Beiträge von Rui2003

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Ironie an:

    am besten man kauft ein geeichtes gerät und füllt hinten exakt 2,8125 bar auf. Außerdem habe ich dann im Rucksack immer einen Kompresser (geeicht natürlich) dabei. Ist ja bekannt, dass der Luftdruck mit der Zeit entweicht. Alle 100km mache ich einen ganz langen Stop, lasse Reifen ganz abkühlen und prüfe nochmal (geeicht) nach. Notfalls korrigiere ich.

    So fühle ich mich am sichersten und habe keine Angst, dass der Reifen aus der Felge flutscht, weil er Luftdruck verloren hat.

    Den Luftpumpen an der Tanke traue ich nur, wenn sie Geld kosten. Die anderen sind völlig unseriös

    optisch stört mich nicht, aber Einschränkungen bei Schräglage hat man auf jeden Fall. Auf Kante kriege ich meinen Hinterreifen nicht. Habe meinen Fahrstil angepasst. Man ist dennoch sehr zügig unterwegs, wenn man will, auch bei engen Kehren.

    Für Wartungsarbeiten ist das Teil aber sehr praktisch.

    Ich fahre aktuell Mischbereifung. Allerdings gleicher Hersteller. Vorne Michelin Road 5, Hinten noch Pilot Road 4.


    2 verschiedene Hersteller habe ich vor 3 Jahren mal bei meinem Roller montiert. Wollte auch auf bessere Reifen umsteigen, aber sparen.

    Keine 1000km später habe ich freiwillig auch den Vorderreifen getauscht. Habe mich plötzlich mit dem alten Reifen unwohl gefühlt. War die richtige Entscheidung. Viel harmonischer und sicherer als Originalbereifung.

    Naja wenn die Maschine hinten aufgebockt ist ist der Reifen der einzige Kontakt der Maschine zum Boden vorne. Da die Maschine nach vorne geneigt ist liegt mehr Gewicht auf dem Vorderreifen.

    wäre eine Matratze nicht besser geeignet?

    Muss jeder selber wissen. Man sollte nicht mischen wie bereits angesprochen und begründet. Ich verwende jedenfalls kein Kupfer in Kombi mit Alu

    Habe auch Original kurzen KZH von Yamaha.

    Da die Löcher nicht passten und ich keine Zusatzkosten wollte habe ich den KZH barbeitet und neue Löcher an den richtigen Stellen gebohrt.


    Alleine weil die Löcher an anderen Stellen sind kann ich den originalen KZH nicht empfehlen.

    Nebenbei ist er unnötig massiv und schwer.


    Die Montage ist übrigens selbsterklärend, aber dennoch fummelig. Wenn du dir aber zutraust Blinker alleine zu tauschen hast du mit der Montage kein Problem.

    Die WIlbers brauchen Hülsen zum Ausgleich der Höhe. Dürften vermutlich dabei sein.


    Ich habe mich, ohne Vergleich, für die Wirth entschieden, da sie zumindest theoretisch mehr nutzbaren Federweg haben.


    Wilbers kenne ich nicht, aber leichte Unebenheiten und Gullideckel bügeln die Wirth im Vergleich zu Original vollständig weg.

    Meine Frau ist 158cm und hat keine langen Beine.

    Habe MT ca. 3cm tiefer. Zusätzlich habe ich Ihr Daytona Stiefel gekauft mit extra hoher Sohle. Sie kommt klar, aber soweit ich mich erinnern kann dennoch nicht mit beiden Fersen gleichzeitig auf den Boden

    Die Heizgriffe sind auch mal im Sommer ganz nett,

    wenn du mit Sommerklamotten losgefahren bist und trotz 21 Grad abends dann doch frierst. Sie funktionieren immer und mit allen Handschuhen. Musst sie nicht aufladen oder anstöpseln. Sie sind einfach immer da.


    Heute bei 9 Grad (40km.Einfach) habe ich sie nicht mal gebraucht. Winterhandschuhe haben gereicht. Aber ich könnte sie nutzen wenn ich wollte oder bräuchte :kaffeemuede