Beiträge von wortex

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Du hast du mir gesagt, das du Schutz und Ergonomie als Erstes umbauen würdest? Ja, das stimmt, dann hab ich dir geantwortet und warum bekommt man dann auf " Ja, das stimmt schon Schutz ist wichtiger, aber bei so einem Bike finde ich, macht der Auspuff so viel aus Sound natürlich, aber alleine schon vom Design her ohne den fetten Kat. " so eine unverschämte Antwort das ich mein letztes Geld für ein Auspuff ausgeben tue, das man weiß wo meine Prios liegen? wtf? Und schon wieder wird mir vorgehalten das man was übern DB-Killer geschrieben hat? Ich fahre wie gesagt seit über 2 Jahren meine Suzuki und bin in meinem Umfeld der Einzige mit Serien Auspuff und dann bekomme ich gesagt, das ein Kommentar tief blicken lässt? Warum? Darauf hast du wahrscheinlich selber keine Antwort. Das ist in meinen Augen kein Austauschen so wie es eigentlich gedacht habe man es tut in einen Forum sondern einfach nur Leute runtermachen die das Wort "Auspuff" benutzen und dann abgestempelt werden als laute Krawallmacher.

    Wann hast du denn welche Teile an der Suzuki umgebaut?

    Es könnte sein: erschrocken, Blickführung usw. In den seltensten Fällen liegts am Reifen. Was auch sein könnte ist das irgendwas auf der Straße war. Öl oder so. Oder irgendwas am Bike kaputt ist. Hatten wir hier auch schon als sich danach rausgestellt hat was irgendwas den Lenker blockiert hat.

    Meine Bikes hatten immer erst Schutz dran und dann ein Brüllrohr, aber ich bin ja nicht besser. Wie ihr mich alle kennt.

    Ich habe dir, Falu, nicht gesagt dass du keinen anderen Auspuff dran haben darfst, das darf jeder machen wie er will, ich habe nur gesagt dass ich mir erst Schutz und Ergonomie umbauen würde und dann einen anderen Auspuff.

    Was sie tun, selbst China geht da schon mit. Nicht immer dieses "aber die anderen..." Das ist zu einfach und zu kurz gedacht. Die anderen machen auch mit. Die Pariser Ziele gelten für alle.


    Ich bin gespannt wie sehr die Ladeinfrastruktur noch ausgebaut wird oder ob wir vielleicht mit E-Fuels fahren.

    Ich bin dann auch mal gespannt was er der "ich fahr dreimal in Urlaub nach Italien in Urlaub" Gemeinde an den Kragen geht. Weil die fahren zum Spaß und zur Entspannung hin. Nichts anderes mache ich mit meinem Motorrad: ich fahre zum Spaß und zur Entspannung irgendwo hin. Schafft man das eine ab, schafft bitte das andere auch mit ab. Und damit auch eure geliebte "Wirtschaft" die ja zu Coronazeiten "kaputt" gemacht wurde.


    Letztendlich soll es doch darauf hinauslaufen, dass die Gesellschaft sich zu einem Ameisenstaat entwickelt, in dem Bewegung und Transport nur noch stattfinden, wenn Sie einem höheren Ziel der Gemeinschaft dienen und nicht der Selbstverwirklichung seiner Individuen.

    um mal darauf zu antworten. In den Urlaub fliegen, in den Urlaub weiter als mit dem Fahrrad zu fahren ist alles Selbstwerklichung eines Individuums. Da das eine nicht passieren wird (Verbot von Urlauben) wird das andere (Verbot von Motorradfahren) ebenfalls nicht passieren. Es wird vielleicht nur maximal unattraktiv gemacht. Was ich ebenfalls nicht glaube, auch an der Motorradindustrie hängen in Deutschland Arbeitsplätze. Und wenn wir bei den Grünen sind: die werden keine Mehrheit bekommen.


    Trotzdem sollten wir uns Gedanken machen welchen Anteil wir dazu beisteuern können dass die Welt besser wird.

    Beim Verkauf der Kawa hat sich jemand gemeldet und mir gesagt: summe X, keine Nachverhandlung mehr wenn das alles so stimmt wie du schreibst nehm ich. Privat hätte vielleicht 200 € mehr gebracht. Das hätte ich sich nicht gelohnt.

    Ging mir nur um die Poser die ihre Maschine ZU LAUT machen am besten dann noch DB-Killer raus und sich selbst aber Stöpsel reinmachen!? Das finde ich nicht nur dämlich sondern auch hochgradig asozial.

    Ich frag mich da immer wielange die Poser eigentlich zu fahren gedenken oder ob ich das nur mal für 2 - 3 Jahre machen, dann die Sau rauslassen und dann alles wieder verkaufen? Falls ja... danke für alles was ihr kaputt gemacht habt in der Zeit.

    Der Preis der in der Anzeige steht ist aber meist nicht der wahre Preis. Den wahren Preis erfährt man nicht. Also muss man sich zwar an irgendwas orientieren, aber auch nicht so richtig weil jedes Fahrzeug, vorallem Motorrad individuell ist.

    Und ich hatte bis jetzt maximal drei oder so Verhandler je Fahrzeug und kann auch deine Schnäppchenjäger nur bedingt nachvollziehen. Wieviele hattest du schon?

    Hach wie schön wird die Zeit wenn alle, die Krach haben wollen, dann aufs Mopedfahren verzichten. Wie leer die Straßen dann sind, toll.

    Und auch Elektrobikes haben Sound, aber halt keinen Krach.

    Ich würde nur vor Ort verhandeln, auch wenn alle ihr Schnäppchen bereits am Telefon klarmachen wollen. Sonst kommt vor Ort sicher nochmal ne Nachverhandlung.

    Bei meinen beiden am Telefon Verhandlern nicht passiert, aber ich war auch ehrlich mit den Angaben.

    Ich würde auch am Telefon verhandeln, es ist immernoch das Risiko des Käufers.

    Ich habe weder beim Verkauf der Kawa, der Tracer als auch beim Verkauf des Leon Anfragen bzgl. Was ist letzte Preis und wieviel KM hast runter gedreht gehabt. Das Klientel bewegt sich nicht in den Preisbereichen wo unsere Maschinen sind.

    Wenn die Ladeinfraktstuktur stimmt bin ich gespannt auf Elektromotorräder und werde dann auch eins fahren.

    Die Krawalltütenfraktion soll dann Zeter und Mord schreien, die sind dann immer mehr in der Minderzahl und das Lautstärkenproblem wird sich dann früher oder später selbst lösen. Hoffe ich.

    100 m2 ist schon sehr groß. Ich meinte eher die Fälle, wo die Eheleute in einer kleinen Wohnung sind, Kinder nicht zur Schule konnten und beide Ehepaare von Zuhause aus arbeiten durften. Die Scheidungsquote und die häusliche Gewalt sollen im Pandemie Jahr auch gestiegen sein. Da hatten schon ein paar Menschen arge Probleme mit der Situation umzugehen.

    Dann war Covid aber nur das Symptom der Probleme und nicht die Ursache.



    Hab hier nur mitgelesen.

    Amazon bietet doch auch ab 250€ Beteidigungen an. Wäre das was? :kaffeemuede

    Be- Was?

    Ja, das stimmt schon Schutz ist wichtiger, aber bei so einem Bike finde ich, macht der Auspuff so viel aus Sound natürlich, aber alleine schon vom Design her ohne den fetten Kat. Allerdings bei dem Mivv das habe ich auch gelesen auf der Website mit den Kat aber es gibt ihn auch gleich als Set mit Kat und laut dem Code von Mivv ist das bei eBay mit Kat und in der Beschreibung steht es auch, das er dabei ist und für das Geld, dann finde ich das eigentlich schon ein ganzer guter Deal.

    Du montierst also wahrscheinlich erst den Auspuff und dann keinen Schutz mehr weil kein Geld mehr da ist. Da weiss man wo die Prios liegen. Mach wie du willst.

    Auch der Kommentar bzgl. dass der db-Killer entfernt werden kann lässt tief blicken.

    Gute aktuelle Fotos machen. Ich sehe häufig genug Fotos die beim Kauf gemacht worden aber nicht den aktuellen Zustand des Fahrzeuges zeigen.

    Angemeldet lassen weil du dir sonst viele Möglichkeiten nimmst. Kurzzeitkennzeichen zu bekommen war mal einfach. Mittlerweile ist das für den Käufer ein mittelschwerer Aufwand.

    Dann rein bei mobile, entweder mit Telefonnummer oder ohne

    Nichts verheimlichen, aber du musst auch nicht hausieren gehen mit evtl. Schäden. Heißt: Umfaller muss du in der Anzeige nicht erwähnen, auf Nachfrage dann schon

    Viele möchten auch schon am Telefon verhandeln, dagegen hab ich mich Anfangs gesträubt es dann aber doch zugelassen, weil manche auch mal 300km Fahrt dafür haben. Das müssen sie dann im schlimmsten Fall zweimal machen. Also wären das 1200km Fahrt. Zur Not auch Whatsapp Videotelefonie.

    ADAC oder Mobile Kaufvertrag machen, ADAC Formular zwecks Probefahrt machen, Perso bei Probefahrt behalten

    Probefahrt entweder mit zweiten Fahrzeug begleiten oder Kaution fordern, so 500 € oder so, kann man aber vorher absprechen.

    Probefahrt nach Hinterlegung des Kaufpreises würde ich nicht fordern, ist auch für den Käufer ein Wagnis. Und für den Käufer auch Aufwand das Geld zu beschaffen, ich bin zb bei einer Direktbank, da kann ich nicht mal eben 6000 € oder mehr abheben.

    Kaufvertrag machen.

    Fahrzeug vor Übergabe online abmelden wenns geht.

    Immer abgemeldet übergeben.

    Meldung an Versicherung machen.



    Hab jetzt schon 4 oder 5 Fahrzeuge privat verkauft und bis jetzt gabs nie Probleme.

    Wenn Angebote kommen die weit unterm Wert sind "Da ist die Tür". Nicht das Fahrzeug schlecht reden lassen. Manche probieren das immer.

    Geduldig sein.