Constands Zentralständer Frage zur Montage

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,



    da ich ein Fan von Zentralständern bin hab ich für unseren Neuzugang einen von Constands bestellt. Hat den evtl. noch jemand? Es ist ein:


    Zentralständer Yamaha MT-07 Tracer 16-22 Motorradheber ConStands Power-Evo


    Frage 1 nun: in der Montageanleitung steht, dass man das Rahmenheck entlasten soll, wenn man die Hülse am Motorrad anbringen will. Reicht es da mit einem normalen Heber, der an der Schwinge angreift, das Heck zu entlasten? Hat das hier jemand schon mal gemacht?


    Frage 2: Weiß jemand welches Drehmoment Yamaha für den Federbeinbolzen vorschreibt?


    Vielen Dank

    Volker

  • Hallo, nein es reicht nicht mit dem normalen Heber, der entlastet nicht die Schwinge.

    Du musst ja das Federbein entlasten, entweder mit einer 2.Person das Mopped über den Seitenständer kippen (geht aber wackelig) oder einen Wagenheber im Bereich der rechten Fußraste ansetzen.

    Soweit hochpumpen das das Hinterrad frei ist. Der Bolzen hat 44 NM.

  • Hallo, nein es reicht nicht mit dem normalen Heber, der entlastet nicht die Schwinge.

    Du musst ja das Federbein entlasten, entweder mit einer 2.Person das Mopped über den Seitenständer kippen (geht aber wackelig) oder einen Wagenheber im Bereich der rechten Fußraste ansetzen.

    Soweit hochpumpen das das Hinterrad frei ist. Der Bolzen hat 44 NM.

    Klasse, vielen Dank :)

  • Ich hab mir den die Tage auch gekauft.

    Die Montage der Platte steht noch aus.


    Kannst Du später mal beschreiben, was und wie Du die Montage der Platte gemacht hast?

    Speziell interessiert mich, wie Du das Heck entlastet hast.

    Idealerweise mit Bildern.


    Merci ✌🏼

    #keinalpenin2023

  • Hatte meine Variante schonmal woanders hier im Forum beschrieben: Mutter des Federbeinbolzens lösen, den Bolzen mit einem Schraubendreher/Ratschenverlängerung in ähnlichem Durchmesser durchdrücken - dabei mit einem Arm unter das Heck greifen und weitestgehend entlasten (merkt man daran, wie schwer/leicht der Bolzen raus geht.

    Dann muss man mit einem weiteren Schraubendreher/Ratschenverlängerung von der anderen Seite den ersten Schraubendreher/Ratschenverlängerung durchdrücken, weil der Bolzen am Ende von rechts nach links statt links nach rechts durch muss. Am Ende dann mit dem Bolzen Schraubendreher/Ratschenverlängerung wieder durchdrücken und fertig.

    Hört sich jetzt kompliziert an, ist aber eine Sache von 2-3 Minuten. Ratschenverlängerung 1/4" eignet sich sehr gut.

  • Hallo Frank,



    Bilder hab ich leider keine gemacht. :(


    Ich bin nach den Tipps hier wie folgt vorgegangen:


    1) Federbeinbolzen leicht lösen


    2) Dann hab ich das Motorrad bei fixierter Vorderradbremse (Klettband) mit dem Liftstick von Louis (https://www.louis.de/artikel/m…r_article_number=10003338), den ich bei der rechten Fußraste angesetzt habe, soweit hochgehoben, dass der Hinterreifen gerade frei dreht.


    3) Bolzen entfernt wie von Johannes beschrieben, andersherum eingesetzt, Rahmenhülse angeschraubt (44Nm).


    Noch eine Anmerkung: in der Constands Anleitung steht, man solle die Abdeck-Kappe für die zweite Rahmenaufnahme abhebeln. Nachdem mir das nicht gelang, hab ich das ganze Teil abgeschraubt und festgestellt, dass bei unserer Tracer dort keine Kappe ist, sondern es sich um Vollmaterial handelt. Da es Kunststoff ist, hab ich das dann ausgebohrt.

    • Offizieller Beitrag

    Ich habe die Tage versucht die Hülse am Moped anzubringen.

    Dabei habe ich die Mutter vom Federbein lösen wollen.

    Leider ließ sie sich überhaupt nicht dazu überreden, nur ansatzweise einen Mü zu bewegen.

    Nun ist da ja auch nicht das Meiste an Platz.

    Wie bekomme ich die Mutter los?


    Das Heck vom Moped hab ich am Rahmen aufgehangen, so daß das Hinterrad frei hing.


    Jemand ne Idee?

    • Offizieller Beitrag

    So blöd es sich auch anhören mag. Die Antwort ist, mit dem richtigen Werkzeug.

    Meinst Du, ich könne keinen passenden Ringschlüssel bedienen?

    Für eine Ratsch mit Nuss (die mir zur Verfügung stehen) ist da kaum Platz.

  • Schlagschrauber?
    Mit so einem 230V Ding von Güde für irgendwas um 50€ hab ich bis jetzt alles auf bekommen was an irgendeinem Motorrad fest war. Manchmal hilf halt nur Bumms.
    Oder Motorrad wieder runter, Hinterrad provisorisch rein und dann schön 1/2 Zoll Gleitgriff mit Verlängerung und Rohr als Hebel. Auf der andern Seite Ringschlüssel oder 2. Knarre drauf, gucken dass das beim Mitdrehen irgendwo günstig gehalten wird und dann Feuer frei.

    ┌────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐
    ├ Wilbers Adjustline 640 + Promoto Federn progressiv • Bagster Presto Ready • Cobrra Nemo 2 • MRA Spoilerscheibe
    ├ ABM Tachoverlegung • RoMatech KZH • SW-Motech: Kobra Handguards • Hauptständer • PRO Tankring • Kellermann Atto WL Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.
    └────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘

  • Phantomias hast ne PN.

    Rad kann drin bleiben. Möppi am besten aufhängen :freak Schwinge etwas nach oben und unten bewegen. Dann soll sich das leichter gehen, mit dem Schrauben. Mutter auf der rechten Seite lösen, links gegenhalten.

    Mutter 44Nm,die oben, Motorseitig, unten 40Nm

    Dann kannste auch gleich die Umlenkhebel säubern und fetten.

    Da kann ich nur die 2 Reo. Bücher empfehlen.

    Bucheli Seite 88 und Haynes(Delius Klasing) Seite 153

    Einmal editiert, zuletzt von GertMT07 ()

    • Offizieller Beitrag

    Mit einem langen Drehmomentschlüssel mit Knickgelenk und einer zweiten Ratsche mit Verlängerung war es nun nicht mehr schwer, die selbstsichernde und mit Schraubensicherung getränkte Schraube zu lösen.

    Rad nur leicht angehoben und schon ging die gammlige Schraube raus.

    Sauber gemacht, neu eingefettet und alkes wieder mit der Hülse zusammen gebaut.


    Nun muss ich nur noch den Ständer einstellen, so daß er auch ans Moped passt.

  • Meinst Du, ich könne keinen passenden Ringschlüssel bedienen?

    Für eine Ratsch mit Nuss (die mir zur Verfügung stehen) ist da kaum Platz.

    Sorry, ich war ein paar Tage in den Alpen zum "austoben" und erst heute wieder zurück. Erstaunlich wie viele Leute aus dem hohen Norden den Weg in die Alpen finden. Sogar einer aus Paderborn war mit dem Moped dort...


    Aber zur Sache. Nein, ich zweifle nicht daran das du mit einem Ringschlüssel umgehen kannst. Wie könnte ich das, ich kenne dich doch gar nicht. Ich schrieb "mit dem richtigen Werkzeug". Und da du das ja nun offenbar verwendet hast, ist auch die Schraube recht einfach zu öffnen gewesen. Wenn mein Denkanstoß dazu beigetragen hat, bitte gern geschehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: