Lenkererhöhung Voigt 25mm

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    ich habe mir die Lenkererhöhung (Klemmböcke) von Voigt besorgt.

    Es handelt sich um 25mm.


    Kann mir evtl. jemand beantworten, ob es mit den Zügen, Kabeln und der Bremsleitung reicht?

    Eigentlich habe ich nur Bedenken bzgl. der Bremsleitung, der Rest sollte reichen, wenn ich die Tankverkleidung und Lichtmaske entferne, und alles optimiert verlege. (hoffe ich)


    Danke im Voraus

    Michael

  • Interessante Produkte für die Yamaha MT-07 bei Amazon:

  • ....jetzt sind 25 mm in der Höhe nicht wirklich viel. Ich würde im ersten Ansatz nur eben den Lenker anlupfen, die Erhöhung drunter stecken und sehen wie die Leitungen laufen.


    Den Aufwand mit Maske und Verkleidung runterschrauben würde ich mir sparen, wenn sich keine Kollisionen sichtbar ergeben.

  • Danke für die Antworten, dann bin ich ja guter Dinge dass es klappt am Wochenende.

    Ich werde hier natürlich berichten.

    Es handelt sich übrigens um den originalen Lenker.

  • Übrigens schick gemacht, diese Voigt Produkte. Auch clever die Adapter vom normalen Lenker auf die verdickten, wie sie z.B. bei der XSR verbaut sind.


    Lass' von Dir hören, sollte ein kleiner, einfacher Eingriff sein. Kannste alleine machen, besser mit einem zweiten Händepaar. Einer hält den Lenker hoch, der andere steckt rein und schraubt wieder aufeinander.

  • Ich habe eine LSL Erhöhung kombiniert mit dem 760 mm breiten ABM Lenker. Es gibt keine Probleme mit den Leitungen. Der Tacho ist durch das ABM Kit vorgelegt.

  • So es ist vollbracht, ging ohne Probleme, 30mm Lenkererhöhung würde aber grenzwertig werden.

    Die 2 verzinkten Schrauben werden noch gegen schwarze getauscht, die habe ich schon da, sie waren zu lang und kollidieren mit dem Lenker. :-)

    Dateien

    • 1.jpg

      (711,56 kB, 40 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (822,15 kB, 42 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (447,57 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (615,07 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 5.jpg

      (253,64 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6.jpg

      (279,44 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 7.jpg

      (915,61 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 8.jpg

      (864,4 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 9.jpg

      (748,07 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 10.jpg

      (827,63 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Und mit. Den Zügen hattest Du gar kein Problem?

    Meine Werkstatt sagte, dass sie sehr kurz sind und schon bei 20 mm

    zu straff sein können, ....


    Daher habe ich die Erhöhung wieder umgetauscht.

    Aber würde mich echt interessieren.

    :denk

  • Ich hab seit zwei Wochen die 25 mm Lenkererhöhung von Voigt montiert. Als Lenker habe ich die LSL Streetbar, die etwas breiter ist als der Originallenker, und ich hatte keinerlei Probleme mit den Zügen und Leitungen.


    Ich war echt erstaunt, wie viel besser sich die MT mit der Erhöhung fährt. Liegt vermutlich daran, dass ich mich früher gerne mit den Armen auf dem Lenker abgestützt habe. Das ist jetzt gar nicht mehr nötig.


    ./edit: Achja, qualitativ sind die Dinger Top und der Einbau ist wirklich total simpel.

    :boingser:boingser:boingser

  • Habs geschafft :winken

    Tachoerhöhung selbst gebastet, mit Lochblech. Vibriert aber zu doll. Werde es noch ändern.

    Aber für´s erste, prima

  • bin jetzt einige 100 km gefahren, klappt mit meiner Konstruktion super.

    Heute auch ohne Probleme übern TÜV gekommen.

    Tacho ist jetzt höher (4cm), bin zufrieden.

    Danke

    :denk

  • Moin werte Gemeinschaft,


    habe gestern auch die Lenkererhöhung von Voigt eingebaut. 49€ für 25mm, gut gearbeitet und beschichtet. Vom Design gegenüber den Orginalklemmböcken etwas breiter, da hätte ich mir etwas mehr Anlehnung an den Orginalunterbau gewünscht. Lieferung innerhalb von 3 Tagen, super. Einbau der Erhöhung ca. 20min, bei unserer MT hat die Elektrik, Bowdenzüge etc. alles von der Länge her gereicht. Nichts ist zu kurz oder schleift oder ähnliches beim Einschlagen des Lenkers , sogar die Kabel der Griffheizung sind lang genug. Schrauben und Abdeckungen für den Inbuskopf sind ebenso dazu, Anzugsmoment 23NM + Schraubensicherung. Am längsten hat noch das Erstellen des Distanzbleches gedauert, ca.30min. Habe ein 2mm Alublech genommen, Lochabstand horizontal 45mm, in der Höhe 25mm, Löcher rein und aussenrum etwas in Form gebracht und mit schwarzer Folie etwas dem Bike farblich entgegen gekommen. Unten noch zwei 10mm Abstandshalter aus Alu mit verschraubt, damit das Kabel vom Kombiinstrument dazwischen passt. Fertig. Spiegel und Verlauf der Griffarmaturen in Bezug auf die Handhaltung angepasst, dann konnte es losgehen.

    Meine Frau sitzt nun mit 160cm-Höhe etwas gerader auf dem Bike und die Hände schlafen ihr nun evtl. nicht mehr ein.


    Mit freundlichen Grüßen Mich