Beiträge von ndrs!

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Moin zusammen,


    ich hatte mir über ein bekanntes Kleinanzeigenportal eine Sitzbank als Austausch gegen meine beschädigte gekauft.


    Der Werdegang dürfte wie folgt aussehen:

    Erstbesitzer beauftragt Polsterer mit der Anbringung eines höheren und härteren Schaumstoffs. Der originale Bezug wurde weiterverwendet.

    Verkauf der MT an neuen Besitzer ohne Info über die geänderte Sitzbank.

    Zweitbesitzer tauscht ungenutzt gegen Komfortsitzbank und bietet die modifizierte Originale zum Verkauf an.

    Erwerb durch mich.


    Daher habe ich nun eine Sitzbank, die mir (170cm, 75kg fahrferti) minimal zu hoch (ca 1-2cm mehr als original) und etwas zu hart ist, ohne jedoch exakte Angaben über die durchgeführten Änderungen machen zu können. Der Zustand ist absolut neuwertig. Gebrauchsspuren sind nicht erkennbar. Ich bin die Sitzbank ca 500km gefahren und habe dann wieder auf meine defekte zurückgerüstet.


    Bevor ich mich hinsetze, die mühevolle Arbeit der Polsterei zunichte mache und alles wieder versuche zurückzubauen, würde ich die Sitzbank gern hier anbieten. Vielleicht denkt der ein oder andere aktuell über eine Aufpolsterung nach und möchte einen ersten günstigen Versuch wagen.


    Fotos kann ich aktuell nicht machen, da ich die Sitzbank eingelagert habe und die nächsten Tage nicht vorbeifahre.


    Ich will lediglich aussagen, dass man sich noch so viel Mühe geben kann. Die absolute Genauigkeit wird man nie erreichen, deshalb mMn grob 10 über den Daumen gepeilte Prozente abziehen und den Rest einfach so lassen.

    Bei all der Mühe um exakte Geschwindigkeiten, hoffe ich, dass auch Speedohealer und Fahrradtacho regelmäßig nachjustiert wird. Allein der Unterschied zwischen neuem und abgefahrenem Reifen geht in die Größenordnung mehrer Prozentpunkte. Dazu noch Luftdruck, Beladung und alles, was den Radumfang sonst noch verändert. Vom geschwindigkeitabhängigen Schlupf noch garnicht zu reden.

    Da man den MT eigenen Draht vermutlich problemlos mit einem Seitenschneider kappen kann

    Das Entscheidende an dem Draht ist ja, dass er so verlegt wird, dass man ihn garnicht sieht, geschweige denn mit ner Zange rankommt. Die Schnittstelle zwischen Draht und Helm sollte sich unter der Sitzbank befinden. Es bleiben also nur die Optionen: Sitzbank runterreißen oder Helmriemen durchschneiden.

    Aber musst schon zugeben dass sie noch nicht so ganz in die Kategorie leichte Zweizylinder Enduro passt.....?

    Da sie von Honda als Adventure-Bike ("kleiner Bruder der Africa Twin" hatte ich auch irgendwo gelesen) angepriesen wurde und auch viele Review-Berichte im Dreck entstanden sind, gehe ich davon aus, dass diese Kategorie von Honda damit abgehakt ist. Ungeachtet dessen, dass der User vielleicht anderer Meinung ist.

    In den ersten 6 Monaten wird davon ausgegangen, dass ein Fehler bereits bei Übergabe vorhanden war, danach gilt die Beweislastumkehr, sprich du musst beweisen das der Fehler bereits innerhalb der ersten 6 Monate auftrat. Gewährleistungsanspruch ist immer gegenüber dem Händler.

    Kleine Korrektur: Du musst beweisen, dass der Fehler oder seine Ursache von Anfang an da war.


    Es geht immer um die Mängelfreiheit zum Kaufzeitpunkt, einschließlich Mängeln, die zum Kaufzeitpunkt bereits "im Keim" vorhanden waren. Der Wikipedia-Artikel beschreibt es recht verständlich.

    Beim Yamaha-Händler deines Vertrauens oder einfach mal "Yamaha Ersatzteile" googeln. Falls du die originalen Teile loswerden möchtest, schick mir eine private Nachricht mit deiner Preisvorstellung :-)


    Übrigens:

    1. Ein Threadtitel ist i.d.R. ein Einzeiler.

    2. Das hier ist keine Umfrage, also falsches Unterforum.

    Das Handbuch gibt es auf deutsch und ist auch online "beziehbar".


    Bei Kommentaren über ach so tolle Online-Übersetzer fallen mir immer wieder von menschen gemachte Perlen ein, wie "Spiel-Hafen-Adresse" im BIOS eines alten Mainboards oder das von einem Kollegen erfundene "Nuclear Power Microscope" :ablachen

    Man kann drüber philosophieren, was der Grund für ein vorzeitiges Ableben ist. Ich würde da eher pragmatisch rangehen und sagen: Es war wohl ein Montagsmodell und du hattest einfach Pech. Neue rein und weiter geht's. Wenn die nächste wieder innerhalb von zwei Saisons schlapp macht, kann man sich vielleicht gedanken machen. Wenn das einmal bei einem 20€-Produkt passiert, wäre es mir die Mühe nicht wert. Fertigungsschwankungen gibt es überall.