Beiträge von Breeze

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Bei meiner letzten Guide-Aktion im Thüringer Wald bei einem Forumstreffen habe ich die langsamste Gruppe geführt.


    Ich habe vorher mal angefragt, wer sich als Unerfahrensten einschätzt. Da kamen auch gleich zwei Meldungen, die ich dann hinter mich genommen habe.


    Aus Erfahrung habe ich gleich nach einer halben Stunde einen Stop eingelegt um abzufragen, ob es so passt.


    Der direkt hinter mir gab mir das Feedback, dass er bei mir fast kein Bremslicht vor Kurven sieht und damit Probleme hat. Also habe ich mich darauf einstellen können. Ich musste halt fast nicht bremsen, er schon mit seinem Vierzylinder. Also gab ich ab da immer ein kurzen Tip auf die Fussbremse.


    Ich konnte ihm das Feedback geben, dass er viel zu weit an oder über der Mittellinie fährt in Linkskurven.


    Habe einen Stecken genommen, in den Sand eine S-Kurve gemalt und die Ideallinie mit Blickführung erklärt.


    Da wir eh nicht schnell unterwegs waren, konnte er das relativ schnell umsetzen und ist den Rest des Tages nur noch einmal zu weit rüber gekommen.


    Am Ende des Tages hat er sich nochmal sakrisch bedankt.


    Hätte ich im Rückspiegel zu schauen sollen, wann es endlich kracht ?


    Natürlich muss man was sagen! Als ehemaliger SHT-Moderator erst recht.

    Zum Thema zügig fahren und Sicht, möchte ich mal loswerden, dass meiner Meinung nach die große Kunst darin besteht, dass man mal den Hahn etwas schließt.


    Will sagen, dass man lernen muss einfach umzuschalten, die Alarmglocken müssen gehört werden und man fährt halt mal ein paar Meter langsamer.


    Das passt oft nicht ins Schema, man hat nen Flow, dann kommt was Übersichtliches, aber man ignoriert es.


    Ist einfach menschlich.


    Ich hab schon einige flotte Grüppchen durch halb Europa geführt, toitoitoi ohne Verluste, und bin zwischendrin öfter mal gefragt worden, warum ich an der ein oder anderen Stelle langsamer gemacht habe.


    Hatte natürlich immer einen Grund, meist den der zweifelhaften Sicht.

    Glaub dem Laser. Vorausgesetzt richtig angehalten. Punkt nach vorne wandern lassen.


    Wenn ich korrekt ausgerichtet meine Markierungen anschaue, ist da ein Unterschied von gut 2 mm.


    Messe ich mit der Schieblehre von hinten, Abdeckplatte zu Gleitschienen/Achsführung ist der Unterschied nur 0,1 mm.

    Ich hab neulich eine Husqvarna Svartpilen gesehen. Da war so ziemlich jede Schraube rostig. Wahnsinn.


    Das beim Ständer hatte ich auch gleich am Anfang.


    Sprühdose raus. Jetzt ist seit 68.000 dort Ruhe.

    Das sehr gute Bild mit den Koffern von der Seite betätigt, dass ich solche Teile keinesfalls anbauen werde.


    Allerdings werde ich in irgendeiner Form einen Träger oder Abstandshalter realisieren um für Reisen wasserdichtes Softgepäck anzuschnallen. Und zwar so, dass nix irgendwo reibt und ich die Teile schnell dran und ab kriege. Der Dorfschmied wird es schon können.


    Z.B. mit SW-Motech Einzelteilen.


    https://sw-motech.com/Produkte…traeger/4052572041406.htm

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Das ganze zusammen gedengelt mit den wasserdichten Vanucci die ich erst dafür gekauft habe.

    Guter Überblick ist wichtig. Den, aufgrund der Optik zu vernachlässigen, kann bös ins Auge gehen.


    Jeder muss das selbst ausprobieren. Bei Lenkerendspiegel ist allerdings die Grenze zwischen cool und proll leicht zu überschreiten.

    PS: Man sollte natürlich noch den Neigungswinkel auf sich einstellen.


    Habe schon öfter erlebt, dass das Leute nicht wussten und die Einstellung ab Werk gefahren sind. Mit all den Problemen, z.B.auf längere Strecke Gelenk Probleme oder auch Hängen bleiben am Hebel beim Vorstrecken der Finger.

    Ja, ist einfach so.... endlich wieder eine Enduro die einen glücklicher machen kann....


    Mensch und Maschine...glücklich vereint...für Reisen, von denen man noch seinen Enkeln erzählt....


    Danke YAMAHA

    Ich hatte auch den TRW, ging gar nicht, unmögliche Kröpfung.


    Auch aufgepasst beim flachen ABM 0239, der hat wiederum so wenig Kröpfung, dass man sich schon weit vorlegen muss, damit die Handgelenke gerade sind. Ein "Ellbogen-Raussteller-Poser-Lenker":freak


    Aber jeder muss seinen "eigenen" Lenker finden. Meiner ist der LSL XN 1, weil die nicht übertriebene Breite und die Kröpfung halt für mich perfekt ist. Braucht man halt andere Böcke.

    Probieren geht über studieren. Einfach mal machen.


    Hätte mir auch fast den Pirelli Scorpion Trail II (letztjähriger Testsieger)aufziehen lassen, wenn nicht der neue Angel GT II gekommen wäre.


    Wenn der aber früher Federn lässt, als mir lieb ist, probiere ich die beiden Trail Reifen auf jeden Fall mal aus.

    Ich muss voraus schticken, dass mir die Optik von Moppeds völlig wurscht ist.


    Klar schaut dann manches einfach etwas derb aus und muss auch ab und zu erneuert werden, wenn es durchgerieben ist oder einfach Blasen wirft.


    Die runden Dinger hab ich z.B. hin geklebt, weil ich eine 5 cm höhere Sitzbank habe und sonst die Lederhose zu arg reiben würde.


    Man kann auch was durchsichtiges zurecht schneiden. Hauptsache es erfüllt seinen Zweck.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.