Beheizbare Handschuhe

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Beitrag von Road To Nowhere ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • ich mach's kürzer: 😉

    Heute 8 Std. bei ca. 4°-5° mit den neuen IXS unterwegs gewesen. Wenn man sich daran gewöhnt hat, dass sich das Innenfutter beim Anziehen etwas lose anfühlt, weil es nicht flächig einlaminiert ist, fühlen sich die Hanschuhe sehr bequem und warm an. Die Verarbeitung ist sonst gut und macht einen wertigen Eindruck. Es gibt eine Membran, winddicht sind sie, aber Wasserdichtheit konnte heute nicht geprüft werden. Die erste Stunde haben die IXS auch ohne Heizung warm gehalten. Danach wurden die Finger etwas kalt. Zunächst mit der schwächsten von 4 Stufen weitergefahren, aber da werden nur die Handrücken etwas warm, in den Fingern kommt kaum was an. Dann eine Stufe höher gestellt, und die Finger wurden auch warm. Mehr Heizung brauchts bei den Temperaturen nicht. Theoretische Akkulaufzeit auf Stufe 2: 4 Stunden. An reiner Fahrzeit reicht das für mich im Winter allemal. Ladezeit bei ganz leeren Akkus ist mit ca. 2,5 std angegeben, muss ich aber noch testen. Dass sie wegen des 7-Volt-Systems nicht ohne weiteres ans Bordnetz angeschlossen werden können, ist für längere Vorhaben im Winter evtl. ein Nachteil, das Ladegerät ist aber ziemlich kompakt, und kann leicht mitgenommen werden.

    Für die 200€ Kaufpreis (20%-ige Rabattaktion) gibt es nichts vergleichbares.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Welchen Vorteil haben diese Handschuhe im Vergleich zu einer guten Griffheizung und größeren Windprotektoren? So ganz kann ich den Vorteil für mich nicht erkennen, vielleicht kannst du dazu etwas schreiben? Ich sehe bei solch einer Lösung immer das Risiko, dass es bei Durchfeuchtung zu einem Kurzschluss am Akku kommen kann. Ich weiß nicht, ob da wirklich alles so vergossen ist, dass das nie passieren kann.


    Gruß

    Klaus

  • Als Ganzjahresfahrer kommt man eigentlich an heizbaren Handschuhen nicht vorbei. Wir nutzen seit mittlerweile 7 Jahren beheizbare Handschuhe von Gerbing (12V, ohne Akku).

    Heizgriffe sind zwar nicht schlecht aber kein Vergleich zu heizbaren Handschuhen. Mir ging es immer gewaltig auf den Sack, dass meine Handinnenfläche nahezu gegrillt wurde und der Handrücken tiefgefroren war. Und ich habe einige Winterhandschuhe ausprobiert, selbstverständlich auch mit Handprotektoren.

    Jetzt haben wir jeweils ein Paar dünnere Gerbings für Frühjahr/Herbst und ein Paar dickere für den Winter. Nie mehr ohne! Wasserdicht sind sie übrigens auch.

    Der einzige Vorteil, den ich bei Heizgriffen sehe ist, dass man sie immer dabei hat. Wenn man mehrere Mopeds hat benötigt man aber auch mehrere Heizgriffe. Die Handschuhe kann ich auf jedem Moped nutzen.

    Wenn's im Sommer mal kalt wird und die Gerbings liegen zu Hause nützen sie natürlich nichts ;)


    P.S. Die Krönung wäre natürlich die Kombination von Heizgriffen und heizbaren Handschuhen :)

  • Welchen Vorteil haben diese Handschuhe im Vergleich zu einer guten Griffheizung und größeren Windprotektoren? So ganz kann ich den Vorteil für mich nicht erkennen, vielleicht kannst du dazu etwas schreiben? Ich sehe bei solch einer Lösung immer das Risiko, dass es bei Durchfeuchtung zu einem Kurzschluss am Akku kommen kann. Ich weiß nicht, ob da wirklich alles so vergossen ist, dass das nie passieren kann.


    Gruß

    Klaus

    Die Handschuhe wärmen die ganzen Hände, und nicht mur die Innenflächen. Meine "Windprotektoren" schützen die Finger nicht. Sind eben mehr auf Sturzschutz und passendes Design ausgelegt. Die Akkus sind in wasserdichte Folie eingeschrumpft, und sehr geschützt in den Stulpen untergebracht. Eine Kurzschlussgefahr sehe ich hier überhaupt nicht.

    Einziger echter Nachteil in meinen Augen ist die begrenzte Akkulaufzeit. Die IXS sind damit nur eingeschräkt für Winter-Langstreckenfahrten geeignet. Man muss mit der Laufzeit sehr "haushalten" bis zur nächsten Steckdose. Der Vorteil daraus ist für mich, dass ich mich nicht mit dem Motorrad verkabeln muss. Möchte nicht bei Stürzen mit nem Kabel am Moped hängen.

    Für meine Zwecke sind diese Handschuhe vollkommen ausreichend.

  • Beitrag von Road To Nowhere ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Keine Ahnung. Meine Frau fuhr schon oft mit zusätzlichen Seidenhandschuhen in ihren normalen Handschuhen. Wenn hier nur dünnes Material mit den Drähten verwendet wird, dann kann das auch mit bestehenden Handschuhen funktionieren. Das muss man halt testen. Ich fahre nie knallenge Handschuhe. Würde ich das machen, dann wäre der Handschuhdaumen bei mir zu kurz, das gibt dann ziemliche Schmerzen. Ich suche mir die Handschuhe daher überwiegend nach der Fingerlänge aus. Nichts ist schlimmer, als wenn die Spitze des Handschuhs bei einem Finger oder besonders dem Daumen dauerhaft Druck ausübt.


    Gruß

    Klaus

  • Für die 200€ Kaufpreis (20%-ige Rabattaktion) gibt es nichts vergleichbares

    ist halt die Frage für mich ob auch ein gutes Ergebnis ohne Handprotektoren rauskommen würde!?

    sind das hier deine?

    iXS Tour LT Handschuh Heat ST
    Winter-Heizhandschuh aus Textil und Ziegenleder solto-TEX® Membrane mit Tri-Fleece Innenfutter 7 Volt Heizsystem mit Temperaturregler am…
    www.ixs-motorradbekleidung.de

  • ach und sorry für mein Misstrauen aber nach der letzten enttäuschenden Erfahrung mit beheizten Handschuhen muss ich für meine Zwecke leider genauer hinschauen.

    es gibt halt anscheinend doch große Unterschiede bei den untersch. Anbietern und bei den unterschiedlichen Anwendungsgebieten...

  • ist halt die Frage für mich ob auch ein gutes Ergebnis ohne Handprotektoren rauskommen würde!?

    sind das hier deine?

    https://www.ixs-motorradbeklei…t-handschuh-heat-st?c=132

    genau. Das sind meine. Sollte man aber unbedingt vorher anprobieren. Mir, mit meinen kurzen Fingern, passen sie perfekt, und die Heizleistung und -dauer ist für mich völlig ausreichend.

  • ach und sorry für mein Misstrauen aber nach der letzten enttäuschenden Erfahrung mit beheizten Handschuhen muss ich für meine Zwecke leider genauer hinschauen.

    es gibt halt anscheinend doch große Unterschiede bei den untersch. Anbietern und bei den unterschiedlichen Anwendungsgebieten...

    Kein Ding. :pinkigays

    Die Dinger kosten ja auch ne Menge. Da ist etwas Misstrauen berechtigt. Ob Griffe oder Handschuhe, Festanschluss oder Akku sind letztlich Glaubensfragen. Für mich war Passform, Heizleistung und auch Tauglichkeit ohne Heizwirkung wichtig.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: