Wilbers Fahrwerk Tracer 7 RM30 ab Baujahr 2022

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wilbers ist in der Prototypen-Entwicklung. Offensichtlich aber nur ab Baujahr 2022, vermutlich aufgrund der geänderten Gabel.

    Wilbers Products GmbH
    Wilbers Products - Performance Suspension since 1985
    www.wilbers.de


    Die vor 22-Modelle der Tracer 7 hatten ja zwei verstellbare Gabelholme, ab 22 nur einen. Vielleicht ist das der Grund, warum auf der Homepage ab 22 steht.

    Ich zitiere:

    Hersteller: Yamaha

    Modell: Tracer 7 (MTT690)

    Typ: RM30 / RM31

    Baujahr: ab 2022

    shopbutton_5804_2.jpg

    Original besitzt die Gabel lineare Gabelfedern. Diese wurden von uns gegen progressive Gabelfedern ersetzt, was anfangs zu einem deutlich besserem Ansprechverhalten führt und in der zweiten Federrate mehr Reserve bietet als die Serie.

    Die Druckstufendämpfung in der Gabel ist in der Serie etwas überdämpft.

    Auf dem hinterem Federbein sitzt Original eine relativ harte Feder. Hierdurch federt das Federbein bei Schlaglöchern sowie Bodenwellen für den Standardfahrer leider kaum ein.

    Bei unserem Umbau verwenden wir daher eine etwas weichere Feder mit zusätzlich angepasster Zug-/ sowie Druckstufendämpfung.

    Hierdurch fährt sich das Fahrzeug wesentlich stabiler. Zusätzlich ergibt sich ein deutlicher Komfort Gewinn. Hierdurch fährt das Fahrzeug deutlich sicherer und stabiler.

    Generell ist das Fahrzeug etwas Hecklastig. Hier haben wir die Negativfederwege entsprechend angepasst. Da wir die Federbeine etwas länger bauen als die Serie, bleibt die Sitzhöhe jedoch wie die Serie.


    Folgende Fahrwerksoptionen sind möglich:

  • schon seltsam, in den Tests und Bewertungen wird das Fahrwerk immer als etwas zu sehr komfortbetont bezeichnet... 😁

    Ich habe das nie so empfunden. Im Gegenteil. Wilbers liegt hier richtig. Aber vielleicht meinen die Tester das Vorgängermodell?

    Das Federbein mit einer 140er! Feder hinten musste sich erstmal ein wenig einfahren, bevor es zufriedenstellend ansprach.

    Vorne muss die Zugstufe auch eher etwas weiter geöffnet werden, sonst wandert das Vorderrad gerne mal nach aussen, wenn's in der Kurve wellig wird.

    Das weitere Öffnen wirkt sich auch auf die Druckstufe aus, die ich eigentlich ziemlich passend finde.

    Auf Block habe ich die Gabel jedenfalls noch nicht gebracht.

    Mir taugt es mittlerweile ganz gut. Gut, ich fahre ja nicht mit Sozius und max. so 35 Kg Gepäck.

    Einmal editiert, zuletzt von Chillie (4. Februar 2024 um 19:36)