Beiträge von Yuri Keller

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    VIN/FIN steht in der Zulassungsbescheinigung und aufm Mopped selbst. Modell (RM04 etc) sollte u.a. im Klartext in der Nummer stehen.

    Modelljahr siehe oben.

    Baujahr vermutlich ohne Zugriff auf ne Yamaha-Datenbank keine Chance.


    Edit:

    Mir hat der Händler gesagt es handelt sich um ein Modell 2019 aber es handelt sich um eine Modell 2018

    Und der Unterschied ist ... ?

    Weil ein Standarduser sich nicht damit auseinandersetzt und möchte, dass alles funktioniert. Bei restriktiven Defaulteinstellungen gibts da nunmal manchmal Schwierigkeiten.

    Soweit richtig. Aber wer hätte denn bitte die Mail-Option vermisst bzw. welche Schwierigkeit hätte sich ergeben, wenn man das Feature standardmäßig deaktiviert oder auf "nur Admins" gesetzt hätte? Normale Direktkommunikation läuft doch eher über PNs - pardon - "Konversationen".

    Ok. Dann wurde wohl doch was geändert. Damals hatte ich meinen hier direkt befestigt:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Die linke Lasche passte dann auf das entsprechende Loch vom linken Halter. Daher verwirrt mich das erste Bild etwas, da dort jetzt so ein langer Ausleger dran ist. Bei meinem waren einigermaßen symmetrisch 2 vom Typ "rechts" dran ...


    entsprechend Vermutung: Links lösen, den rechten mal ungefähr dort anhalten, wie von mir eingepinselt und schauen, ob die linke Lasche irgendwo landet (Rastenanlage links?), wo man das Teil anschrauben könnte. Die Anleitung ist wahrscheinlich so nutzlos wie eh und je?


    Alternative: Das ist garnicht das Modell für die MT und deren Kompetenz im Bereich "Zeug in die richtigen Kartons werfen" ist etwa so ausgeprägt wie die Haltbarkeit der Anlagen und deren Kundenservice. :0plan

    Atze-02 Guggstdu:

    Hallo zusammen,

    Zu E-Bikes wurde hier ja schon häufiger was geschrieben. Jetzt hab ich gelesen, dass auch sogenannte M-Bikes kommen sollen. Was haltet ihr davon? Wär das was für euch? Kann man damit gar den drohenden Verkehrsinfarkt in letzter Minute noch abwenden?

    Beim TÜV nachfragen bringt nicht immer was - die haben genug Ahnungslose bzw. Leute mit eigener Meinung. Der Prüfer bei meinem ersten TÜV-Besuch hat mich auch ausgelacht, als ich die Einsitzigkeit eintragen wollte ("Sowas trag ich nicht ein - das wär ja quasi ne Abwertung"), beim nächsten Mal hat der Prüfer den Schein angeschaut "Das ist doch eigentlich ein Zweisitzer - ne, das geht so nicht" ...

    Keine Ahnung, ob das auch mit Zusatzpapieren im Stile einer ABE irgendwie machbar ist, aber ja:

    Typisch sind Motorräder als Zweisitzer eingetragen. Wenn ein Sitzplatz wegfällt, musst du das eigentlich umschreiben (auf Einsitzer oder auf Ein-/ wahlweise Zweisitzer) und ein halb entfernter Soziusplatz (also Sitz fehlt, Rasten noch da oder umgekehrt) ist sowieso ganz übel.

    Auf dem Papier ...

    Beifahrer Fussrasten inkl. Ausleger: -2 kg ??? für 0,-€, für die asketischen Solo-Fahrer

    Dann isses halt illegal. Legal kommt nochmal ein Fuffi oder so für die Änderung in den Papieren hinzu. (Damit passt es dann auch in die "eher aufwändig"-Kategorie.) Oder steht bei der Täterä schon wahlweise 1/2-sitzig drin?

    Plastik- gegen Carbon-Teile tauschen : -0,20 kg für ???,€ Wird es sowas für die Tenere geben ?

    Definitiv nein. Bei Teilen aus CFK haste aber gute Chancen. *duckrenn*

    Hier ist viel zu holen. -5,00 kg sollten - außer für Waschbrettbebauchte - im Durchschnitt machbar sein. Und das kostenfrei

    Frei nach "Zeit ist Geld" - Nö, das ist sogar verdammt teuer.

    Der Typ mit dem schwarzen Umhang und der Sense? Hätte was ...

    Ist auch CO2 dabei. Und das lässt sich halt schöner verarbeiten als so ein beklopptes Gemisch.