Beiträge von coparni

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Warum aber Löcher? Das ist schlechter als ATU-Tuning. Reflexionsanlagen filtern vor allem die tiefen Töne raus. Das Motorrad wird so nur lauter aber nicht schöner im Klang. Wenn dann eine Absorptionsanlage und die legal lassen. Die filtert die hohen Töne raus, macht also den Klang schöner, und ist sowieso lauter als das Original. Leichter meist auch und schöner, je nach persönlichen Vorlieben. Man muss halt nur mal nen Euro investieren. Wers nicht hat, solls lassen.


    @Flips: Die 2 o. g. Toten sind zwei Motorradfahrer, die ineinander gekracht sind. Der eine den Berg hochbgefahren, vermutlich geringfügig mehr als die erlaubten 50 km/h und der andere ist vor ihm abgebogen. Es kann durchaus sein, dass dieser Andere nicht zur Raserszene gehörte. Er bog zwar in eine Straße ab, in die er nicht hätte fahren dürfen (Verkehrszeichen Verbot der Einfahrt) aber das macht ihn ja nicht zum Raser. Dennoch weiß man wie dort gefahren wird und fährt auf eigene Verantwortung hin. Ich selbst hab den Berg bestenfalls unter der Woche angefahren und bin nur einmal durch und dann gleich weiter.


    Habt ihr das von der Nordhelle mitbekommen? Sperrung aufgehoben und gleich danach ein Toter. Vermutlich zu langsam gefahren und deswegen umgekippt.

    Doch. Nach der Lärmschutzverordnung können Strecken auch wegen dem Lärm gesperrt werden. Oft werden nur die Grenzwerte nicht erreicht. Zumindest nicht oft genug. Jetzt bitte Grenzwerte und das persönliche Lärmempfinden eines Menschen nicht miteinander verwechseln. Wenn man z. B. am Würgauer Berg wohnt und von Freitag Nachmittag bis Sonntag Spätabend durchgehend beschallt wird, reicht auch Lärm unterhalb des Grenzwertes um gestresst zu werden. Aber der ist ja dank lautstarker Raser seit Ende 2017 Wochenende und Feiertags gesperrt.


    Da bei jeder Sperrung auch die Verhältnismäßigkeit beachtet werden muss, geht's über einen Unfallschwerpunkt leichter. Am Würgauer Berg gab es seit der Sperrung keinen einzigen Unfall mehr. Dutzende Maßnahmen vorher haben nix gebracht. Erst wurde auf 70 begrenzt, dann partiell auf 50, schlussendlich alles auf 50, ein Überholverbot wurde eingeführt, dieses dann mit einer doppelten Mittellinie optisch verstärkt, die großen Parkplätze wurden zugeschüttet, dann die Einfahrten in die Feldwege verengt, alle Wendemöglichkeiten erschwert oder verboten, die Kurven zugepflanzt damit man nicht so schön zuschauen kann, stundenlange Polizeikontrollen am Wochenende und Feiertags eingeführt. Die Sperrung haben schlussendlich 4 Unfälle an einem verlängerten Wochenende mit 5 Schwerverletzten ausgelöst. 2 der Schwerverletzten sind tot. Sie konnten nur mit Maschinen über die 30 Tage künstlich am Leben erhalten werden und deswegen wird der Unfall nicht als tödlicher geführt. Die Unfälle sind alle passiert als alle diese Maßnahmen bereits durchgeführt worden sind. Es waren sogar Polizeikontrollen durchgeführt worden. Die Unfälle sind alle passiert als die Polizei abgezogen war. Was soll man noch machen außer die Strecke zu sperren? Wer jetzt den Schuldigen außerhalb der Motorradfahrer sucht, hat definitiv ein kognitives Problem.

    Ich bin auch kein Fan von Löchern im Auspuff aber die Moralapostelei, speziell in diesem Forum, ist echt zum kotzen!

    Wenn ihr Wert darauf legt niemanden zu belästigen fahrt Fahrrad oder bleibt zu Hause, damit ist der Umwelt am meisten geholfen.

    Manchmal habe ich den Eindruck es gibt einen Pokal für die meisten Dislikes :freak

    Du musst bedenken, dass Leute, die ihr Motorrad unverhältnismäßig laut machen, eigentlich die Feinde aller Motorradfahrer sind. Schließlich werden wegen solchen Hirnheinern Strecken gesperrt. Der eigentliche Grund ist der Motorradlärm und vermehrte Unfälle sind lediglich ein gern genommener Einstieg in die Sperrung. Schließlich ist es dem genervten Bürger egal wenn sich mal wieder einer zerlegt. Einer weniger der Lärm macht. Aber ne Streckensperrung ist bei einem Unfallschwerpunkt leichter zu durchzusetzen.

    2 dB Fertigungstoleranz und 3 DB durch Verschleiß. Da das niemand trennen kann 5 dB pauschal. Durch Manipulation - - > 0 DB.

    Beim Powercommander entfällt die Lambda-Sonde. Der Kat kann somit nicht mehr ordentlich arbeiten. Rest kannst du dir selbst denken. Falls dir ein Prüfer das einträgt - - > Falschbeurkundung im Amt.

    Frage vom Fahrsicherheitstrainer im Vorfeld zu einer Übung bei der man mit 50 - 60 anfahren sollte: "Wo fährt man 50 - 60?"


    Nachdem keiner antworten wollte sagte ich: "In der 30er-Zone."


    Irgendwie hatte ich das Gefühl, es war nicht die richtige Antwort.


    Die Bayern sollten in Zukunft etwas legaler unterwegs sein. Es gibt eine Anweisung des Innenministeriums an die Polizei, Motorräder verstärkt zu kontrollieren mit Meldepflicht ans IM. Wie das die einzelnen Verbände umsetzen werden, weiß ich nicht aber man kann einen drauf lassen, dass wirklich was getan wird. Wenn das IM wünscht dann wird gespielt.

    An meiner 2015er geht es nicht. Den Adapter habe ich durchgemessen. Der funktioniert. Ich bekomme keine Verbindung her. Am Auto funktioniert es problemlos.


    Im 09er Forum habe ich gelesen, dass die ECU erst ab 2016 OBD-kompatibel Ist. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Hab allerdings schon ein Youtube-Video gesehen bei dem einer seine 09er problemlos mit einem Standard-OBD-Scanner und Adapter verbunden hat.


    Würde mich auch mal interessieren obs jemand geschafft hat.

    Ich bin sehr zufrieden und finde zumindest meine besser als das Original. Die Mutter, die zur Einstellung ist, ist mittels eines Sprengrings fixiert und kann nicht verloren gehen.


    Schau mal bei eBay weltweit oder aliexpress entweder mit "Yamaha mt 07 chain adjuster" oder "Yamaha mt 07 cnc". Meine hab ich auf die Schnelle nicht mehr gefunden. Aber andere/ähnliche für ca. 25 € gibt es noch.

    Brauchst du solche Deckel für hinten? Ich hab schwarz eloxierte aus China drauf. Die Originalen kannst haben. Kosten auch nix. Schick mir per PN deine Adresse, falls Interesse besteht.

    Wo genau?


    Vor allem an Ecken und Kanten. Da ist naturgemäß der Lack dünn. Bei mir ist vor allem der Bereich betroffen wo der Kennzeichenhalter angeschraubt ist. Das hab ich nur beim Umbau auf kurzen Halter gemerkt, da der Bereich ja unter der Verkleidung ist.


    Ich fahr halt bei jedem Wind und Wetter. Erste Fahrt dieses Jahr war am 1. Januar. Seitdem steht sie aber schon wieder weil ich nur mit dem Rad unterwegs war.