MT-07 Scheinwerferumbau?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Die Frage ist ja nicht, ob das schon einer gemacht hat, sondern ob er das auch in hiesigen Breitengraden zugelassen bekommen hat.

    Eine Zulassung als Frontscheinwerfer sollte ja auch der originale Scheinwerfer ja haben.

    Von daher würde ich jetzt erwarten, dass man den einfach so anschrauben kann.

  • Also ich finde, ja, dass so ein 09 Scheinwerfer ganz grauslig ausschaut an der 07. Man sieht sofort, dass das nie dafür gemacht war.

    Sehe(MT) ich ähnlich...was ein Wortspiel:freak:freak Finde den von der MT09 irgendwie zu groß und breit

    Was bisher verbaut ist/wurde:


    Vom Vorbesitzer:

    - Sturzpads

    - Griffheizung

    -Hauptständer (verkauft)


    Seit meinem Besitz:

    - kurzer KZH (original Yamaha)

    - LED-Blinker vorne und hinten

    - SC Project mit Carbon-Endkappe (Euro 4) mit Kat

    - Kühlergrillabdeckung (schwarz) mit Yamaha MT-07 Logo

    - Quadlock Handyhalterung für den Lenker

    - Highsider Stealth-X5 mit Highsider Lenkerenden

  • Eventuell haben wir ja "Glück" und es gibt eine Möglichkeit den neuen Scheinwerfer der MT07 2021 FL auf die MT07 VFL umzubauen, mal abwarten :)

    Hab ich meinen Händler auch gefragt, weil ich angemerkt hab, dass die MT-07 ja schonmal das 09er Gesicht vererbt bekommen hat. Er meinte, dass die 09er ein neues Gesicht bekommt im Stil der 03, aber mit Nachrüsten siehts schlecht aus. Schaun wir mal, was rumkommt. Ich persönlich mag die Lichtmaske der 09er sehr.

    Alles unter 300 Kilometer ist Brötchen holen. :toeff

  • Ist das überhaupt legal?

    Hallo Patrick!


    Der von dir verlinkten australische LED Scheinwerfer hat mit sehr großer Wahrscheinlichkeit (zumindest konnte ich auf der HP nichts finden) keine EU-Typengenehmigung ... somit wirst du bei der Eintragung des Scheinwerfers bei der Landesprüfstelle scheitern - ohne eingetragenen Scheinwerfer zu fahren ist natürlich illegal.

    • HogLights LED-Einsätze sind ADR-, DOT- und ECE113-konform

    steht in der Artikelbeschreibung, hört sich erstmal legal an weil sich die ECE R 113 mit diesen Lichtsystemen befasst.

    Ob auf dem Scheinwerfer die richtige Kennzeichnung drauf ist weiss ich aber nicht?


    Michel

    K-Maxx Lenker
    Rizoma Kennzeichenhalter und -beleuchtung, Blinker, Lenkerendengewichte, Fussrasten
    Gilles Tooling Brems- und Kupplungshebel
    SC-Project Auspuff
    Bruudt Soziusfussrastenabdeckung
    K&N Luftfilter
    Wheelsticker Felgenaufkleber
    Wilbers Federbein +25 mm und Gabelfedern
    LSL Tachoverlegung

    R6 Kurzhubgasgriff

    Puig Griffgummi

    Kedo Gabelfaltenbälge

    Stealth Kettenrad 45 Zähne, Ritzel 15 Zähne

    Melvin Stahlflexbremsleitungen

  • Also auf dem Glas müsste die E-Kennzeichnung vorhanden sein (ist auf dem Bild aber keine zu erkennen), wenn man nach Wechsel legal unterwegs sein will. Vorsicht mit der Bezeichnung "compliant". Das bedeutet nur, dass der Schweinwerfer formal die Anorderungen der genannten Normen erfüllt. Hätte der Schweinwerfer die Zulassung, dann müsste da eher "certified" oder "approved" stehen. Ob man einen Schweinwerfer, der "compliant" ist, über einen TÜV-Sachverständigen eintragen lassen kann, weiß ich nicht. Das wäre dann aber der einzige Weg, um legal unterwegs zu sein.


    Gruß

    Klaus

  • Ja bin vor kurzem fertig geworden meine Vorfacelift auf FL umzubauen und habe Standlicht LED drinnen und als H4 ne ultrablue sieht ziemlich nach LED aus👍

    Hey, ich möchte mich auch diesem Vorhaben annehmen. Wie sieht es aus mit den Kabeln der Lichtmaske? Muss ich dort auch an die Elektrik oder quasi plug and play?

  • Noch eine Frage bezüglich des Umbaus. Hat jemand eine Idee die Yamaha LED-Blinker elegant zur Kühlerverkleidung zu setzten und mit Strom zu versorgen? Es sieht so aus, als wäre bis zur lichtmaske alles mit Tape zu einem Bündel verbunden...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: