit einem doppelten USB Stecker.

    Heizgriffe sind direkt an die Batterie angeschlossen (oxford - gehen selbst aus bei zu wenig Power der Batterie).

    Nun überlege ich, wie ich die zweite 12v Dose rechts anschließe.

    Über den 2 poligen machts wenig Sinn, da der nur mit 2a abgesichert ist und zusammen mit dem linken läuft.

    Also den dreipoligen rechts /links, der mit 10a gesichert ist oder eben direkt an die Batterie, um auch mal nachts was laden zu können.

    Da habe ich natürlich die Befürchtung, dass die Batterie in die Knie geht und ich am nächsten Tag doof dastehe.
    Wie seht ihr das?
    3 polig oder direkt batterie?

    Während der Fahrt möchte natürlich auch laden - schafft die batterie es, das Handy (Navi) zu laden und gleichzeitig 1-2 powerbanks ( die dann über die rechte Buchse)?


    Was ist, wenn ich dazu noch heizgriffe anmache?

    Ich hab leider wenig Ahnung von Strom etc, daher frag ich lieber Leute mit Ahnung..



    Danke im voraus

  • Was spricht denn gegen die Nutzung einer größeren Powerbank mit > 20.000 mAh?
    Mit einer Doppeldose solltest Du während der Fahrt dein Handy und die Powerbank laden können.
    Ich weiß ja nicht, was DU für eine Kamera mitnehmen möchtest.
    Ich selbst nutze für Reisen eine kleine Canon Powershot X9 II. Da hält der Akku schon ein paar Tausend Bilder.
    Keine meiner Kameras lässt sich mit 12V wirklich aufladen. Die Canon kann das per MicroUSB. Dauert aber ewig.
    Da kann nachts ja die Powerbank aushelfen. Tagsüber dann über den USB Port beim Fahren laden.


    Alles (für mich) unwichtige, wie Tablet etc. würde ich zu Hause lassen.

    #keinalpenin2023

  • Ich habe selbst viele Jahre Sport- und Actionfotografie gemacht.

    Habe alles und jeden fotograsfiert.

    Bis ich immer häufiger feststellen musste, das ich zwar Bilder habe, was da aber teilweise passiert ist ... :0plan

    Deswegen bin ich da mittlerweile vollkommen ab.


    Weniger Fotos, mehr genießen.


    Ist allerdings auch nur meine persönliche Meinung und spiegelt nicht die anderer wieder.

    Jeder möge es machen, wie er mag. :daumen-hoch

    #keinalpenin2023

    Einmal editiert, zuletzt von Phantomias ()

  • Hab ne größere dlsm (sony alpha 7 III).


    Also powerbank +Handy laden geht während der Fahrt?


    2a ist halt echt nicht viel.. Woran kann ich erkennen, was das handy /powerbank zieht?

  • Naja beides kann halt nicht mehr als 2A ziehen.

    Merken tust du es, wenn zB am Handy die Akku Kapazität runter geht, statt das er geladen wird.


    Kann der Akku der Sony mit 12 V geladen werden?

    #keinalpenin2023

  • Naja beides kann halt nicht mehr als 2A ziehen.

    Merken tust du es, wenn zB am Handy die Akku Kapazität runter geht, statt das er geladen wird.

    Wenn Handy und Ladegerät gern mehr hätten und nur der Nebenverbraucheranschluss limitiert, ist es nicht die Akku-Kapazität die sinkt, sondern die Sicherung die fliegt.

    Also powerbank +Handy laden geht während der Fahrt?


    2a ist halt echt nicht viel.. Woran kann ich erkennen, was das handy /powerbank zieht?

    Sowas sollte dir die jeweilige Bedienungsanleitung verraten. Bedenke aber, dass die 2A des Anschlusses für 12V gelten, deine Geräte aber mit 5V geladen werden. Da kommt noch etwas verlust durch die Spannungswandlung dazu, so dass du vielleicht grob mit Faktor 2 rechnen solltest, also 4A. Letztendlich ist aber entscheidend was der USB-Adapter imstande ist zu wandeln.

  • Ich hatte dem Threadstarter schon im Tenere-Forum geraten den 10A Nebenanschlussstecker der Tenere 700 zu nutzen. Da dürfte dann alles safe sein.


    Trotzdem liefert die Lichtmaschine nicht endlos Strom für massenhaft Verbraucher. Primär soll die Batterie den Motor starten. Dafür wird sie beim Fahren nachgeladen. Hängen nun an den Steckdosen zu viele Verbraucher dran, dann ziehen die Strom, der eigentlich in die Fahrzeugbatterie geflossen wäre. Bei langen Reisen kann es also passieren, dass die Batterie tagelang nur sehr wenig nachgeladen wird. Irgendwann ist dann Feierabend und die Karre springt nicht mehr an. Von daher also Vorsicht mit vielen Verbrauchern über einen längeren Zeitraum.

  • Ich habe am rechten 2-poligen Stecker ebenfalls eine doppelte USB Buchse und die Stromversorgung für den Garmin angeschlossen und damit keinerlei Probleme beim Landen diverser Geräte. Ich lade meistens direkt die Powerbank (i.d.R. von der linken Buchse) und zeitgleich über diese die Akkus der Go Pro. Über die linke Buchse ziehe ich den Strom für die Fernbedienung der GoPro. Akkus der Fotokamera benötigen ohnehin 220V zum Laden. Smartphone lade ich meist im Zimmer, kann ich aber auch problemlos zusätzlich über die 2A Buchse laden. Habe auch schon zusätzlich die GoPro permanent mit Strom aus der Buchse versorgt. Es gibt auch USB Buchsen mit Voltmeter oder man montiert separat einen und behält somit den Zustand der Batterie im Auge.

    Der 3-polige Stecker rechts ist eigentlich für Zusatzscheinwerfer gedacht.

    Bei einer intakten Batterie sollten sich diese Nebenverbraucher nicht negativ bemerkbar machen.

  • Nutze ebenfalls die Steckdose in der Verkleidung links in Fahrtrichtung . Das Navi wird über die Anschlüsse unter der Verkleidung geladen. Akkus für die Drohne bzw. Kamera werden ueber eine externe Dose unter der Sitzbank geladen. Man muss aber schon feststellen, dass die Akkus der DJI Mini 2 schon sehr lange brauchen um über das Bordnetz geladen zu werden.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: