Beiträge von saitenkloppa

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Rastenschleifer.JPG

    Titanschrauben sehen dann so aus.

    Muss aber jedem (der sowas montieren will) bewusst sein, dass das ein teures Vergnügen ist und andere Verkehrsteilnehmer irritieren kann (und wird) . ;)


    Bei aktiver Nutzung ist der Schraubenkopf (Zylinderkopf) nach einem Wochenende weg, ein Satz Schrauben kostet glaub ich das doppelte der normalen Angstnippel, müsst ich nochmal die Rechnung raussuchen.


    Gruß,

    Kev

    Du kannst ja auf einen Felsen rauf klettern zum Angeln und die Fische mit Pfeil und Bogen jagen :brauen

    Der Vorschlag des Tages :ablachen


    Alternativ kannst du dir auch ein Trial-Bike kaufen, damit kommst du auch jeden Berg hoch 😂

    Der Angelschein steht bei mir diesen Sommer auch noch auf der Liste, da wird eine ordentliche Erstausrüstung auch wieder einiges kosten

    Trial wär auch super :lachen

    Ohja, Angeln ist recht teuer. braucht man am Anfang zwei bis drei Ruten, Rollen, ordentlich viel Zubehör... 1000-1500 € sind schnell weg. :pfeifen

    Oh ja, da kann ich mit reden...

    Wobei die Kosten halten sich in Grenzen...

    Ausser Du machst noch mehr?

    Ich hab zwei Bögen, zwei Luftgewehre und sechs Speere...

    Stimmt, beim Bogen hast ja einmal die Anschaffung, Wartungskosten sind fast nicht vorhanden.

    Es sei denn, man vernichtet permanent Pfeile. Sind auch nicht ganz günstig :lachen

    Tendenziell werde ich mir noch einen Recurve-Bogen für zwischendrin zulegen.


    Neben Motorradfahren und Angeln jetzt Bogenschießen und ein Arbeitskollege fängt dauernd an ob ich nicht auch noch mit ihm zum Klettern fahre. Die Wochenenden sind jetzt schon zu kurz :lachen

    Hyperpro Streetbox für 2017er MT-07.

    Mein lokaler TÜV wird bei Vorführung unserer 2016er MT-07 mit Streetbox zusammen mit der neu umgebauten 2017er (samt Serienteilen zum Vergleich) die Eintragung anhand der alten ABE vornehmen, sofern Hyperpro das angekündigte ABE Update für die RM17 nicht demnächst veröffentlicht.


    würd mich über einen erfahrungs Bericht freuen :)


    Ich auch! Hyperpro soll allgemein nicht schlecht sein, sind aber meines Wissens nicht die günstigsten... bin gespannt ^^




    BTT:

    Habe mir mal ganz was anderes gekauft...

    Einen Kinetic Compound-Bogen mit allem nötigen Zubehör (3-Punkt Visier, drop-away Pfeilauflage, 2 Stabis etc) und drauf abgestimmten Carbon-Pfeilen für den 3D Einsatz.

    Das nächste "kostengünstige" Hobby :freak :lachen

    Habe meine auch ähnlich der Motoman-Methode eingefahren.

    Ölwechsel braucht man normal nicht machen.

    Einfach etwas beschleunigen und das Motorrad mit der Motorbremse ausrollen lassen.

    Dafür habe ich mir die ersten 500 km ein paar passende Strecken gesucht wo man das gut umsetzen kann.

    Ab 800 km habe ich dann das gesamte Drehzahlband genutzt.


    Ansonsten auch darauf achten nicht monoton mit einer Drehzahl zu fahren, immer die Drehzahl im Wechsel und den Motor nicht untertourig fahren! ;)

    habe letzten Freitag meine MT vom 20.000er zurückbekommen.


    Durchsicht gemäß Wartungsplan (inkl. Drosselklappensynchronisierung), Zündkerzen und Öl nicht getauscht (Ölwechsel vorm Winter -> ca. 2500 km alt) - 95€  :daumen-hoch

    Mich persönlich stört das Geräusch eigentlich überhaupt nicht, es fällt eben auf und deshalb habe ich mal hier recherchiert. Aus meiner Sicht ist aber die Kette auf jeden Fall zu locker, sollen das Morgen kontrollieren bzw. einstellen. Somit ist der Fall für mich erledigt. Irgendwie hat doch jedes Motorrad seine eigene „Geräuschkulisse“. :brauen Lieber wäre mir natürlich ein ordentlicher Sound vom Auspuff. :lachen

    Nabend,


    lieber die Kette etwas lockerer als zu straff spannen. Die längt sich zwar innerhalb der ersten 1000 km recht stark, ich selbst habe aber bis zum Einfahrkundendienst NICHT nachgespannt. Habe auch keine besondere Geräuschkulisse bemerkt. Durchaus interessant: Je nach Schmierung ist die Kette auch etwas lauter. In einer Tagestour hab ich es übersehen und die Kette lief trocken (verwende das weiße Procycle/S100 Kettenfett). Hörte man sofort beim Losfahren ^^

    Top!


    vill. "MT07-Forum.de" als Schriftzug in race blue oder silber?... hätte auf jeden Fall interesse!


    Zum Thema Markenlogos:

    Normalerweise müsste man sich ja die Erlaubnis des Urhebers einholen, damit man die entsprechenden Logos verwenden darf. Ansonsten könnt es schnell teuer werden, sollte es der falsche sehen. Beim eigenen Modellauto und rein privater Nutzung wirds keinen interessieren. Im Vertrieb jedoch wirds schnell kritisch.


    Gruß

    Kev

    Gabelöl mit Viskosität 0W...


    ...der war gut.

    Hab am Anfang auch dumm geschaut, solls angeblich wirklich geben. :D

    In einem englischen Forum gibts zu diesen Cartridges einen recht großen Thread, dort stand mal was.

    Wenn ich mal wieder mehr Zeit hab, schau ich ob ich den Thread wieder finde^^

    Nabend,


    habe die Federn nach kurzer Zeit wieder ausgebaut, weil ich glücklicherweise einen Satz Matris Cartridges für einen annehmbaren Kurs bekam. Mit 9er Federn (linear), auf der Druckstufe 2,5er und auf der Zugstufe 5er Motorex Öl. Eigentlich bräuchte ich auf der Druckstufe ein 0W und auf der Zugstufe max. 2,5W Öl.... In Verbindung mit dem Wilbers Federbein (130-150er Feder) ist die Abstimmung recht hart, harmoniert aber ganz gut. Die Straßenlage ist phänomenal, über Unebenheiten bügelt die MT gnadenlos drüber. Für gemütliche Touren ist das nicht optimal, aber wenns sportlicher zur Sache geht macht das durchaus Laune ^^


    Gruß

    Kev

    Mahlzeit,


    da hilft nur ausprobieren. Hatte zwar die Wilbers Promoto Federn drin, aber die waren mit dem original 10er Öl nicht optimal. Die Gabel war deutlich zu soft abgestimmt, taucht zu schnell ein und springt richtig raus. Da ist ein 15er Öl gar nicht so abwegig. Man könnte zum Testen genauso auf einer Seite das 10er belassen und im anderen Holm das 15er einfüllen. Problematisch fand ich aber eher das Innenleben bei der Gabel. Beim 10er Öl wars schon so, dass die Gabel bei holprigeren Pisten gern mal bockig wurde, Unruhe ins Fahrwerk kam und ich die Kurvenlinie richtig versaute. Wenn dickeres Öl verwendet wird könnte sich der Effekt noch verschlimmern.


    Gruß

    Kev

    von der MT-09 würde ich auch abraten, das ding hat für einen Fahranfänger zu viel Power, Sie bringt zwar ultra viel spaß und hat die passende Größe, hängt aber zu giftig am Gas.

    Für einen absoluten Fahranfänger ist sowohl die 07 als auch die 09er etwas zu giftig, wobei es deutlich giftere Möps für den Einstieg gibt. ;)

    Als "Umsteiger" von der 07er zur 09er (Tracer) kann ich persönlich sagen, dass mir der Dreizylinder im Vergleich zur 07er trotz Mehrleistung zu müde ist. Fahre wenn dann permanent im A-Modus und damit man die Motorleistung voll nutzen kann besser ein bis zwei Gänge niedriger.

    Bei jedoch gleicher Fahrweise und Gangwahl ist die 09er deutlich ruhiger und teils schwammiger am Gas.

    Sehe es auch so wie meine Vorredner.


    Ein zweiter Helm mit gleichem Einsatzzweck bringt nicht viel, da man eh immer nur mit einem der beiden rumfährt.

    Sonst macht das nur Sinn wenn du einen als Ersatz brauchst, weil z.B. der Ersthelm gerade zum Hersteller eingeschickt wurde.

    War zumindest bei mir mal der Fall. Aktuell habe ich einen Shoei als Haupt-Helm und einen Nolan als Ersatz und fürs Supermoto-/Kartfahren.

    Wenn du bei der Oberkopf-Belüftung nur die vordere öffnest gibt es ein paar Verwirbelungen im Helm. irgendwo muss die einströmende Luft ja hin^^ Normalerweise sollte wenn vorne offen (egal ob Kinn oder Oberkopf) die Hinterkopf-Belüftung immer etwas geöffnet sein. Es gilt auch: Für einen sauberen Luftzug muss der Auslass größer sein wie der Einlass. Entsprechend stelle ich mir den Helm immer so ein und habe eig. keine Probleme. Und wenns mal kalt werden sollte ist der Helm auch wirklich dicht wenn du alle Belüftungen schließt.