Bremsbeläge Alternative mit mehr Biss

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Magura HC1 15mm Durchmesser. ABE gibt es zwar noch nicht für unsere aber soll nächstes Jahr um die MT-07 erweitert werden.
    Man kann sie aber durch eine AAS abnehmen lassen. ist auch nicht so teuer.

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • Ich will mal das Thema wieder ausgraben und fragen ob es mittlerweile mehr Erfahrungen gibt? Meine Bremse könnte mehr Biss vertragen, ich finde die reingreifen ein wenig zu lasch. Ich kenne da von anderen Motorrädern wesentlich bissigeres und ich mags. Mir egal wenn ich die Scheiben da durch früher wechseln muss.

  • Da die Bremsen bei Passfahrten etwas schwammig werden, versuche ich es nach Rücksprache mit dem Mechaniker mit gesinterten Belägen, das Bremssystem bleibt aber erst mal dasselbe. Ich fahre aber erst die aktuellen Bremsen runter.

  • Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Ich hab oben schon mal geschrieben, dass ich immer Brembo Sinter einbaue.


    Jetzt war es so weit, bei 45.500 km, obwohl die originalen noch lange nicht an der Verschleissgrenze waren.


    Aber dafür an den Sätteln unterschiedlich abgefahren und auch schräg abgenutzt. Bei der Laufleistung und Winterbetrieb, hätte ich die Kolben jedes Jahr reinigen müssen.


    So sind Sie vermutlich nach dem Bremsen nicht immer ausreichend zurück gefahren.


    Auch die Scheiben sind deshalb logischerweise unterschiedlich abgenutzt. 4.40 links, 4.37 rechts.


    Also noch viel Fleisch. Da mache ich mir, wie bisher auch nicht, keine Sorgen um die paar Mark mehr Bremsscheibenverschleiss.

    Schätze bei 80.000 werden dann Scheiben fällig sein.


    Bin gestern nur noch kurz in die City gefahren. Sie müssen also noch eingefahren werden. Da erwarte ich aber nichts anders, wie immer mit Brembo. Guter Biss, aber nicht giftig. Fading stabil auf den Pässen.

    Der Hebel musste jedenfalls wie gewohnt etwas weniger weit gezogen werden und weniger kräftig. Das merkt man schon bevor noch Anpassungssbremsungen abgeschlossen sind.

  • Nabend,

    habe das schlechte Wetter heut genutzt und Räder ausgebaut zwecks Reifenwechsel

    und die vorderen Bremsbeläge erneuert. Habe Lucas SRQ verbaut und denke das ich

    zum Wochenende wieder auf der Strasse bin und was zur Performance sagen kann.


    Bis dahin


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • So die Brembo wurden auf einer 380 km Thüringer Wald Runde eingefahren.


    As usual. Nicht giftig. Wie oben schon gemutmaßt, kann man die ganz normal anlegen. Braucht dann noch einen gewissen Weg zur stärkeren Bremsung. Wie mit Original auch. Dann sind sie aber effektiver mit weniger Handkraft.


    Ca. 800 km runter. Nebeneffekt: Die Bremsscheiben sind glatter geworden.

  • Wie ist der erste Eindruck?

  • Hallo,


    bin am Wochenende etwas über 300 km gefahren.

    Sind etwas bissiger als die originalen, aber jetzt auch nicht so

    das man sich beim harten bremsen überschlägt.

    Für mich so in Ordnung.


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne

    Protech Kühlerschutz

  • G'hupft wie g'sprunga. Kann man so wie es aussieht beide nehmen.


    Von Vorteil ist halt, wenn sie nicht quietschen. Die Brembo tun das nicht.

    genau, mehr oder weniger zumindest^^


    ich selber hab (schon einige km) von France Equipment die SR Beläge drauf, bremswirkung glaub (auch) ein bisschen besser aber alles in allem noch sehr "human" und könnte schon gerne ein bisschen mehr. Dies ist aber wohl schwer(er) bei der MT bzw. ist ja auch ne Frage der (anderen) Komponenten,->"legalität/Aufwand". Extrem ist es halt wenn man (bei kaltem Wetter) mit der MT zum ersten mal (leicht) in die Bremse greift und gefühlt gar nichts geht (->bei genauerem "hinsehen" dann doch) weil man die letzten Tage auf der Renne eine nicht mehr Straßenzugelassene/-"taugliche" Bremse hatte ;PPP


    mfg Bernd

    p.s. quitschen tut die auch überhaupt nicht (die Ori-Beläge aber mein ich auch nicht)

    p.p.s. geil ist wenn die Bremse anfängt zu summen XD

  • ...TRW (Lucas) SRT Beläge:


    Ich habe mich für die SRT Beläge entschieden. Mit Zulassung und nach Angaben des Herstellers wären diese Sintermetallbeläge für Track und Straße geeignet. Und ja, sie sind deutlich besser als die originalen Beläge.


    Nach Umbau auf Stahlflexleitungen war ich von der Veränderung noch nicht wirklich angetan. Noch immer hatte ich statt eines klaren Druckpunktes einen schwammigen Rest, der mir das Gefühl gab ein feuchtes Brötchen auszudrücken, statt knacke hart Beläge auf die Scheiben zu pressen.

    Dieses Gefühl ist nun Vergangenheit. Unbeschwert bremst es sich durch den Tag und wenn ich es nun drauf anlege, dann legen sich wirkliche Beläge mit den rotierenden Scheiben an.


    Insgesamt passen die SRT Beläge deutlich besser zu dem kleinen, leichten Krad, was so vehement davon stiebt, der hat es auch verdient, auf der letzten Rille und vor allem präzise wieder eingebremst zu werden.

  • Nach 7500 km auf Brembo Sinter immer noch sehr zu zufrieden.

    Davon knackige 3400 km Alpen und noch cs. 500 Thüringer Wald.


    Erst die schlechte Nachricht:


    Der Bremscheibenverschleiß hat sich verdreifacht.🤔


    Jetzt die gute:


    Rein rechnerisch hält die Scheibe trotzdem noch bis 100.000.😂


    Sofern nicht andere Verschleisserscheinungen einen Wechsel bedingen.

    Also kein Grund nicht zu wechseln.

  • Nach Umbau auf Stahlflexleitungen war ich von der Veränderung noch nicht wirklich angetan.

    Von welchem Hersteller hast du die Leitungen denn verbaut? Habe auch schon darüber nachgedacht das zu machen, aber noch nichts für die MT07 gefunden. Ist der Umbau sehr aufwendig, und wie sieht es mit der Legalität aus?

  • Von welchem Hersteller hast du die Leitungen denn verbaut? Habe auch schon darüber nachgedacht das zu machen, aber noch nichts für die MT07 gefunden. Ist der Umbau sehr aufwendig, und wie sieht es mit der Legalität aus?


    Hoi Du,


    Bei mir sind es die Leitungen von LSL, die kommen mit ABE daher und dürfen somit durch die Gegend gefahren werden.

    Es gibt sicherlich noch andere Hersteller, teils mit ABE oder irgendeine andere Einbauerklärung, wo Du eben noch die Leitungen eintragen lassen musst. MT und XSR Leitungen vorne werden vermutlich unterschiedlich sein, da auch die originalen unterschiedlich lang sind. Daher drauf achten.


    Anbau ist leicht oder schwer, abhängig davon, ob Du das schonmal gemacht hast. Beachte das ABS, Erklärungen wie es geht, gibt es auch hier.

    Für hinten glaube ich nicht, dass es da Leitungen gibt.


    Insgesamt würde ich zuerst über die Beläge gehen, wenn die Bremse mehr Biss bekommen soll. Bei mir hat der Leitungswechsel nicht viel gebracht. Ganz im Gegensatz zu anderen Motorrädern aus meiner Vergangenheit. Aus optischen Gründen, ja, da kann man auch über einen Leitungswechsel nachdenken.

  • Mal so eine Frage in die Runde.

    Ich hab jetzt vorne noch 3mm Belag (bis zum verschleißanzeiger) und 31000 km auf der Uhr. Kann ich damit noch eine 4000 Km Tour machen? bzw wie viel Belag haben die Orginal Bremsbeläge:0plan ? Dann könnte ich es selber schätzen :rocker


    Gruß Matthias

  • Belagstärke neu 4,5mm, Verschleißgrenze 0,5mm.

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …

  • Super danke dir, dann kann ich ja noch ewig damit fahren:daumen-hoch

    Ja, es scheint du lebst das Motto "wer bremst verliert" voll aus :brauen


    Der Vollständigkeithalber. Die Info habe ich dem Reparaturhandbuch entnommen...

    Umbauten:

    Evotech Performance Kühlerschutz - Bruudt Kennzeichenhalter - Probrake MIDI Kupplungs- & Bremshebel - Yamaha Komfort-Design Sitz - Akrapovic Komplettauspuffanlage E4 inkl. KAT - Bodystyle Kühlerabdeckung - ABM 0229 Alu-Lenker - Wilbers Gabelfedern - …