Arbeit der Federn spürbar

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi,


    blöder Titel, ich weiß, aber darum geht es! :winken

    Und zwar ist es eine RM14 Tracer 700 Euro4.

    Könnt ihr, wenn ihr im Stand die Maschine vorne eintaucht, auch die sich komprimierenden Federn in der Gabel sehr leicht am Lenker spüren? Ich hatte heute den absoluten Aussetzer, und meine, erst seit heute dieses Gefühl im Lenker zu spüren, wenn ich über Unebenheiten fahre, dass ich auf einmal dieses Gefühl im Lenker habe, dass etwas locker ist oder eben diese sehr leichten Schläge verursacht. Alles schon überprüft, Lenkkopflager ist bombenfest und keine Schrauben locker. Eher in meinem Kopf... :ablachen


    Fange ich an zu spinnen oder ist das normal? 😂

  • Weissbrot

    Hat den Titel des Themas von „Arbeit der Feder spürbar“ zu „Arbeit der Federn spürbar“ geändert.
  • Redest du vielleicht von dem gummigelagerten Lenkerklemmen?

    Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Dieses Phänomen ist schwer zu beschreiben. Ich habe, wenn die Gabel relativ schnell und tief eintaucht, das Gefühl im Lenker, die Federn "arbeiten" zu spüren. Die gummigelagerte Lenkerklemmung sollte dies doch abmindern?

    Die Lenkerklemmungen sind auf jeden Fall alle fest.


    Vielleicht meine ich ja auch nur, dass es die Federn sind... :denk

    Einmal editiert, zuletzt von Weissbrot ()

  • Also Öl habe ich geprüft. Die Federn hatte ich noch mal ausgebaut und geprüft. Alles in Ordnung. Dämpfer, Federn, Unterlegscheiben und dann die Spacer. In der Reihenfolge alles korrekt.

    Fühlt sich im Lenker so an als würden sich die Federn in den Holmen setzen während die Gabel eintaucht und diesen Ruck spürt man am Lenker wenn man schnell eintaucht. Komisch. Vielleicht war das vorher schon da und ich habe es erst jetzt bemerkt.


    Vielleicht sind die Federenden auch nicht richtig gerade angelegt worden. Habe sie leider daraufhin nicht geprüft. Ist mir erst später eingefallen. :weia

    Einmal editiert, zuletzt von Weissbrot ()

  • Man kann vieles neu kaufen und erneuern. Wenn man Glück hat war der Fehler dann dabei!

    Würde eher mal einen Vergleich mit einer anderen Tracer vorziehen.

    Ja, natürlich kann ich für 120 Euro Wilbers Federn kaufen aber ob es das bringt ist die andere Frage. Wenn jemand ne Euro 4 Tracer hat und das mal testen könnte, würde ich mich freuen. Im Moment neige ich dazu, es so zu lassen wie es ist weil ich weder ein Defekt noch eine Gefahr sehe.

  • Ja, natürlich kann ich für 120 Euro Wilbers Federn kaufen aber ob es das bringt ist die andere Frage. Wenn jemand ne Euro 4 Tracer hat und das mal testen könnte, würde ich mich freuen. Im Moment neige ich dazu, es so zu lassen wie es ist weil ich weder ein Defekt noch eine Gefahr sehe.

    Ich habe eine, mir ist da nichts aufgefallen. Versuch mal Siliconspray an die Staubkappen.

    Einmal editiert, zuletzt von Ralle ()

  • Ich habe eine, mir ist da nichts aufgefallen. Versuch mal Siliconspray an die Staubkappen.

    Okay, danke erst mal für deine Rückmeldung. Ich versuche das die Tage mal auf Video einzufangen. Vielleicht hilft das ja, die Ursache einzugrenzen. Die Staubkappen haben schon nen Schwall Öl bekommen. Die sinds nichts.

  • Vielleicht hast du einfach das Fahrwerk / Gabel an seine Grenze gebracht .... dann geht der Kindergarten auf Block... man glaubt nicht wie schnell man denn Federweg so aufgebraucht hat .....hie mal ein kleines Video , wo bei der unteren Einstellung sehr gut zu sehen ist, was das FW so zu tun hat ( MT 09/ RN 43 ) Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Würde wenn die Federn wechseln und ein anderes Oel verwenden.

    MfG

  • Kleine Rückmeldung, ist mir schon fast peinlich. haha

    Ich war bei eineme ehemaligen WP Fahrwerksspezialist der nach meiner Beschreibung erst mal davon ausgegangen war, dass es nicht richtig angelegte Federn sind, die sich in den Rohren knicken und gegen das Standrohr reiben.

    Als er sich das Fahrzeug angeguckt hat, hat er mich schräg angeguckt und gefragt, was damit sei, ist doch alles okay. Dann fragte ich ihn, ob er dieses schlagende Gefühl nicht im Lenker hat, wenn er einfedert. Er zeigte auf die Bremsscheiben mit Floatern und sagte, das kommt davon. Und als ich einfederte ohne betätigte Vorderradbremse, war das Gefühl im Lenker weg... :weia


    :megalachen


    Keine Ahnung wie ich auf den Trichter gekommen bin, plötzlich ein ungewöhnliches Gefühl im Lenker zu haben. Vermutlich mehrere einzelne und verschiedend lange Pausen haben mir einen kleinen Streich in meinem Gehirn gespielt. Die sehr leichten Schläge im Lenker werden schon immer dagewesen sein. Während der Fahrt über Schlaglöcher etc. bewegen sich die Scheiben und die Bewegung wird über die Achse, Gabelholme und Lenkerklemmungen direkt zum Lenker geführt. Im Stand ist es bei gezogener Bremse auch kein Wunder... :lachen Ich konnte die Bewegung der Scheiben bei gezogener Bremse sogar gut beobachten.

  • Schön daß Du Rückmeldung gegeben hast, danke dafür :daumen-hoch

    Ich hab schon mehr vergessen, als Du jeh erlebt hast!

  • Muss sein, solche Threads ohne Erkenntnisse liegen zu lassen, wäre ja schon fast frech. Der nächste, der dieses Thema dann findet, hat wenigstens eine Ahnung was los ist. :winken

Diese Inhalte könnten dich interessieren: