Beiträge von Apollo

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Ich teile die Meinung das wenn ein Streifenwagen in der Lage ist das ganze aus der Nähe zu filmen die Geschwindigkeit eher Richtung nicht schnell genug tendiert hat. Zudem hat der Streifenwagen nach in aller Wahrscheinlichkeit den Gefahrengrad noch hochgeschraubt.

    Die Videosichtung wird wohl für den Richter gezählt haben, nicht allein die Aussage des "Streifenwagens".


    Polizeiautos sind nicht immer lahme Enten:

    https://www.polizei.hessen.de/…01-811c-5ec3-f12109241c24

    Wer hat nicht schon mal einen Strafzettel kassiert? Ich bin seit 30 Jahren im Außendienst und fuhr Anfangs 80 K km und seit 10 Jahren nur noch 50 k km p.a.. Der Verkehr & Staus nehmen von Jahr zu Jahr zu. Eigentlich müssten die Verkehrsteilnehmer entsprechend rücksichtsvoller werden, leider erfährt man oft das Gegenteil. Es wird gedrängelt, Reißverschlußsystem ignoriert usw.


    Da kann ich nur begrüßen, wenn die Polizei, egal ob LKW, Auto oder Moped, entsprechende extrem rücksichts- und verantwortungslose Fahrer die rote Karte zeigt. Der Mann war eine Gefahr für seine Mitmenschen, ansonsten wäre er mit einem kleinen Strafzettel davongekommen.

    Die 226 km/ h auf der Autobahn wären vielleicht erklärbar gewesen, oftmals sind Geschwindigkeitsbegrenzungen sehr wechselhaft und unklar (einen Kollegen ist das passiert 200 bei 100 km/h, die 100 waren neu auf seiner "Hausstrecke", Punkte und saftiges Bußgeld, sein Anwalt konnte die 3 Monate Fahrerlaubnis verhindern).

    In dem vorliegenden Fall hat der Fahrer mehrmals das Gesetz weit über Maß missachtet, da gibt es keine Entschuldigung mehr....

    Bei Benutzung saut mir das Öl alles voll. Es gab sogar Spritzer auf der Seitenwand der Reifen, was ich nicht so toll finde.

    Kann jemand eine Empfehlung für ein Öl geben (wenn möglich jemand der auch den Nemo 2 besitzt).

    Danke

    Leidet Dein Öler eventuell an Inkontinenz? ist das ganze Öl aus den Behälter herausgelaufen? Normalerweise kommen nach so einer viertel Umdrehung nur ein paar Tropfen heraus.


    Meine Empfehlung zur Ölfrage:

    Makita 988002656 Sägekettenöl Mineralisch 1L

    Die meisten Auslöser waren Autofahrer, dicht gefolgt von Ölflecken (irgendwie auch Autofahrer).

    Schwarze Schafe gibt es auf allen Seiten, egal ob LKW-, Auto- oder Motorradfahrer. Hier geht es auch nicht um kleinere Sachen, wie 15 km/h über Höchstgeschwindigkeit auf der Landstraße, sondern um absolut unkontrolliertes Rasen, der Mann hätte niemals einen Menschen ausweichen, hat durch sein Verhalten andere extrem gefährdet.

    Aber wenn ich das richtig verstanden habe, wird doch das Fahrzeug als Tatwaffe eingezogen. Da ist es doch dann unerheblich, ob es ein billiges "Messer" war oder eine teure "Kalaschnikow". Aber generell wären klare Regelungen nötig, sonst hängt es von der persönlichen Einstellung der Richter zu Motorradfahrern ab.

    An einer Tatwaffe "Motorrad" habe ich noch nicht gedacht. Dachte eher, dass die Beschlagnahmung eine Art Strafe mit Abschreckungswirkung darstellt.

    Falls es juristisch begründet als Tatwaffe eingezogen wird, hast Du natürlich Recht.

    wortex

    das sind doch gute Argumente für Deinen Wechsel. Wünsche Dir weiterhin viel Freude mit Deiner Z900!


    Ich werde meine Tracer noch mindestens 1 bis 2 Jahre fahren, danach mal gucken was es bis dahin gibt.

    Danke CP2

    Die Z900 wird sicherlich für einige Member interessant sein. Als Solo Maschine ist die Z900 sicherlich hoch interessant, aber wie hier bereits erwähnt, kaum für Sozia Fahrten geeignet. Damit scheidet sie für mich schon aus. Ferner schluckt sie auch weit über 1 Liter mehr Sprit und kann als Nacked Bike kaum auf der Autobahn im hohen Geschwindigkeitsbereich gefahren werden. Da machen die 125 PS wenig Sinn. Dennoch ein schönes Motorrad.

    Mir gefällt die Z900 auch sehr gut, die in Tourer Edition (höher, mit Scheibe und Sozia tauglicher Sitzbank) wäre für meine Bedürfnisse perfekt und verlockend.

    Verstehe auch nicht, wieso Kawasaki an den 6000 km Inspektionsintervallen festhält. Wahrscheinlich fährt die Masse eh nicht mehr im Jahr (bei mir sind es 7500 km)

    Bin wegen der langfristigen Terminvergabe der Werkstatt, dieses Jahr auch 2 Monate über der Jahresinspektion raus.

    Das Werkstattsterben hat schon Auswirkungen.

    Dummes Verhalten - aber leider auch ein dummer, reißerischer Artikel.

    :daumen-runter

    Wenn man nur ganz nüchtern die Fakten herausliest, ist so ein Fahrer eine Gefahr im Straßenverkehr.

    Ein wenig über Limit kann jeder mal unbewusst oder bewusst fahren, aber was der veranstaltet hat sprengt den Rahmen.

    Gehe mit Dir aber auch konform, der Aritkel hätte auch anders geschrieben werden können. Im Zeitalter von Greta sind Auto- und Motorradfahrer halt in der mediale Schusslinie

    wortex

    das hört sich gut an, reicht Dir die niedrige Sitzposition aus?


    Darf man fragen, was Du für Deine Tracer noch bekommen hast?


    Inspektion: Die 6000 km bei Kawasaki sind nicht mehr zeitgemäß, finde die 10000 km Intervalle bei Yamaha ideal.

    Bei meiner hat der TÜV'ler nichmal die ABE der Vtrecs sehen wollen. Genausowenig den Kettendurchhang oder sowas. Wahrscheinlich hat mein Bike einfach einen guten ersten Eindruck hinterlassen oder der Prüfer war faul.

    Dein Prüfer war aber nicht sehr gründlich, wenn er nicht einmal die ABE ansieht.

    Bei mir war es ein sehr junger Prüfer, der wohl alles ganz genau macht. Ist auch ok. Ich hatte einen Monat TÜV wegen der Witterung überzogen.

    Letztendlich ist man froh, wenn man die TÜV Plakette bekommen hat und vom Hof wegfährt.

    In der aktuellen Motorrad Zeitung steht ein interessanter Bericht / Kommentar über das Werkstatt-Sterben. Der Generationswechsel bei den Motorrad Werkstätten soll nicht mehr richtig funktionieren. Die älteren Werkstättenbesitzer finden kaum / keine Nachfolger mehr. Auch Zweiradmechaniker Ausbildungen werden zunehmend unattraktiv für junge Leute (zu schmutzig, geringe Entlohnung....).

    Eigentlich bedauerlich bei einem doch boomenden Zweirad Markt!


    Es ist wohl mit weiteren massiven Preissteigerungen für die Wartung zu rechnen, so sagt das Gesetz des Angebots und der Nachfrage!

    Und wenn man Zusatzscheinwerfer von anderen Anbietern kauft dann ist so eine Schaltung eigentlich immer integriert. Man muss es dann halt nur richtig anschließen.

    Durch die ganze EU und speziell deutscher Bürokratie kosten solche relativ einfachen Produkte dann 200 bis 800 Euro.

    Dazu kommen dann noch die Montagekosten, wenn man sich nicht selbst an die Elektrik heran traut.

    Sicherlich können solche hellen Zusatzscheinwerfer ein Sicherheitsgewinn sein, speziell bei Nachtfahrten.

    Ich finde 73 € für 5 Minuten TÜV unverschämt.

    Letzten Monat war ich auch beim Tüv. Der junge Prüfer hat locker 20 min alle mögliche Dinge kontrolliert, ich musste das Motorrad ùbern Seitenständer heben, damit er vorne und hinten das Radlagerspiel ùberprüfen konnte. Auch Kettendurchhang und Gabelundichtigkeiten hat er überprüft.

    Meine ausgedruckte ABE Seite für die Brems/ Kupplungshebel hat er dann noch in seinem Computer auf Richtigkeit überprüft. Ich hatte schon Bedenken wegen den Spiegelverlängerungen, die hatten ihn nicht interessiert.

    Letztendlich alles ok