Beiträge von mmo-bassman

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Guter Tipp für alle die drauf stehen.

    Ich hab mich jetzt grad mal da durchgeklickt, aber meins is das nicht, auch nicht mit 10%, sorry.

    Die Teile sind bestimmt qualitativ top, sieht man schon an den Schweißnähten, aber optisch werd ich damit nicht warm. Sieht mir irgendwie zu sehr selbstgebastelt aus, nix für mich.

    Ich bot an vor Ort selber zu wechseln, man solle mir nur den passenden Schlüssel geben. Darauf wurde nicht eingegangen. Schließlich habe den Strahler so in die Hand gedrückt bekommen. Dass der alte Rückstrahler dort bleiben soll, war wohl niemanden bekannt. Warum einfach, wenn es umständlich geht?

    Das klingt nicht wirklich gut!

    Wichtig ist, dass der Händler den Tausch dokumentiert und an Yamaha Deutschland weiterleitet, damit die es wiederum an das KBA weiterleiten. Sollte dieses Feedback nicht erfolgen, weil Dein Händler gar nicht über den genauen Ablauf der Aktion informiert ist (und so klingt das, was Du schreibst), dann kriegst Du in ein paar Monaten wieder Post vom KBA, weil die glauben, der Tausch wäre bei Dir noch nicht erfolgt. Dann drohen sie allerdings mit Stilllegung des Fahrzeugs!


    "Mein" Händler hat mir die Quittung vom neuen Rückstrahler mitgegeben, so kann ich zumindest gegenüber dem KBA beweissen, das die Aktion bei mir durchgeführt wurde, falls es der Händler verpennt weiter zu melden.

    Mich nervt jegliche Tankanzeige nur, und die der Tenere ist optisch auch viel zu präsent, das hätte man auch dezenter machen können.


    Ich habe mir von jeher angewöhnt, den Tageskilometerzähler als inoffizielle Tankuhr zu benutzen. Auch bei der Tenere nulle ich den Trip2 immer, wenn ich tanke (ich tanke immer voll). Bei 260 km fängt die Tankanzeige dann an zu blinken, bis 300 hab ich noch bequem Zeit ne Tanke zu finden. Ich habs noch nicht ausgereizt, aber wahrscheinlich wären auch 350 ok. Die völlig ungenauen Balken der Tankanzeige hätte man sich auch sparen können. Sinnvoller wäre eine Restreichweitenanzeige gewesen, stattdessen haben wir einen Rückwärtskilometerzähler bekommen, totaler Quatsch.


    Aber irgendwas ist immer und irgendeiner meckert auch immer! :meckern

    So, mein Rückstrahler wurde heute gewechselt, 5 Minuten Sache.

    Jetzt fährt sie viel besser, gefühlt 10PS mehr. :toeff


    Der Händler hat mir eine Quittung über den neuen Rückstrahler ausgedruckt und mitgegeben. Er meinte, er hakt meinen "Fall" jetzt in der EDV als erledigt ab, dann meldet das System das automatisch an Yamaha. Ob es beim Rückmelden von Yamaha ans KBA dann Pannen gibt, kann er natürlich nicht beeinflussen, aber eigentlich müsste jetzt Ruhe sein. Wenn nicht, soll ich mich bei ihm melden.


    Ich hoffe das war der letzte Rückruf, bin grad von BMW weg, weil ich die Kaffeemaschine im Glaspalast schon leer getrunken hab. :kaffeemuede

    Ich fahre nicht im Stehen, außer mein Abgassystem muss mal kurz entlüftet werden! :furz


    Bei dem fummeligen Knopf werde ich nicht drei (es sind bei mir drei Sekunden!) Sekunden aus Versehen drauf drücken. Und selbst wenns passiert, was ist tragisch da dran. Wenns plötzlich warm wird merke ichs und schalte sie halt aus oder auf eine andere Stufe, so what! Und da ich als Stromversorgung aus gutem Grund das Zündungsplus (dreipoliger Stecker) gewählt hab, kanns mir auch nicht unbemerkt die Batterie leersaugen. Von daher: alles gut!

    U P D A T E ! :brauen


    Vorhin mal die erste kleine Probefahrt mit den Daytonas gefahren, leider nur 70km, dann wurdes schon wieder dunkel.

    Die Teile sind absolut amtlich, heizen wie die Hölle. Vorhin, 8° und Übergangshandschuhe. Nach 4 Min in der Aufheizphase (rot blinkend) glühen die Dinger fast, geht superschnell. Stufe 1 (blau) is mäßig, Stufe 2 (weiß) heizt schon sehr ordentlich, gut geeignet für Dauerbetrieb, Stufe 3 (gelb) hatte ich dann drin, als es eben nur noch 6° waren, Stufe 4 (orange) is definitiv zu heiß zumindest heute. Da muss es schon Minusgrade haben. Die Teile sind echt super, und ich hab nen Vergleich, ich hatte vorher original BMW-Griffe und die sind bekannt für sehr gute Heizleistung. Die Daytonas können da locker mithalten.


    Die LED ist aus jeder Blickrichtung gut zu sehen, auch bei starker Sonne. Leuchtet immer zwischen Daumen und Zeigefinger durch. Memory der Heizstufe funktioniert auch, nach jedem neuen Einschalten (wegen Zündung aus) befindet sich der Schalter wieder in der zuletzt gewählten Heizstufe. Etwas lästig ist das Einschalten weil immer 3 Sekunken gedrückt werden muss. Aber ein Anschluss direkt an die Batterie kommt für mich nicht in Frage, dann schalt ich halt immer wieder neu ein.


    Die oben von einem von Euch geäußerten Bedenken, man könne versehentlich einschalten sind völlig unbegründet, im Gegenteil, der Bedienknopf ist mit Handschuhen etwas fummelig zu finden, am Besten erstmal im Stand üben, aber nach 3-4mal hatte ich das raus. Sind sehr puristisch die Teile, nur ein Knopf und eine LED, kein Schnickschnack dran, aber genau das mag ich, passen deshalb ja perfekt zur puristischen Tenere.


    Bleibt abzuwarten, wie der Langzeittest ausfällt, ich hoffe, die Dinger halten lange, auch mechanisch vom Gummi her. Die ersten 100.000km sollten sie schon klaglos mitmachen. Mit 90,-€ find ich das Preis-Leistungs-Verhältnis ok.

    Von mir gibts ne klare Kaufempfehlung! :daumen-hoch

    Für mich stellte sich diesmal die Frage gar nicht. Da ich die Tenere ja von privat gekauft habe, gabs gar keinen Händler, mit dem ich hätte verhandeln können.


    Hab dann schon damit gerechnet, dass es bis Frühjahr dauern wird, bis ich meine BMW G650GS los werde. 62.000km auf der Uhr, Herbst und Corona, das sind keine guten Voraussetzungen für so ein Projekt. Schwacke hat mir als Preis 3.900,-€ vorgeschlagen, das hab ich dann bei mobile probiert, da kam Null Reaktion. Nach 3 Wochen (es wurde immer herbstlicher) bin ich runter auf 3.500,-€. Nach einer weiteren Woche kamen dann die ersten Mails und Anrufe.


    Letztlich hat sie dann ein junger Fahranfänger (A2) hier aus meiner Gegend für 3.400,-€ mitgenommen. Kam mit Papa und Onkel, der mit ner dicken 1250er GS zum Probefahren und Beurteilen. Nette Leute, die für ihr Geld ne adäquate Gegenleistung wollten, aber fair geblieben sind. Ich hab dem Jungen angeboten auch maln Schrauberworkshop mit ihm zu machen, wenn mal was dran ist. Schließlich kenne ich jede Schraube an dem Moped mit Vornamen.


    Bilanz:

    8.500,- für die Tenere bezahlt

    3.400,- für die BMW gekriegt


    Somit 5.100,-€ netto investiert und dafür jetzt n supergeiles Moped am Start! :herz

    Ich verkaufe meine Fahrzeuge immer privat, noch nie n Problem gehabt. Ich würde mein Fahrzeug nur an einen Händler verkaufen, wenn ne Macke dran wäre, denn ich möchte ja keinen Privatmann schädigen.


    Ohne Inzahlungnahme musst Du halt eine gewisse Zeit zwischenfinanzieren, aber bei der Summe sollte das ja wohl machbar sein. Erst kaufen, dann in Ruhe um den Verkauf der alten kümmern, bei mir waren neulich dazwischen 4 Wochen Differenz, das bringt mich nicht um.