Beiträge von RolandN

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Hallo zusammen,


    es fällt mir schwer sie her zu geben, da ich mit ihr wunderbare Erinnerungen verbinde. Aber ich muss den Fuhrpark etwas reduzieren.


    Mal kurz:

    Yamaha XT 660 Z Ténéré

    Erstzulassung: 06/2008 Kilometerstand: 42.820 km Kraftstoffart: Benzin Leistung: 35 kW (48 PS)

    Preis: 5.990 € VB


    Link zu:

    Mobile.de


    Preis ist natürlich VB und für Forumsmitglieder fällt mir da schon was ein, weiß bloß noch nicht was.


    VG

    Roland

    Also mein Mieter hat begonnen in der Garage Autos auf zu bereiten. Ich denk mir nur, wenns ihm spass macht.:0plan. Die Miete kommt jeden Monat pünktlich und der Rest ist mir egal. Bisher hab ich aus der Nachbarschaft auch keine Beschwerden gehört.


    In der Garage daneben wurden jahrelang Haribo Gummibärchen gelagert, das war eine größere (Geruchs) Belästigung :mega:mega

    Naja...bei der Menge an 07ern denke ich ist das nichtmal so schwer einen zu finden der da Fragen stellt.

    Die Polizisten haben mit illegalen Abgasanlagen, Kennzeichenhaltern, Bremshebeln genug zu tun. Bin mal in so eine Kontrolle gekommen. Alles was halbwegs Original aussah dürfte ohne weitere Kontrolle weiter, also auch ich als der Polizist realisierte dass es sich um eine Maschine aus den 70igern handelt. Stehen geblieben sind umgebaute Steetfighter, Supermotos, ältere Supersportler usw.. Mit dem Klientel haben sie genug zu tun.

    Ebenso am Sudelfeld. Da stehen sie je fast jeden Tag wenn Motorrad Wetter ist und da werden auch nur "auffällige" Motorräder gefilzt. Am Sudelfeld wurde ich noch immer durchgewunken. Wer da mit einem nicht ganz sauberen Motorrad vorfährt hat sie sowieso nicht alle.

    Ganz so schlimm sehe ich es nicht. Man braucht ja nicht viel. Ist ja ein Japaner :heil.


    Alternativ muss man einen abgerockten Cafe Racer schlachten. Schlachtmotoren gibt's auch immer wieder welche. Auspuff ist das größte Problem. Da gibt's weder neu noch gebraucht in Original was am Markt. Alle verfault. Ich hab vor Jahren noch einen linken Endtopf mit winzigen Loch ergattert. Quasi der Jackpot.

    Wie schauts denn da mit Teileversorgung aus?

    Da Antworte mal ich. Verschleißteile sind kein Problem. Bremsen, Vergaser, Lager usw. haben die Japaner oft zu den gleichen Herstellern gegriffen, und da bekommt man noch alles, auch neu. Ersatzteile wie Auspuff, Tank, Sitzbankbezug, Motordeckel sind höchstens durch Zufall noch gebraucht in Deutschland zu finden. Manche Teile (z. B. Sitzbankbezug) habe ich aus Great Britain bekommen. In den USA gibt's noch viele Teile, z. B. auch Motorenteile wie Kolben. Allerdings sind die Preise utopisch.


    VG

    Roland

    Was mich bei der ganzen Sache am allermeisten nervt, dass durch die neuen Medien jeder Vollpfosten seine Gedanken, und seien sie noch so falsch in die Welt setzen kann. Ungefiltert und so einfach wie noch nie. Und viele davon einfach nur, damit sie Aufmerksamkeit auf sich ziehen.


    Ich habe selbst eine Kollegin, die Ihre Nachrichten aus Facebook bezieht. :geschockt


    Ein "berühmter" Österreicher hat das vor knapp 100 Jahren nicht anders gemacht. Und dann gibtˋs genügend Leute, die das auch noch glauben (wie damals bei dem Österreicher). Ja, weils für den Laien ja schwierig ist zu unterscheiden, was macht Sinn und was ist Schmarrn.


    Neulich in der Süddeutschen hat ein Journalist in einem Artikel auch bemängelt, dass selbst in renomierten Nachrichten-Medien keine Fachjournalisten vorhanden sind, die die eingehenden Informationen nach deren Plausibilität prüfen. In der Medienlandschaft zählt offenbar nur noch Quote, Klicks, Verkaufszahlen.


    Was soll der Laie also noch glauben?


    Ich lebe dann doch in der Hoffnung, dass unsere Politik die richtigen Berater hat.

    Die Apps auf den Smartphones haben sicherlich schwer aufgeholt und vielen klassischen Navigationsgeräten den Rang abgelaufen. Ich hab auch schon viel mit Apps getestet und den meisten Nutzern wird das auch reichen.


    Auch Garmin Zumo XT oder ein Montana haben ihre Fehler, aber in der Summe bieten diese Geräte mit der Möglichkeit viele verschiedener Kartenformate und der Track-Navigation eine extremes Einsatzspektrum. Zudem lassen sie sich problemlos mit Handschuhen bedienen und sind auch extrem Robust. Von der Genauigkeit ganz zu schweigen. Die Kombination aus GPS und Glanoss ist auch erschreckend genau.

    Man braucht aber schon Geduld, bis man mit der Technik zurecht kommt. Plug an Play ist anders.

    Achtung, jetzt kommt schweres off Topic!


    Meine 660z ist in ihrem ersten Leben ein Vorführer gewesen. Dieses Motorrad war bisher das unproblematischste Motorrad das ich hatte.


    Mein erstes Mopped, eine Yamaha DT80 LC2 hat nach 8000 Kilometern auf Garantie einen neuen Motor bekommen. Der wurde etwa 50 Kilometer eingefahren, dann wars mir zu blöd. Der Motor ging viel besser als der erste. Andere haben "Tuning" betrieben, dass sie 90 liefen. Meine schaffte dass mit dem zweiten Motor Serie.


    Nur meine Erfahrung, hab am Stammtisch auch schon gehört, dass der Bruder des Schwagers dessen Schwiegervater ein Problem mit einem Vorführer hatte :clownfresser

    Also beim Auto wurde sogar bei der Auslieferung noch die Software aktualisiert, obwohl das Fahrzeug keine 2 Wochen vorher erst produziert wurde. Und das erste mal in der Werkstatt war der Wagen dann beim 1. Kundendienst bei rd. 24.000 km (geht nach BC). Wobei man nicht vergessen darf, dass so Autos schon ein Stück weit moderner sind als Motorräder, grad was die Motorsteuerung und Abgastechnik angeht.


    Bei der Tenere wäre mir jetzt kein Unterschied aufgefallen, dass da irgend was anders wäre. Und zumindest bei der Tracer kann ich sagen, dass da keinerlei Leistungsbeschränkungen o.ä. programmiert sind. Zumindest hatte die Tracer mit der ich mal eine Probefahrt gemacht habe keine solche Leistungsbeschränkung. Ich sag jetzt lieber nicht wieviele Kilometer die Schüssel drauf hatte, aber wir waren deutlich vor dem 1000er und ich weis, dass sie 200 gelaufen ist.

    Ich habe ein Garmin Montana 610. Das ist die eierlegende Wollmilchsau, aber nicht leicht zu bedienen und zu verstehen.


    Wenns schnell gehen muss navigiere ich übers Handy und Google Maps. Offroad ist das aber nicht zu empfehlen, offroad über längere Distanzen ist nur Garmin zu gebrauchen.

    Bin davon ausgegangen das der in der Nickbewegung weicher wird zwecks Schalten, konnte den Fuß keinen mm knicken (Hoch und Runter, nicht mal beim Aufstellen auf die Zehenspitzen) .... dann muss ich da wohl Abstriche machen und mehr aus dem Bein heraus Schalten. Weil die Seitliche Stütze brauche ich auf jeden Fall wenn ich stehend fahre.

    In der Richtung werden sie schon weicher, aber das ist die einzige Richtung und da ist auch weiterhin ordentlicher Widerstand. Ich weis jetzt nicht wie schlimm es um Deine Bänder steht. Die Sprunggelenks-Orthese kannst beim Mopped-Urlaub daheim lassen. Hatte heuer mal ein entzündetes Innenband am Sprunggelenk. Da waren die Alpinestars fast so gut wie die Orthese :daumen-hoch

    An`s schalten gewöhnt man sich bzw. diese Bewegung schleift sich ein. Ansonsten: nein, wie werden nicht viel weicher. An was man sich gewöhnen muss ist die knarzerei. Anschleichen geht mit den Dingern nicht mehr.


    Hab die Toucan jetzt die 3. Saison und kann sie nur weiter empfehlen. So unkaputtbar wie Daytonas sind sie sicher nicht, aber dafür haben die halt nix vernünftiges für Enduro Fahrer, und Endurofahren ist auch materialmordender, da werden auch Daytonas die Grätsche machen. Auch die neuen Transtourman GTX sind für ernsthaftes Enduro fahren sicherlich nur bedingt geeignet. Da sind Alpinestars und Sidi immer noch die Benchmark.

    Nehmt doch Jens bzw. Tenere1960 mit ans Nordkap, dass der mal los kommt. Sonst hat er nachher mehr Taschen als Paris Hilton und fährt die immer um den Brocken, wäre doch schade ;)

    Wie viele Sätze hinter Bremse muss er da mitnehmen? :weia


    Zum Thema: hab mir heute für 10,62 € einen Zwei komponenten Superkleber gekauft um das Fichtenmopped zu reparieren. Für die kleine 7 PS Säge :rocker Hoffentlich hälts.