Motor dreht nicht in den Begrenzer

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin leude,

    ich hab nen Problem mit meiner MT 07. hab sie mit 18 K vor 4 Monaten gekauft und mittlerweile sind’s 23 K Km. Heute bin ich erstmalig auf der Autobahn auf die Idee gekommen einfach mal den 3. Gang auszudrehen. Problem ist, dass der Motor nicht über 8 1/2 Umdrehungen dreht, anstelle bis 12 in den roten Bereich. Dazu angemerkt: es ist die 2019er BJ. Mit der elektrischen Drossel, welche auch verbaut ist, also 35KW.

    Bahnt sich da was Böses an, bzw. habe ich einen fehlkauf getätigt?

    Ansonsten ist die Maschine in einwandfreiem Zustand und kann auch Beschleunigungstechnisch mit jeder anderen MT mithalten.

    Über Hilfe würde ich mich riesig freuen.

  • Ich denke das liegt an der Drossel. Irgendwo muss man ja die Reduzierung der Leistung merken. Wenn es die Original Yamaha Drosselung ist hat sie auch Reduzierungen im Ansaugstutzen. Bis 12 u min, dreht die offene Version auch nicht! Denke bei 10500 ist der Bergrenzer.

    Einmal editiert, zuletzt von Ralle ()

  • Ich denke das liegt an der Drossel. Irgendwo muss man ja die Reduzierung der Leistung merken. Wenn es die Original Yamaha Drosselung ist hat sie auch Reduzierungen im Ansaugstutzen.

    Ja, die Drossel sitzt als Chip an der Motor CDI, sowie am Luftansaugstutzen. Durch den Chip ging ich jedoch davon aus, dass quasi ein ganz neues Mapping mit 48 PS als Max. Im Drehzahlbereich sitzt, Weswegen es mich umso mehr beunruhigt.

    • Offizieller Beitrag
    • Hilfreich

    Die gedrosselte dreht tatsächlich nur bis ca. 8000 U/min. Zumindest ist das bei denen so, die ich bisher gefahren hab.

    Von daher ist das normal.

    #keinalpenin2023

Diese Inhalte könnten dich interessieren: