Beiträge von Ishigaki-kun

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Doch das kann man. Wenn man im Stand den Gang wechseln will, den Schalthebel in die gewünschte Schaltrichtung drücken oder ziehen und dann mit gezogener Bremse kurz und ganz leicht die Kupplung kommen lassen, dann flutsch durch den seichten Ruck der gewünschte Gang rein.


    Das hab ich in der Fahrschule gelernt. Zum Beispiel nach einer Gefahrenbremsung, da muss man die Gänge ja auch im Stand wieder runterschalten.

    Ein Kelvin entspricht aber einem Grad Celsius, der Unterschied ist lediglich dass Kelvin vom physikalisch kältest möglichen Punkt beginnt, während das Grad Celsius um den Gefrierpunkt von Wasser beginnt. Zumindest hab ich das so in meiner Ausbildung gelernt.


    Demnach entsprechen 15 Grad Celsius Unterschied auch 15 Kelvin und nicht 5, wäre somit 4,95%.

    Hat man eigentlich irgendwelche Kosten zu tragen, wenn das eigene Fahrzeug zur technischen Überprüfung eingezogen wird und sich dann letztendlich herausstellt dass alles original und rechtmäßig ist? Man weiß ja nie heutzutage in Deutschland...

    Glaubst Du ernsthaft , dass jemand bei einem modernen Motorrad den Kat verbraucht (verschlissen) bekommt?


    Du willst doch sicher nur die Gelegenheit haben, rein der Neugierde halber mal je Runde ohne Kat zu drehen, oder? ;)


    Falls nicht, dann wäre der Kat ja sowieso hinüber und Du könntest ihn dann mit ner großen Zange o.Ä. rausziehen.


    Auf die richtige Einsteckrichtung achten, dann dürfte der gar nicht so schwer reingehen, dass man den nie wieder raus bekäme. Akrapovic ist was Passgenauigkeit angeht eigentlich einwandfrei.

    Vielleicht sollte man eher sagen, dass ein Wegfall der Motorradsparte Yamaha vielleicht nicht direkt umbringen, aber ganz sicher auch weh tun würde.

    Den Ottomotor (insbesondere Saugmotor), der durch weniger Gegendruck Leistung verliert muss ich noch finden. Das wird gerne und häufig gesagt[...]


    Manchmal hört man auch, dass für die Leistung eines Motors auch ein gewisses Volumen der Abgasanlage nötig ist. Deswegen führe das Nachrüsten von einem Zubehörauspuff ja schnell mal deshalb zu leistungsverlust, weil da ja oft das Volumen fehle.


    Komisch daran ist aber, dass laut einigen von Motorradmagazinen durchgeführten Prüfstandsläufen z.B. eine Zard-Auspuffanlage an der MT-07 nicht zu Leistungsverlust, sondern teilweise sogar zu einer (wenn auch völlig geringen) Leistungssteigerung führt. Diese hat ja aber deutlich weniger "Volumen" als die serienmäßige Abgasanlage.

    Ist schon klar warum der Kennzeichenhalter so flach ausgelegt wurde, damit er bei starkem Einfedern des Hecks während der Fahrt nicht gegen das Hinterrad stößt.


    Wenn er im einigermaßen korrekten Winkel angebracht ist, scheint es sehr knapp zu sein:

    https://i.ebayimg.com/00/s/NzY4WDU3NQ==/z/6HMAAOSwykpcfBCl/$_57.jpg


    Offenbar gibt es aber auch eine lange Version:

    https://i.ebayimg.com/images/g/j9kAAOSwKmhcZ~zY/s-l1600.jpg.


    Diese wird so auch im Yamaha Konfigurator angezeigt:

    https://configurator.yamaha-mo…ht3q/default/hd/image.jpg


    Die kurze Version ist möglicherweise gar nicht für den deutschen Markt gedacht.

    Vorallem wenn er den Polizisten für dumm verkaufen will, braucht er sich nicht wundern wenn sie anfangen noch genauer hinzusehen. "Du siehst ja den Winkel, kannste gar nicht noch weiter verändern sonst würde es ja direkt streifen, nä...". Ja und der Polizist kann sich nicht denken dass das nicht der originale Kennzeichenhalter ist oder wie!?


    Ich habe - zumindest für mich - gelernt dass sich Freundlichkeit, Höflichkeit und Ehrlichkeit bei einer Verkehrskontrolle eher auszahlen als frech zu werden.


    ndrs! : Das mit dem Kennzeichenmissbrauch kommt ganz zu beginn und es handelt sich um ein anderes Motorrad, auf diesen Fahrer kommen diese besagten 800-1000€ zu (im Video bei Minute 2:10 zu sehen)

    Ich wollte hier keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit auslösen. Ich sehe es ja auch als übertrieben an. Ich wollte mit dem Video nur darauf hinweisen, dass ein original Yamaha Nachrüst-Kennzeichenhalter eventuell "illegal" ist. Was mich eben verwundert.

    Wenn ich den Text-Link anklicke, kommt eine Anlage für die 07:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Sein Beitrag war aber auf einen anderen Beitrag von Dir bezogen, Du hast wohl mal einen Cobra-Auspuff verlinkt, nicht der von G&G. Der Link führt dann auch zum Cobra-Auspuff, aber da ist er eben für Ducati angegeben.

    Die Vorschrift, dass bei E4 Auspüffen der Killer nicht entnehmbar gestaltet sein darf, gilt noch nicht für Zubehöranlagen.

    [...]


    Davon hab ich auch schonmal gelesen. Aber warum sonst haben einige Hersteller, allen voran Akrapovic angefangen ihre ganze Modellpalette so zu überarbeiten, dass der dB-Killer nicht mehr so einfach zu entfernen ist. Scheinbar ist diese Regelung nicht zweifelsfrei formuliert worden.

    Seine Meinung zu äußern ist ja schön und gut, aber manch einer hier äußert sich doch etwas unnötig spöttisch.


    Ist doch schön zu sehen wie viel Geld manchen Leuten ihr Hobby wert ist. Auch wenn es ein Hobby im Hobby ist.

    Der ganze Zirkus bringt halt bloß nichts, wenn die Zulassungsbehörde damit überfordert ist und falsche Werte bei einer Neuzulassung einträgt.

    Aber wo ist dabei das Problem? Dass man Dir einen Dezibel beim Fahrgeräusch geklaut hat? In der Praxis ist das doch irrelevant, da doch bei einer Kontrolle in der Regel eh nur das Standgeräusch gemessen wird. Das Fahrgeräusch zu messen ist wohl ein zu großer Aufwand und da draußen mal nicht so einfach machbar.


    Wenn man bei der MT-07 die eingetragenen Fahrgeräusch-Werte von der Euro 3 zur Euro 4 Version vergleicht, könnte man meinen die E4 Version sei deutlich leiser. Die große Differenz ist aber wohl eher auf das im Zuge der Euro 4 geänderte und kompliziertere Messverfahren zurückzuführen. In einem Artikel der MOTORRAD wurde eine E3 und eine E4 BMW R1200GS gemessen und verglichen. Man hat beide jeweils nach E3- und E4-Messverfahren gemessen. Nach Euro 3 waren beide eigentlich etwas zu laut, nach Euro 4 lagen beide sogar etwas unter dem zulässigen Grenzwert. => MOTORRAD-Artikel.


    Die Euro 4 macht die Motorräder also theoretisch sogar lauter, erlaubt sie doch durch das geänderte Messverfahren mehr Lautstärke bei der Homologation:abfeiern