Beiträge von Apollo

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    die Vfr800F kommt direkt vor einem Panzer, bei dem Gewicht was die mit sich rumfährt... die wiegt 243 kg vollgetakt... mal so 50 kg MEHR als unsere Tracer. 25% mehrgewicht... ähm nein.


    Auch soll die kosten... 13500 €... Honda will die nicht verkaufen.

    Das ist halt noch ein Motorrad aus einer anderen Zeit. Ein echtes Klassik Model halt.

    Heute geht es halt mehr in RIchtung Leichtbauweise.

    Zurück zum Thema: Mich wundert es, dass Yamaha nicht gleichzeitig die Tracer 900 mit dem gleichen Lampen/Verkleidungsstil der neuen Tracer 700 geändert hat. Das wird wohl erst etwas später erfolgen.

    Neben dem streitbaren Design finde ich die Funktionalität wichtig. Wie schnell kann eine Lampe ausgetauscht, eine Batterie zur Winterpause ausgebaut werden!

    Bei den Scheinwerfern ist es auch eine Glaubensfrage, ob H Licht oder LED bevorzugt wird.

    Wenn ich mein Motorrad sagen wir mal 10 Jahre fahren möchte, würde ich H Lampen bevorzugen. Beim Ausfall einer LED muss der ganze Scheinwerfer für viel Geld ausgetauscht werden. Nachtfahrten kommen bei mir eh kaum vor, den Vorteil der besseren Ausleuchtung kann ich nicht wirklich genießen.

    Fahre ich das Moped aber weniger als 5 Jahre bevorzuge ich LED, wegen der besseren Sichtbarkeit.


    Ich habe gerade beim Autowechsel den gravierenden Unterschied diese Woche erleben dürfen, beim alten C200 waren H Lampen verbaut, nun beim neuen C200 sind LED Lichter. Ein enormer Zugewinn in der Dunkelheit.

    Mal sehen, ob sich die neue Tracer besser verkauft. Ich denke, wenn der Preis so bleiben sollte, hätte sie mit dem Update gute Chancen.


    Ein Sporttourer verkauft sich halt nicht so wie ein nacked bike. Das kann man auch bei Volumen Maschinen wie BMW R1200R und BMW R1200RS sehen.

    Ja, da hat Kawasaki ein tolles Motorrad mit der Z900 heraus gebracht. Leider nicht soziatauglich, die als Sporttourer wäre interessant!

    Sonderfarbe abgewählt und die Heizgriffe reinkonfiguriert, 11.585,- EUR, eine Menge Geld... Und wahrscheinlich wird der Verkaufsberater einem erklären, dass man so ohne Ausstattung das Motorrad nicht fahren kann.

    Das ist halt eine BMW, ist so wie bei den Apple Smartphones wo die Marke / das Image einen großen Einfluß auf den Preis hat. Bräuchte ich mehr Leistung, würde ich die Yamaha Tracer 900 nehmen.


    Auffällig bei den ganzen Motorrad Neuerscheinungen ist, dass viele Hersteller neue Modelle Richtung Adventure / Tourer um die 100 PS herausbringen (Ducati, Husqvarna, BMW, Suzuki usw.). Die 900 ccm Klasse wird voller, ist vielleicht auch dem Erfolg der Z900 von Kawasaki zu verdanken!

    Mir gefällt das Design, einen Wechselgrund sehe ich für mich persönlich dennoch nicht.

    Bin gespannt, wo Yamaha den Preis ansiedeln wird.

    Spätestens beim TÜV gibts dann Ärger. Mein Prüfer war sehr genau, hat den einfachen ABE Ausdruck für den Kuplungs- und Bremshebel nicht geglaubt und im Internet die Richtigkeit kontrolliert. Hatte auch nichts zu verbergen und war ganz entspannt.

    Die Gesetze sind schon übertrieben, aber leider muss man damit leben oder halt das Risiko eingehen, sich Ärger einzuhandeln.

    Verstehe immer den Hinweis auf die Einnahmen der Händler nicht.


    Kein Händler wird zu einem Dumpingpreis gezwungen!


    Bei meinem Händler stehen zwei Porsche vor der Haustüre und sein Haus befindet sich in sehr guter Wohnlage.

    Richtig, die haben ihre Mindestmarge. Vielleicht gehen die mal ab und zu in speziellen Situationen (Euro5) etwas darunter. Aber für einen Topseller wie die MT07 müssen die das garnicht. Die Mopeds gehen eh schnell weg.


    Bei den japanischen Motorrädern werden die Margen sicherlich auch nicht so groß wie bei Ducati, BMW und Triumph sein.

    Welche Rabatte wird es wohl bei der neusten GS geben? Bei den Ladenhütern, wie z.B. bei einigen Suzuki Modellen, werden die sicherlich höher ausfallen (müssen)

    Ich würde es auch begrüßen, damit wären die kleinen Roller kein Verkehrshinderniss mehr und die Rollerfahrer wären sicherer unterwegs.

    Nur sollte die sogenannte bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit auf 59 km/h fixiert werden, damit die Dinger nicht auf Autobahnen fahren dürfen! Ab 60 dürften die auch auf Autobahnen, das wäre problematisch....

    Wichtig ist, dass beide Parteien bei einem Geschäft glücklich sind. So auf ein paar Euros kann man die Preise garnicht richtig vergleichen. Ist es noch eine Neumaschine Modelljahr 2018, oder 2019 oder wird es gar das Modell 2020 sein? Ist die erste Inspektion eingepreist und somit "kostenlos" als Bonbon mit drin?

    Vergleichen ist immer gut, wichtig ist auch, dass die Chemie mit dem Händler stimmt.

    Ich achte beim Zubehörkauf auf, falls gesetzlich vorgeschrieben, eine ABE.

    Meine einstellbaren Kupplungs/Bremshebel aus dem Zubehörhandel sind hervorragend. Mit ABE ist dann alles stressfrei (TÜV, Polizeikontrolle).

    Ferner sehe ich auch keine Probleme bei namhaften Zubehörherstellern zu kaufen. Bei Yamaha habe ich noch kein Zubehör gekauft. Das hat irgendwie nie richtig gepasst (Geschmack und Preis/Leistung).

    Deswegen, Du scheinst aus irgendeinem Grund, sei es Textverständnis, zwei linke Hände, Starrsinn oder keine Ahnung was, ein Problem damit zu haben, Deinen Anbau zu überprüfen. Daher mein letzter Rat in dieser Sache an Dich, geh' dahin, wo Dir geholfen wird.

    Hochachtung vor Deiner Geduld. Du hast ja bereits Oliver viele gute Tipps gegeben. Mehr Hilfestellung geht kaum, es sei denn, jemand fährt zu ihm. Sehe ich aber auch so, dass in dem Fall nur noch die Werkstatt helfen kann, eventuell auch ein Rückbau sinnvoll wäre.


    Auspuffanlage: Wenn ich über diese ganzen Probleme und den Ärger lese, bin ich froh den Originaltopf drangelassen zuhaben. Spart Geld, Nerven, Ärger.

    Wieviel an Mehrleistung ist dabei herauszuholen?

    Lohnt sich wirklich der Aufwand und das Risiko sich Ärger einzuhandeln?


    Ferner wird dabei der Wiederverkaufswert eventual leiden. Ich persönlich würde da eher einfach die MT09 oder X kaufen.


    Soll keine Kritik sein, nur mal so ein Gedanke.

    johannes

    danke für Deine sehr schöne und ausführliche technische Erklärung! :daumen-hochBei mir in der Garage ist eine reine Betonplatte (WU Beton). Ich persönlich bocke das Moped hinten auf, Vorderrad ist auf Isolierung (vielleicht übertrieben aber ist ja kein Akt so ein Ding unterzulegen, bewege das Moped öfters mal etwas vor und zurück, Batterie wird natürlich gepflegt. Angemeldet ist sie durchgängig.


    Eine tägliche Wärmflasche bekommt die Kleine aber nicht :freak