Ein Problem nach Jahresinspektion

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Abend Ihr Lieben. Falls ich hier mit meiner Frage falsch bin, bitte umlegen.

    Vor kurzem habe meine Yamaha für Jahresinspektion abgegeben. Erst heute bin eine große Runde gefahren und beim Tanken habe festgestellt, dass die Plastik-Cover an der rechten Seite (da, wo sich Yamaha Logo befindet) lose ist. Ich dachte am Anfang, dass sie vergessen haben, diese Schraube fest zu machen. Habe mit Inbusschlussel selbst mit Gefühl probiert, damit das Schraubengewinde nicht kaputt geht. Man konnte es nicht fest machen, deswegen habe sie ganz abgeschraubt um zu schauen, wo das Problem liegt. Plastik, das diese Schraube halten soll, ist total zerstört. Dadrauf kommt noch Gewindeclip, das hält aber nicht, weil Plastik unten kaputt ist.

    Jetzt meine Frage. Ich will das reklamieren. Verliere ich meine Garantie, wenn ich das selbst abgeschraubt habe? Natürlich könnte ich es selbst provisorisch reparieren, habe schon eine Idee. Mich ärgert nur, dass ich meine Maschine in einem guten Zustand abgegeben habe und sie mir sowas zurück geben :/ Alle Plastikteile saßen vor der Inspektion fest.

    • Offizieller Beitrag

    Ich würde da mal zeitnah anrufen und freundlich nachfragen wie das passieren kann und ob sie das wieder so herrichten könnten.

    MT07 RM33 Tech Black :herz

  • Ich würde das Teil wieder anschrauben und vor Ort persönlich mit Moto freundlich nachfragen, warum das Teil lose ist.

    Ist mehr Aufwand aber verbindlicher.

    Ich verstehe deinen Ärger vollkommen.

    Grundsätzliches Problem ist dabei natürlich die Beweisführung.

    Grundsätzlich kann man das Loch einfach wieder mit Plastik zu schweißen.

    dirtbike.gif

  • Vielen Dank. Ja, klar. Theater werde natürlich nicht machen. Die Beweisführung? Hm. Ich kenne mich gar nicht aus und habe da nix zu suchen ;) sehr einfach. Wozu soll ich denn die Plastikteile abmachen? Deswegen habe auch Motorsturzbügel, damit nichts mit Plastikteile passiert, wenn das Motorrad z.B. umkippt (was natürlich nicht stattgefunden ist).

    Ehrlich gesagt, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sie das geschafft haben. Oder hat jemand mit Akkuschrauber nicht in die Loch, sondern daneben getroffen, oder vergessen hat, die Schraube abzumachen und mit vollem Kraft das Plastik gezogen.

    Die Maschine ist neu, da gekauft und nur da vor Ort habe ich sie zur Inspektion gebracht.

  • Yamy Werkstatt? Die müssten es wissen, aber die haben bestimmt die Verkleidung völlig schräg mit Gewalt abgeröppt, sieht für mich so aus, weil die Bohrung ein laglochähnliches Aussehen hat.

    :denk