Beiträge von Gonzo

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Ich hab meine alte Karre auch vor zwei Jahren neu mit noname - Edelstahl eingespeicht (1 Satz 45€ anstatt 30€ für das günstigste Material) und immer wieder ohne großen Pflegezinnober im Winter gefahren, das sieht ringsrum noch aus wie neu. Aber wahrscheinlich war Edelstahl aus "Festigkeitsgründen " hier nicht machbar. Note 6 vielleicht nicht, das wären brechende Speichen oder schlechte Zentrierung.
    Eher so 3- määäh ;)

    Fürs Hundebett haben wir Platten aus Visco-Schaumstoff bestellt. Das Zeug ist unglaublich bequem wenn man sich rauf setzt, ist hier aber eventuell zu dick.
    In den Onlineshops gibt es dann noch etwas das nennt sich Polsterwatte, das sind Vlies-Stücke um Sitzflächen unter dem Bezug gerade zu machen, Kanten abrunden etc.

    Beim Notaus/Start-Schalter bricht zusätzlich zu allgemeiner Schwergängigkeit gerne der Einhängepunkt der Rückholfeder, oder wie war das? Oder wie Feder selber, ich meine da schon häufiger im Netz drüber gestolpert zu sein.
    Ich hatte hier aus dem Forum auch mal einem eine gebrauchte Armatur vermittelt wegen dem Schaden.

    Deshalb ja auch der Hinweis auf XnView, das gibts für Linux und bringt alle gewünschten Bilder in einem Rutsch auf Wunschformat. Oder auch einzelne. Ob Ubuntu es in den Repositories hat weiß ich nicht, aber bei Mint ist es der Fall. Dann wirds wohl bei Ubuntu auch easy über die Paketverwaltung installierbar sein. Ansonsten "sudo apt-get install xnview"...

    Meine Klassenlehrerin in der 3. Klasse war außerdem Stasi Spion und uns Opa is 7 Jahre als Politischer in Bautzen II eingefahren. Die ehemaligen Spitzel sitzen heute noch in Firmen und ich kenne sie aus den Akten, ohne Scheiss :bier
    Hier is was los, nu aber Ende der Durchsage, ich hab noch ne geschlossene Kette aufzuziehen! :klatschen

    XnView tuts auch super, ebenfalls mit Batch-Konvertierung. Also einmal einstellen und dann beliebig viele Bilder hintereinander weg verkleinern, das Ergebnis unter neuem Namen speichern, EXIF Daten entfernen,... alles in einem Rutsch.

    Geht unter Windows auch mit IrfanView.

    Ein Arbeitskollege hat sich auch ne Geleinlage eingearbeitet bei der Guzzi V7 III, vom Komfort her ist er ganz zufrieden.
    Allerdings wird das Gel wohl, wenn das Motorrad in der prallen Sonne steht, ziemlich heiß und hält die Temperatur auch eine ganze Zeit lang. Kann ja je nach Wetterlage auch angenehm sein :)
    Hätte ich nicht schon die Bagster Bank günstig ergattert würde ich das auch probieren.

    Ich habe selber gerade die hintere Federbeinumlenkung inkl. Zugstrebe zerlegt, gereinigt, geschmiert. Wenn wirklich alles nach Plan gemacht wurde zzgl. Kerzenwechsel, Zerlegen und neu Schmieren des Lenkkopflagers etc. dann rechtfertigt der Aufwand meiner Meinung die Lohnkosten. Da muss schon allerhand auseinander, ich Pessimist kann mir allerdings nicht recht vorstellen, dass die Händler das wirklich machen :) Luftfilter ist laut Plan erst bei 40.000 fällig, aber da muss der Schrauber vor Ort natürlich auch nach Faktenlage (sprich: wie dreckig der Filter aussieht) und Erfahrungswerten entscheiden.

    Bei mir kam beim ersten Wechsel blau raus aus der 07 und nach dem Spülen wieder aufgekippt hab ich mit gelb.


    Das Motul Motocool Expert soll nun wieder silikathaltig, aber mit allen anderen Mitteln mischbar sein, schreibt das Motul Datenblatt.

    Außerdem is ne MT 07 aufm Etikett :verliebt


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.   Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    ~27.000 Km von Anfang 2015

    Tacho nach vorne verlegt, bequemere Sitzbank verbaut.


    1 Bremskolben vorne war mal schwergängig (= kein Lüftspiel und ungleichmäßiger Belagverschleiß), nach Vorpumpen, gründlicher Reinigung und neuen Belägen die letzten 7000 km alles gut.

    Kettenschleifer gerade prophylaktisch getauscht weil darunter liegende Schubberstelle auf Schwinge repariert. Hätte aber noch gefahren werden können.
    Der ersten Yuasa Batterie bricht langsam die Leerlaufspannung ein und Nachladen hilft nix, tausche ich wohl im Frühjahr vorsorglich.

    Ansonsten keine besonderen Vorkommnisse. Kein Öl- oder Wasserverbrauch.

    Genau, da gucken warum sich unten nichts dreht, wenn man oben dreht. Evtl. Zug am Widerlager ausgehängt?

    Falls es sich unten doch bewegt, muss man da mehr ins Detail gehen. Auf jeden Fall ordentlich machen, sonst kann unbeabsichtigtes Vollgas oder Schubmangel unangenehm werden auf der Straße:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen. (Klick for größer)


    Oben sollten die Züge so liegen:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Wenn das gegeben ist, kann eigentlich nicht mehr viel Schief gehen.

    Ohohoh in Neumünster gegenüber vom Bahnhof gabs 1999 mal ne Kneipe, da entflammte ich meine Fluppe auch an der Kerze.

    Die stellen sich manchmal auch an, hab aber die Schneidezähne noch :freak

    So langsam wirkt das alltagstauglich. Werde ich mir bei Dainese in Hamburg mal zeigen lassen. Wenn man sieht wie die MotoGP Jungs bei ihren Highsidern aufn Belag klatschen und kurz danach gleich wieder aufm Bock hocken scheint das ja gut was weg zu schlucken.
    Als ich letztes Jahr den Lenker mit den Rippen krumm gemacht habe war das auch das langwierigste Aua am ganzen Abgang

    Zünden überhaupt beide Zylinder? Wenn ein Krümmerrohr kalt bleibt, wär es schon mal schlecht.

    Ansonsten recht verschwommenes Fehlerbild. Ich würde erst mal Spannungen messen mit Last an der Batterie, alles an Verkleidung abreissen, stumpf sämtliche Steckverbindungen an/abstöpseln und auch die ganzen Unterdruckschläuche mal checken. Gucken ob die Muffen zwischen Einlass und Throttle Bodies heile sind und fest sitzen. Leerlauf regelt ja dieses Idle Speed Control Valve an der Einspritzung, das kann man auch sauber machen- aber da würde ich vorher alles andere prüfen.


    So ohne Hinweis warum die ECU meint das Warnlämpchen anschmeissen zu müssen ist es auf blauen Dunst echt umfangreicher alles abzuklopfen. Es gibt ja für die älteren MT-07 so chinesische unoriginale Diagnosetools, aber ich habe noch keine Berichte gefunden ob die was taugen. Darum habe ich noch keins.

    Ich habe gerade den schwachbrüstigen, verwachsenen Ur-Ur-Enkel in Pflege. Piaggio aus China, Zip C25. Ein unwürdiger Haufen, total ungeil daran irgendwas zu machen. Auspuff hängt nur lose noch am Krümmer, sämtliche Bolzen stecken abgebrochen in den Gewinden. Bremssattel vorne fest, Ansauggummi total rissig, Luftfilter in Auflösung. Tank verdächtig staubtrocken im innern und außen feucht. Das Ding saugt die Luft direkt unten am Hinterrad an, 20 cm übern Boden. Wer zur Hölle lässt sich sowas einfallen?

    Da hat Schwiegervater richtig gute 100€ investiert.

    Vielleicht brechen dem Projekt die fehlenden Papiere ja das Genick, die würden die bisherigen Reparaturkosten verdoppeln :finger


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Nur so zum im Hinterkopf behalten, weil du der Rechner mit dem spitzen Bleistift warst:


    -Die Neue hat das verbesserte Fahrwerk mit weniger Schaukelpferdeffekt. Könnte einen Aufpreis wert sein, habs nicht probiert.


    -Bei 20.000 wird schon eine größere Wartung fällig, neben dem normalen Kram auch mit Wechsel der Zündkerzen und Schmieren des Lenkkopflagers sowie Umlenkung (wenn man sich an den Yamaha-Plan halten will, kann jeder halten wie ein Dachdecker). Weil das etwas Gefrickel ist, wirds etwas teurer. Ich hatte einen Kostenvoranschlag von ~370€ bei Yamaha aufm Dorf.


    Kann man ja vielleicht auf den Kaufpreis wirken lassen, wer/was und ob man dann alles macht/machen lässt musst du selber entscheiden.


    -Zeig dem Verkäufer den Rost oben auf der Schwinge unter dem Kettenschleifschutz und sag dabei immer mal wieder "Oh oh oh oh!"


    Eigentlich bin ich immer Fan vom Gebrauchtkauf (allein das ganze Zwangsgejuckel zum Händler nervt mich), aber die MT hält sich gebraucht echt lange mit relativ wenig Differenz zum Neupreis.

    Mit meinen 60 km/h Moppeds halt ich eigentlich bis zur 70er Zone im Verkehr mit. Die eine läuft so an echte 65-67 ran wenn die Sonne von hinten drückt, da steht beim Golf hinter einem die Nadel schon knapp über 70 ;)

    In der Stadt wird man kaum überholt, wenn man mittig im Fahrstreifen fährt. Typen die kleines Kennzeichen komme was wolle mit Messer zwischen den Zähnen überholen gibts natürlich immer.