Beiträge von Acki

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Bei dem Yamaha Händler aus Lobberich, habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Nach der Garantiezeit zeigte der Tacho nicht mehr alles an. Ohne eine Nachfrage meinerseits haben die einen Kulanzantrag gestellt, und der Schaden war mit einem neuen Tacho nach 2 Wochen behoben.

    Elmpt ist ca. 15 +/- Km von Lobberich entfernt. Einfach mal vorbei fahren und sich den Laden anschauen.

    Keine Ahnung, ob das zum MT Thema passt. Ich habe letzte Woche den 50ccm Roller meiner Jüngsten, der 2 Jahre Draußen stand, wieder zum Leben erweckt. Das Anlasser - Relais hing fest, auseinandergebaut, gereinigt und eingebaut. Batterie geladen und mit dem alten E5 Sprit ist das Teil angesprungen.

    Ich würde es in Eigenregie beim Händler machen. Moped in die Ecke der Werkstatt gestellt und umbauen. Falls irgendwas gebraucht wird z. B. längere Bremsleitung, etc. ist alles vor Ort. Voraussetzung andere Händler haben wie meiner ein gut sortiertes Lager. Weitere Vorraussetzung der Händler spielt mit.

    Ach ja, und brauchst Du mal eine dritte Hand, wäre die vom Fachmann und nicht von einer genervten Ehefrau oder Kind. 😉😎

    Meine Enduros haben beim Verkaufsgespräch auch nie Gelände gesehen. :megalachen

    Ein Glückspilz ist der, der auf 15000km kein schlechtes Wetter erwischt hat. :klatschen

    Die Anbauteile sind Peanuts.

    Hätte er 2018 keine neue Reifen drauf geworfen, wäre er auch nicht mehr gefahren.

    Allgemein finde ich das Moped für das Alter zu teuer.

    Kann mich da nur wortex anschließen, die Preisvorstellungen sind stark übertrieben.

    Frag bei deiner Versicherung nach, was die bei Diebstahl dir zahlen würden. Dann hast Du einen guten Vergleichwert.

    Für mich ist das original Licht hell genug. Nun komme ich auch aus einer Zeit, wo 6 Volt noch aktuell war. Ihr solltet mal mit so 'nem Moped fahren. Da war es in der Nacht ein paar Meter vorm Moped stockfinster. Die Leuchtkraft des Scheinwerfers selbst war kaum vorhanden. Vorteil ... mit Fernlicht konnte auch keiner geblendet werden. Wer sich das nicht vorstellen kann, setzt sich bei seiner nächsten Nachtfahrt eine starkt abgedunkelten Sonnenbrille auf.

    Bei deinem Problem würde ich mich auf die Suche nach einem guten Schrauber machen. Egal ob Vertragswerkstatt oder eine freie Werkstatt. Schlussendlich weißt Du bis jetzt noch nicht woran es liegt. Deine Fähigkeiten als Schrauber kann ich nicht beurteilen. Wenn jeder alles kann, dann bräuchten wir kein Handwerk.😉 Glücklicherweise haben wir in unserer Ecke einen versierten Yamaha Händler und gute freie Werkstätten. Für eine gute Werkstatt bin ich mit einem früheren Moped schon 200 Km gefahren.

    Ich habe eine MRA Scheibe. Die kommt zusammen mit ein Paar Handprotektoren von Acerbis im November drauf und im März wieder runter. In der Zeit gefällt mir die MT sowohl optisch als auch fahrtechnisch nicht so. Weniger Winddruck und etwas lauter um dem Helm. Die Hände und die Brust halten länger ihre Temperatur. Mir fehlt in der Zeit ein bischen der Kontakt zur Straße.

    Sobald im Frühjahr alles ab ist, ist für mich die Fahrwelt auch wieder in Ordnung. 😉😃

    Und mal ehrlich die MT sieht nackt am Besten aus.

    Ob man für schnelleres Fahren eine Scheibe braucht ist sehr subjektiv. Mir fehlt bis 170km/h auf längerer Strecke keine Scheibe.

    Auch bei der Variante hatte ich im bekannten Kreis schon schlechte Erfahrungen. Es ging zwar nicht um Mopeds, sondern um Waffen, aber in der Woche vorm Einbruch landeten einfach ein paar vergiftete Fleischstückchen hinter dem Tor.

    In dem Fall hätte der Malinoismix leider Pech. Sie hat das Giftködertraining nicht ganz verstanden. Die beiden anderen fressen nur bei Aufforderung.

    Ich frage mich, wer klaut eine MT. Und dann noch aus verschlossenen Räumen/Tiefgaragen. Preislich ist das Teil weit unten angesiedelt. Den dicken Reibach kannste eh nicht damit machen. Dafür den Aufwand und das Risiko. Ist etwas unverständlich. Da gibt es hundert Alternativen, die sich lohnen würden.

    Hallo Rene,


    dann mal ein herzliches Willkommen.

    Nun bin ich aber neugierig .... den Witz aus oder über Bielefeld kenne ich nicht.


    Gruß Acki

    Top Thema, 1000 mal beser als "Habe meinem Reifen immer noch nicht auf Kante bekommen" oder ähnliche Beiträge. Unfall und seine Folgen. Bei mir ganz einfach.


    Unfall: 2010 von der Straße katapultiert worden.


    Folgen: War begeisterter Fahrer von vorverlegten Rasten. Geht nicht mehr. Fuß fällt runter, sobald ich den Satz " Fuß auf Raste" mir nicht ständig gedanklich vorsage.

    Schwere Mopeds no Chance, rechtes Bein macht teilweise was es will, auch wegknicken.

    Nerven im Bein ziemlich platt, dadurch ständige Missempfindungen und Schmerzen. Dank meiner Schmerztherapeutin ist es auszuhalten.

    Leichtes Humpeln mit Ausfallschritten ist natürlich mit im Paket.


    Und das Ganze in der City bei geringer Geschwindigkeit. Ich mach dem Kerl keine Vorwürfe, aber Sch... ist es schon. 2015 habe ich einen guten Engel kennen gelernt, der mir sagte: "Hey, da gibt es eine MT, die ist sehr leicht, mehr als die Hälfte weniger als deine bisherigen Mopeds, und ... da kannste den rechten Fuß auf die Raste packen und gut ist." So bin ich zur MT gekommen. Habe es bis heute nicht bereut. Fahre mit Respekt vor dem Motorrad und meiner Umwelt. Mittlerweile kann ich auch meine Fußbremse benutzen.


    Ach ja, als ich irgendwann auf der Intensiv nach meiner ersten OP aufwachte, stand der Doc neben mir und sagte " Das Bein ist noch dran". Ihr könnt mir glauben, es ist ein sch... Gefühl mit dem Gedanken " Wir wissen nicht, ob wir ihr Bein retten können" in die Narkose versetzt zu werden.