Beiträge von Gaggala

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Ich melde mich nach einigen Wochen nochmal zu meinem Gabelfedertausch inkl. Service von einem Fahrwerkspezialist. Es hat alles so geklappt, wie ich mir es vorgestellt hab. Ich hab die Holme ausgebaut und samt Wilbers Federn an Uwe von EMXS übergeben, der dann für mich einen Gabelservice gemacht hat und dabei die neuen Wilbers Federn eingebaut hat. Uwe ist sehr nett und kompetent und auch günstig. Ich kann ihn wärmstens empfehlen, wer in München und Umgebung einen Fahrwerkspezialist sucht. Ausserdem will ich hombacher nochmals für den Tipp danken.

    Willkommen Maxi,


    viel Spass hier im Forum und beim Umbau deiner MT:daumen-hoch

    So nah wie du würde ich auch gern an den Bergen wohnen. Könnte ich mir ne Stunde Anfahrt aus Muc sparen.


    Grüße Frank

    Zur Drossel (in einem 2015er Model mit Gaswegbegrenzer) kann ich was sagen, ich fahre jetzt 2 Jahre damit und darf sie in der kommenden Saison dann ausbauen. Aber so viel Unterschied erwarte ich nicht. Mir wurde schon mehrfach nicht geglaubt, dass meine MT gedrosselt ist:)


    Im unteren bis mittleren Drehzahlbereich liegt praktisch volle Leistung an, erst oben raus macht sich die Leistungsreduzierung bemerkbar.


    Du wirst auf jeden Fall von der Kraftentfaltung eines 2 Zylinders überrascht sein, auch gedrosselt:rocker


    Klare Kaufempfehlung!

    Jo, ich dachte es passt hier in den thread und könnte dem ein oder anderen helfen... Ich zieh eventuell bzw hoffentlich bald um :) und dann hab ich hoffentlich mehr Platz. Meine Karre mit Saisonkennzeichen ist ja eh erst ab April wieder fahrtüchtig

    Für alle, die wie ich, noch vor dem Umbau stehen, hoffe ich, ein interessantes Video gefunden zu haben. Ein Tutorialvideo zum Gabelfedern Austausch mit Ölwechsel, ist zwar in englisch, aber Bilder sprechen ja für sich. Bevor ich das gesehen hab, dachte ich, es ist schwierig und müsste daher von einem Fachmann erledigt werden. So kompliziert sieht das aber garnicht aus, das trau ich mir sogar als nicht so erfahrener Schrauber zu;) Bleibt in meinem Fall nur noch das Gehsteig-Problem...

    Ich wollte es euch einfach nicht vorenthalten und manchem hilfts vielleicht.


    Es wäre für mich und bestimmt auch andere hilfreich, wenn die Experten unter uns zu dieser "Anleitung" eine Meinung äußern würden, ob man das so machen kann. Das wäre nett.


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Um nach den Diskussionen nochmal ne Zahl dazu zu haben ... ;)

    Ich habe Anfang 2015 ebenfalls MT, Federn, und Öl beim Händler abgegeben. Machte 16 Arbeitseinheiten a 6 Minuten = 151,18 Euronen. Feddich.

    (In Frankfurt, also wahrscheinlich nicht lagebedingt günstiger als anderswo.)

    Danke Cedric, das ist interessant.

    Lieber hombacher,


    Vielen Dank für deine Einschätzung. Wenn ich der Werkstatt die Teile anliefe, weil ich sie günstiger beziehen kann, dann sollte unterm Strich auch ein geringerer Preis stehen. Dass ich das als Hobbyschrauber nicht schaffen werde, mag deine Meinung sein, aber mit genügend Zeit, also nicht auf dem Gehsteig, traue ich mir das durchaus zu. Nur leider habe ich keine eigene Werkstatt/Garage. Und dass ich, wie viele hier, nur die Federn tausche und das Öl drin lassen kann, weil das Fahrzeug noch mehr oder weniger neuwertig ist, schliesse ich ja grundsätzlich aus, es kommt für mich ebenso wenig die Version "Altöl abpumpen" in Frage. Deswegen ziehe ich eine Fachwerkstatt in Betracht, die mir einen handwerklich korrekten Einbau der neuen Federn inkl Austausch der Verschleißteile gewährleistet.

    Danke für die schnellen Antworten.

    Nein nein, die Werkstatt hat nichts zum Ölwechsel gesagt, das ist mein Wunsch, da ich davon ausgehe, dass nach 30.000km es an der Zeit ist, so wie man auch Motoröl wechselt. Jedenfalls, wenn man dem Moped was gutes tun will... und da sowieso neue Federn rein sollen...


    Thirk Danke für die Verlinkung zu deinem posting. Dein Patent ist wirklich anmeldepflichtig, wenn du mich fragst:klatschen

    Ich hab auch kurz gedacht, absaugen würde ok sein, aber besagten Dreck bekommt man so eben nicht so gut raus. Ausbauen und wechseln ist die einzige Variante, die nach 30.000km angesagt ist.


    Bleibt leider immer noch mein Gehsteig-Problem. Naja, ich hab ja noch Zeit bis zum Saisonstart und werde noch ein paar Werkstätten abfragen, vielleicht gibt's da auch vernünftige.

    Über das Federbein habt ihr mich ja gut und zahlreich beraten, danke nochmal. Ob es nun mit oder ohne hydraulischem Einsteller rein kommt, hab ich immer noch nicht entschieden. Kommt drauf an, ob es bei Luis zum SaisonBeginn wieder eine RabattAktion gibt oder nicht.


    Aktuell beschäftigen mich ehr die Gabelfedern, bzw der Einbau. Da meine MT schon knapp 30k Kilometer drauf hat und ich deswegen der Meinung bin, es sollte auch gleich neues Gabelöl eingefüllt werden, hab ich ein Problem. Ich hab sowas noch nie gemacht und hab auch nur den Gehsteig vor meiner Wohnung, wo ich das machen könnte. Ohne Ölwechsel würde ich es mir locker zutrauen, gibt ja ne schöne Anleitung hier. Aber mit :denk


    Deswegen hab ich mal den örtlichen Yamaha Händler angefragt, nur wegen des Einbau der Gabelfedern, die ich inkl Öl liefern würde. Ich bin leicht überrascht, was er dafür nehmen würde. 400€ für 3,5 - 4 Std Arbeitszeit mit neuen Dichtungen und ein paar Schrauben:geschockt


    Ich glaube, in der Zeit würde ich, als wenig geübter Hobbyschrauber, das auch schaffen, vorausgesetzt ich hätte den geeigneten Platz dafür. Hat jemand zufällig schon mal Federn mit Gabelöl wechseln lassen und weiss was das kostet und würde mir evtl die Rechnung zukommen lassen?


    Oder liege ich total falsch?

    Servus Bernd, danke für deine Antwort. Leider beantwortest du mir aber meine Frage nicht so richtig. Natürlich ist der Nutzen größer, je öfter du es verstellen willst. Bei mir fährt ab und zu meine Frau mit, deswegen fällt mir ja die Entscheidung schwer. Jedenfalls hab ich mir durch den billigen Schlüssel von Yamaha das Federbein schon ziemlich zerkratzt und deswegen auch immer öfter auf das Einstellen der Vorspannung verzichtet. Dann schaukelt es halt etwas mehr;) Es wäre trotzdem interessant zu wissen, ob der Wilbers Hakenschlüssel besser ist als das Original, dann würde ich auf die Hydraulik verzichten können. Ist er aber auch so billig, wäre es eine Überlegung... Ist der Wilbers Schlüssel besser kannst du dazu was sagen?

    Ich hab auch eine Frage an alle, die das Wilbers Federbein fahren.

    Ist der Hakenschlüssel von Wilbers qualitativ besser als das Original? Sitzt er besser, geht es leichter einzustellen? Oder rutscht man genauso gern ab, wie mit dem windigen Billigteil von Yamaha?


    Oder bedauert jemand nicht die hydraulische Einstellmöglichkeit dazu gekauft zu haben? Ich weiss, das würde noch 200 Euro mehr kosten, aber vielleicht lohnt es sich ja. Hat jemand überhaupt Erfahrungen damit?


    Viele Grüsse und allen ein gesundes neues Jahr

    Frank